7 Tipps, für einen perfekten entspannten Tag*

7 Tipps, für einen perfekten entspannten Tag*

Ich atme.
Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht.
Zumindest nicht so. Nicht so frei und ungezwungen.
Meine letzten Atemzüge waren nichts als Notwendigkeiten.
Aber diese hier, diese sind anders.
Lebendiger und gleichzeitig ruhiger. Ehrlicher.
Meine Füße stecken im Schnee, ich bewege die Zehen in den Schuhen und lache.
Sie steht links von mir, die Augen auf den ewigen Winter gerichtet.
Ich folge ihrem Blick den Hang hinunter, stolpere über Schneeflocken und Bäume.
Alles weiß und blau. Alles irgendwie endlos und fern.
Wir atmen nur.
Lachen und atmen und leben.
Weil es gerade nichts gibt außer uns.
„Ich bin der König der Welt.“, rufe ich und das Echo trägt mich weiter.
Noch mehr Gelächter, wir sind verrückt und lieben es.
Sie legt ihren Arm um meine Schultern, zieht mich an sich und flüstert: „Ja, das bist du.“
Es tut so gut hier zu stehen, einfach nur zu sein. Nach all diesen verdammt langen Tagen, die zu Wochen geworden sind.
Das erste Wochenende an dem es nur darum geht, dass wir atmen.
Entspannen, träumen und atmen.

Nach der Mathematik Matura (Abi) war mein Kopf ein stummer Vulkan. Nur Asche, kein Feuer und überall Rauch. Die Wände drohte mich zu fressen und ich wollte einfach nur fliehen.
Zum Glück trudelte in diesem Moment eine Mail von den Dorfgasteiner Bergbahnen ein, die mich zu einem tollen Tagesausflug einladen wollten. Für mich die beste Möglichkeit einfach mal abzuschalten und den Stress hinter mir zu lassen.
Deshalb möchte ich euch heute meine 7 Tipps für einen perfekten entspannten Tag zeigen, wenn euch auch mal wieder die Decke auf den Kopf fällt


7 Tipps, für einen perfekten entspannten Tag


Frische Luft

Einer meine liebsten Tipps in allen Lebenslagen. Egal ob für guten Schlaf, einen besseren Morgen oder einfach zum Entspannen: frische Luft wirkt Wunder. Setzt euch, auch im Winter, mal raus und atmet diese charmante, kühle Brise ein. Oder macht einen langen Spaziergang, spürt die Welt auf eurer Haut, auch wenn ihr sie dank Musik nicht hören könnt. Reine, freie Luft kann so manche Sorgen von der Seele pusten. Trust me, I know.


Soulfood

Liebe geht durch den Magen, so heißt es. Entspannung aber auch. Es gibt diese ganz besonderen Gerichte, die etwas in uns auslösen. Erinnerungen, Vorfreude, Heimweh. Gönnt euch an eurem perfekten entspannten Tag eine große Portion Soulfood. Das kann alles sein, was schmeckt und euch gut tut. Bei mir ist es zum Beispiel eine gute heiße Schokolade (zuckerfrei natürlich ;)) oder der Kaiserschmarrn von meiner Oma (auch wenn ich danach Bauchweh bekomme, it‘s worth it!).

3 Soulfoods ohne Reue

Gesunde Schokomuffins by MrsFlury

Vegane Kokoskugeln by MrsFlury

Vegane Hot Chocolate ohne Zucker (made by Kat)
1 Tasse heiße Mandelmilch
2 TL Ahornsirup
2 TL zuckerfreies Kakaopulver
1 Prise Zimt

(Ja, ihr habt mich ertappt. MrsFlury ist zurzeit mein absolut liebster Foodblog, wenn ich gluten- und zuckerfreie Snacks suche.)


Beitragstipp: Der perfekte Start in den Tag – Meine 5 Tipps


Einfach mal weg

Wie bereits am Anfang erwähnt, musste ich nach den Strapazen des Lernens und dem vollgepackten Alltag einfach mal raus. Weg von den Straßen, dem Lärm, rein in den Schnee. Zusammen mit meiner Freundin Carmen bin ich nach Salzburg zu den Dorfgasteiner Bergbahnen gefahren, um den ersten Tagesausflug seit Wochen zu genießen. Wir wurden supernett empfangen, fuhren gleich mit der nächsten Gondel bis ganz nach oben und fanden uns in einem weißen Winterwunderland wieder. Es war einfach traumhaft und Balsam für meine geschundene Seele. Und mehr als genug frische Luft. (siehe Punkt 1.) Also nehmt euch Zeit, schnappt euch das Auto und fahrt einfach los. Ihr müsst nicht mal ein Ziel im Kopf haben.


Quick-Yoga

Dieser Tipp kommt eigentlich von meiner Mitbewohnerin Julia. Aber er passt einfach zu perfekt in diese Liste, um ihn euch zu verschweigen. Auf Youtube gibt es einige tolle Channels mit Yoga- und Mediationsübungen. Es muss nicht immer die schweißtreibende Variante sein. Es gibt auch einige Videos mit richtig entspannenden Workouts oder einfachen Übungen, die eure Muskeln lockern. Ein bisschen Yoga hat noch niemandem geschadet.


Augen zu

Die Welt mal sich selbst überlassen und einfach die Augen schließen. Sich, auch an einem sonst stressigen Tag, ein paar Minuten Zeit nehmen und mit geschlossenen Lidern die Sekunden vorüberziehen lassen. Macht ein Mittagsschläfchen oder lauscht einfach nur den Klängen der Lieblingsband. Ihr werdet sehen, dass der Alltag gar nicht mehr so erdrückend wirkt, wenn ihr ihm die Geschwindigkeit entzieht.


Abschalten

Damit meine ich nicht nur all die Gedanken, die nur so durch den Kopf strömen, sondern vor allem das Handy. Nichts ruiniert einen entspannten Tag so schnell, wie das nervige Rumgepiepse einer neuen Nachricht. Also legt den altbekannten Freund mal zu Seite oder schaltet das gute Stück auf Flugmodus. Instagram ist nur noch irgendeine App und der Arbeitsstress existiert plötzlich nicht mehr. Keine Benachrichtigungen, kein Problem.


Binge watching

Netflix und Amazon Prime sei Dank war binge watching einer Serie noch nie so einfach. Ich persönlich vergrabe mich dann gerne mit der oben genannten Hot Chocolate, einer weichen Kuscheldecke und einem leeren Kopf im Bett und genieße die xte Folge einer Serie. Wenn eine Minute nach der anderen auf einen einprasselt, kann man gar nicht mehr an den Regen vor dem Fenster oder das Chaos im Büro denken. Serientipps gefällig? Let me know.


Wir alle brauchen mal Ruhe und Nichtstun. Entspannung und dieses süße Gefühl der Stille. Also gönnt euch mit meinen 7 Tipps mal einen perfekten entspannten Tag. Eure Seele wird es euch danken.

Werbung | Einladung zu den Dorfgasteiner Bergbahnen

 

Follow:

2 Kommentare

  1. 1. März 2018 / 11:15

    Schöne Tipps!! Einen Sonntag mit Serien schauen unter der Kuscheldecke ist immer ein guter Plan. Im Sommer leg ich mich auch gern mal mit einem Buch in meine Hängematte. Da kann ich auch super abschalten. 🙂
    GLG, Andrea
    Pebbles and Blooms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.