Type and press Enter.

Sofia Travel Guide: Die schönsten Orte & Must Sees in Sofia

Spürst du wie die Sonne auf deine Haut trifft?
Sie küsst und lächelt und mit dem nächsten Windhauch wieder verschwindet.
Es ist ein Zufall, dass wir heute hier sind.
Ein lustiger, fremder, gelungener Zufall.
Füße tanzen über Asphalt, Wolken folgen unseren Schritten.
Ich möchte weiter, immer weiter und in all diesen Eindrücken versinken.
Wir basteln uns neue Erinnerungen.
Momente, die wir in unsere Tasche stecken und mit nach Hause nehmen.
Bilder, die Gedächtnislücken überdauern.
Die Stadt spielt mit unseren Gefühlen.
Lässt uns glauben, wir wären alleine auf der Welt.
Hörst du, wie sie unseren Namen flüstert?
Leise, ganz leise.
Und wir flüstert zurück: Was willst du uns heute zeigen, Sofia?

Kennt ihr das Gefühl vor einer neuen Reise? Die Ungewissheit und die Vorfreude. Manchmal mischt sich auch die Stimme der Faulheit ein, wenn es ums Kofferpacken geht. Aber spätestens wenn man im Flugzeug sitzt und sich die Landschaft in ein Wolkenmeer verwandelt, scheint alles irgendwie unwichtig. Nur das Reiseziel spielt noch eine Rolle.
Zusammen mit Lisa von My Café au Lait bin ich spontan nach Sofia, Bulgarien, gereist. Eine Stadt, die weder auf meiner Travel Wish List stand, noch bisher wirklich meine Aufmerksamkeit erregt hatte. Bis ich bei der Suche nach günstigen Reisen auf die ersten Bilder gestoßen bin und dachte: Why didn’t I meet you sooner?
Und heute möchte ich euch einen Teil von Sofia und seiner versteckten Schönheit näherbringen. Mit meinen Top 6 Must Sees und ein paar Good-to-know-Facts.


Sofia Travel Guide: Die schönsten Orte und Must Sees in Sofia


Cathedrale Alexandre Nevsky

“Irgendwo hat die Zeit ihre Uhr verloren und ist stehen geblieben. Doch die Welt hat sich weiter gedreht und die prachtvollen Bauten einfach mitgenommen.
Lisa und ich waren beide sofort begeistert, als wir die Dächer der Kathedrale entdeckten und sie plötzlich vor uns stand. Türkis mischt sich mit Gold und man kommt sich vor, als wäre man in einem anderen Jahrhundert gelandet. Ein rundum schönes Bauwerk mit so einigen Fotospots.

How to reach it: Metro 1 or 2 – Sofia University; 6 min walk

Bonus Tipp: Die Cathedrale, die russische Kirche Sveti Nikolaj, das Ivan Vazov Theater und die National Gallery liegen sehr nah beieinander und können problemlos  zu Fuß erreicht werden.


Sveti Nikolaj

“Hast du dich verlaufen? Bist du einfach deinen Schritten gefolgt und irgendwann in diese Geschichte gestolpert? Glück gehabt, es ist eine ziemlich gute Geschichte.”
Beim ersten Blick auf diese wundervolle Kirche hatte ich nur einen Gedanken: Disney. Es kam mir wie das Disney-Schloss einer bulgarischen Prinzessin vor mit allem dem Grün, Blau und Gold. Edel aber nicht aufdringlich und nebenbei auch noch mit einer zarten Verspieltheit. Falls ihr das nächste Märchen sucht, hier entlang bitte.

How to reach it: Metro 1 or 2 – Sofia University; 6 min walk



Ivan Vazov Theater

“Die Vögel haben mir versprochen, dass ich hier ein Stückchen Glück finden würde. Doch sie haben mir nicht gesagt, dass ich in auch mein Herz verlieren werde.”
Sofia hat mich immer wieder neu verzaubert. Auch als ich vor dem Nationaltheater zur Ruhe kam, war ich hin und weg. Die Verzierungen, die Architektur, das Lebensgefühl. Direkt gegenüber lag der Park und Menschen tummelten sich in allen grünen Ecken. Ich hätte ewig auf einer der Bänke sitzen und diese prachtvolle Bauwerk einfach anstarren können.

How to reach it: Metro 1 or 2 – Sofia University oder Serdika; 6 min walk



Style by L’Amore

Komm und such´ mich zwischen all den Farben. Zwischen den Blumen, die den Frühling in mein Herz gebracht haben. Vielleicht schaffen sie es auch bei dir.
Dieser Florist war einer der schönsten Zufälle der ganzen Reise und ist für mich ein absoluter Geheimtipp. Überall Blüten, egal wohin man den Blick schweifen lässt. Ein Highlight für jeden Instagram-Freund und ein wahrer Frühlingsbote.  Das Peggy Porschen Café von Sofia.

How to reach it: Shipka Street 24; Metro 1 or 2 – Sofia University; 9 min walk


Löwenbrücke

“Wenn du genug Mut gesammelt hast, nimm meine Hand und folge mir zu den Löwen. Und dann brüllen wir, weil wir noch nie so stark und frei waren.”
Ich wollte diese majestätischen Steinkreaturen unbedingt mit eigenen Augen sehen. Die Sonne fiel direkt auf ihre Köpfe und ich setzte mich prompt, mit nichts als einer Blume in der Hand, daneben. Und lachte wie eine Verrückte, weil ich so begeistert war.

How to reach it: Metro 2 – Lion’s Bridge Station (Lavov most)


Tsar Osvoboditel

“Wie so oft, spielt einem der Zufall manchmal einfach in die Hände. Und wenn man seinen eigenen Füßen die Freiheit lässt zu laufen, entdeckt man manchmal wundervolle Dinge.
So auch die Tsar Osvoboditel-Statue. Für mich war nicht der Platz selbst das Must See, sondern der Ausblick von dort. Mit direktem Blick auf die Cathedrale Alexandre Nevsky, die Sofia Universität und die Bulgarian Academy of Science.

How to reach it: Metro 1 or 2 – Sofia University; 4 min walk


What else to see & visit


National Art Gallery
“Knyaz Aleksandar I” 1,
1000 Sofia Center
Sofia, Bulgarien



Park Bar
Shipka Street 26
1504 Sofia Center
Sofia, Bulgarien


Corso
bul. “Tsar Osvoboditel” 10
1000 Sofia Center
Sofia, Bulgarien


Garden Library
1504 Doktorska Gradina
Sofia, Bulgarien


Good to know: About Sofia


  • Entweder hatten wir immer Pech oder die Menschen in Sofia sind wirklich hoffnungslos unfreundlich. Ich bin ein Mensch, der auch Fremde oft und gerne anlächelt. Aber in Bulgarien kam einfach nichts zurück und man kam sich wie die Fliege auf der Windschutzscheibe vor. Versteinerte Mienen, genervte Blicke und gebrochenes Englisch. Als müsste man sich dafür entschuldigen, dass man die Sprache nicht spricht und als Tourist in das Land gekommen ist.

 

  • Die Währung in Sofia wird Lew genannt. Der Wechselkurs ist extrem gut, da man für 100€ bereits ca 200Lew bekommt. Und auch sonst merkt man der Stadt an, wie gut und günstig man hier essen und einkaufen kann. Denn an zwei Tagen haben wir zusammen knapp 150€ ausgegeben. Und wir waren, besonders bei Snacks, nicht gerade zimperlich.

 

  • Einer der hübschesten Orte für Kaffee & Co ist The Coffee Shop. Ähnlich wie Starbucks und Costa eine Kette, wie Lisa mir erzählte. Ich war von der Einrichtung, den Farben und der Location einfach angetan. Es gab sogar glutenfreie Kekse. Einziger Minuspunkt: Sie hatten keinen Chai Latte. (Shame!)

  • Hättet ihr es gewusst? Sofia befindet sich in einer anderen Zeitzone als wir. Die Uhren laufen hierzulande nämlich vorne und plötzlich war es 17Uhr statt 16Uhr.

 

  • Wenn ihr Lust auf etwas Süßes zwischendurch habt, kann ich euch von Herzen das Rois empfehlen. Getrocknete Früchte und sämtliche Arten von Nüssen mit oder ohne Schokolade. Da schlägt das Snackherz deutlich höher. Und bei den Preisen kann man gleich doppelt zugreifen. Denn 100g Cashewkerne kosten gerade mal 2€. Perfekt für einen 48h-Trip und auch als Proviant für Hotel und Flughafen.

 

  • Sofia blüht auf. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn diese Stadt ertrinkt beinahe in einem Meer aus Blumen. An beinahe jeder Ecke werden Schnittblumen und einzelne Blüten verkauft, Farben tanzen über die Gehwege. So entstand auch die Idee mit dem Blumenbild bei der Löwenbrücke. Als würde Sofia wollen, dass wir schöne Fotos machen.

Ich schwärme selten von fremden Städten, die nicht gerade London heißen, aber Sofia hat mich einfach überrascht. Denn mit dieser Vielfalt an Schönheit hatte ich nicht gerechnet. Es ist einfach faszinierend und auch etwas erschreckend, wie sich eine Stadt von einer Straße zur anderen so verändern kann.
Mehr Tipps, Restaurantempfehlungen & ein Fazit zu unserem Hotel findet ihr in Lisas Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 comments

  1. Ich war sehr gespannt auf den Beitrag als ich die Überschrift las. Mich packte sofort das Heimweh. Als gebürtige Bulgarin muss ich dir leider recht geben, unsere La dsleute tun sich vor Allem in der Stadt etwas schwer mit der Freundlichkeiz – ein etwas schwacher Trost ist dass sie untereinander nicht freundlicher zu sein scheinen. Schade, wo das Land doch so viel zu bieten hat.

    P.S. in der russischen Kirche wurde ich getauft 😉

    Liebe Grüße,
    Christina

    http://www.thenewmommydiaries.com

  2. Dein Beitrag ist soooo toll geworden und ich bin begeistert von deinen Bildern. Da bekomm ich richtig Lust dorthin zu reisen!
    http://carrieslifestyle.com

  3. eine super schön und auch ungewöhnlichere Art von Travel-Guide liebe Kat!
    die Fotos sind so schön dazu ausgewählt und deine Tipps kann man für einen Trip nach Sofia super gut gebrauchen 🙂
    … sekber war ich übrigens nocht nicht dort 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. Ach, das sieht ja nach einer ganz tollen Stadt aus, liebe Kat! Vielen Dank für die tollen Tipps! Ich möchte unbedingt noch mehr von Osteuropa sehen, da fehlen mir noch ganz viele schöne Städte auf meiner Travel Bucket List! Und ich liebe diese Bildbearbeitung, dieser Vintage-Touch ist super schön!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

  5. So ein schöner Ort! Sofia ist bestimmt eine Reise wert!!!
    Vielen Dank für diesen Travel Guide.

    Liebe Grüße Christian

    https://beatsanddogs.com

    1. Dannke dir, Christian.
      Freut mich zu hören. 🙂

    2. Danke dir, Christian.
      Freut mich zu hören. 🙂

  6. wow das hört sich ja toll an 🙂 ich reise so gerne in städte wo nicht jeder hinreist – u so wie es ausschaut muss ich auch bald mal nach sofia 🙂
    die fotos sind auch sehr toll geworden
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    1. Danke liebe Katy 🙂
      Ja Sofia kann ich wirklich nur empfehlen. 🙂

  7. Das sieht ja wirklich wunderschön aus! 🙂
    War leider noch nicht in Sofia, aber dein Beitrag hat meine Neugier geweckt 🙂
    Liebe Grüße Sarah <3

  8. Wow, einfach mega guter Artikel! Die herrlich warmen Fotos, deine Looks & der knackige Text – ich bin sehr begeistert! 🙂 *_* Mach unbedingt weiter so, Du hast echt ein tolles Händchen für gute Blog Posts! 🙂

    Deine Reiseberichte finde ich einzigartig! Und das meine ich jetzt nicht so dahergesagt, sondern todernst!
    Mach unbedingt weiter Kat! 🙂

    Liebe Grüße aus Berlin. ♥

    XX,
    http://www.ChristinaKey.com

  9. Ein ganz toller Beitrag und sehr beeindruckende Bilder. Meine Enkelin hat letztes Jahr ihrn Urlaub dort verbracht und war auch begeistert.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  10. So ein toller Beitrag!
    Mich hat jetzt total das Fernweh gepackt! Und die Bilder sind so toll!

  11. Meine Liebe,

    ein wunderschöner Reisebeitrag! Ich war eigentlich früher als Flugbegleiterin nie traurig, dass ich in Sofia nicht aussteigen musste. Sofia hat mich ehrlich gesagt nie gereizt. Nun ja, da ist mir tatsächlich einiges entgangen. Sofia ist ja eine wunderschöne Stadt die einiges zu bieten hat.

    Danke für die Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Verena

  12. Hallo meine Liebe,

    danke für diesen inspirierenden Beitrag, würde am liebsten sofort meine 7 Sachen packen 🙂 Sofia stand bislang auch noch nicht auf meiner Bucket-List, bislang 🙂 Ich muss unbedingt hin, danke für die tollen Bilder & Eindrücke!

    Liebe Grüße aus Frankfurt

    Isa

  13. Hallo Liebes
    Ich war bisher noch nie dort, aber scheinbar ist es eine Reise wert. Die Bilder sind ja atemberaubend ? Danke für den Tipp!

    Liebst Linni

  14. Sofia ist wirklich eine Stadt, an die man im ersten Moment nicht sofort denkt. Danke für die Inspiration, liebe Kat 🙂

    Alles Liebe,
    Sarah

    http://www.liebreizend.com

  15. Wow, was für eine wundervolle Stadt. Und ganz wunderbare Einblicke liebe Kat!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com