Blogger Tipps

5 Apps, die dein Leben leichter machen

Das Display leuchtet wie ein Weihnachtsbaum und ich komme nicht umhin, dreimal in der Minute den derzeitigen Status zu checken. Der Schal kitzelt mein Kinn und ich schließe für einen Moment die Augen, weil mich der Social-Media-Wahnsinn schon wieder gepackt hat. Diese irreparable Sucht, alles sofort zu wissen und minütlich die Likes des neuesten Instagram-Bildes zu überprüfen. Aber binnen Sekunden verändert sich die Internetwelt nicht. Zumindest bleibt mein Universum davon verschont. Regen tropft monoton gegen die Scheibe und ich erwarte den ultimativen Be-lazy-and-do-nothing-day. Meine Stimmung passt sich dem Wetter an, sinkt in die grauen Tiefen und ich vergrabe mich zwischen Schichten aus Kleidung. Bis ich eine Nachricht auf Between bekomme, das tanzende Männchen sehe und der Nebel in meinem Kopf aufreißt, wie von der Sonne zerschnitten. Weiterlesen →

Travel

Venedig Must Sees & Dos

Venedig Mus Sees & Dos

Da ich nicht die große Esserin bin (Himmel, wie das klingt.) und den Namen des süßen Café leider vergessen habe (Schande auf mein Haupt!), kann ich euch nicht mit Restaurantempfehlungen dienen. Unser Hotel Boccassini war zwar wirklich ein süßer Familienbetrieb, der mit netten Ambiente, Sauberkeit und Ausstattung (Klimaanlage im Zimmer, yay!) punkten konnte, jedoch aufgrund der versteckten Lage zwischen ein paar Mauern, keine Herzensempfehlung. Also möchte ich euch, nach dem ewig langen ersten Teil meines Travel Diary, kurz und knackig meine Hotspots verraten. Was man in Venedig unbedingt sehen oder tun sollte. Have a look! Weiterlesen →

Lifestyle, Travel

On the Road – Erfahrungsbericht Hellö Reisebus

Das spitze Metall bohrt sich in meinen Rücken und ich kneife genervt die Augen zu. Meine Geduld ist nicht existent und ich frage mich alle paar Minuten, was mich da wohl geritten hat. Jede Sekunde leide ich, mein Kopf steht kurz vor der Explosion und gegen meine Stirn drückt das dumpfe Gefühl der Hoffnungslosigkeit. Fabs sitzt zusammengerollt wie ein Fötus eine Reihe weiter, gönnt sich die letzten Reste Schlaf, die er in Anbetracht der Situation zusammenkratzen konnte. Seufzend setze ich mich auf, lehne den Kopf gegen das ratternde Fenster und jage mit den Augen über die nächtliche Landschaft. Ein pelziger Geschmack haust auf meiner Zunge, mein Brustkorb steckt in einem Schraubstock, der sich nicht öffnen lässt. Es war meine Idee und ich hielt es auch für eine gute. Leider habe ich meine Belastbarkeit überschätzt und muss mich nun mit schweren Lidern und harten Lehnen herumschlagen. Die Verlockung war einfach zu groß. Eine einzige Zahl, die mein Hirn dermaßen vernebelte, das ich nicht an die Konsequenzen dachte. Und jetzt sitzt sich hier, zwischen müden Gliedern und schlafenden Träumen, hoffe auf ein Wunder und denke mir, was der Tag noch bringen wird. 4 hours to go. Wie soll ich das überstehen? Weiterlesen →

Stories

Geschichte – Truth or Tea

Mein Fuß wippt ungeduldig. Ich spüre das unnachgiebige Holz des Stuhls, das gegen meinen Rücken drückt. Die Uhr an der Wand tickt einfach weiter, flüstert mir die Zeit zu und schweigt anschließend wieder. Er ist schon wieder zu spät. Mein Tee ist mittlerweile kalt geworden und ich schiebe ihn von mir weg. In meinem Kopf herrscht ein seltsamer Wirbel aus Gedanken und Wortfetzen, die ich gerade gelesen habe. Ich kann mich kaum konzentrieren, höre die Gespräche vom Nebentisch und das Klingeln der Kasse. Aus dem Augenwinkel kann ich sehen, wie der Kellner mich mustert. Offenbar quält ihn die Frage ob er mich ansprechen soll oder nicht. Wie gebannt starre ich auf die bedruckte Seite meines Buches, versuchte mich darin zu vergraben, bis die Warterei endlich vorbei ist. „Möchtest du noch etwas?“ Weiterlesen →