Type and press Enter.

Was in deiner Reiseapotheke nicht fehlen sollte*

Anzeige – in Kooperation mit shopapotheke.at

„Lass dir niemals die Vorfreude einer anstehenden Reise nehmen. Schon gar nicht von deinem Kopf.

Reisen ist für mich ein großer Teil meines Lebens und durch den Blog, ist es auch zum (Neben)Beruf geworden. Meine Familie macht schon Witze darüber, ob ich mich überhaupt noch in meiner Wohnung aufhalte. (Manchmal trifft man mich dort wirklich noch an.) Die restliche Zeit mache ich Europa und die Welt unsicher.

Was mir dabei häufig einen Strich durch die Rechnung macht, ist mein Körper. Ich habe einen sehr anfälligen Magen und mir wird schnell schlecht. (Du wirst mich also nie auf einer Achterbahn antreffen. hihi) Außerdem bekomme ich häufig Kopfschmerzen, wenn ich meine Augen zu sehr anstrenge oder zu wenig Wasser trinke.

Ich bin also die meiste Zeit eine wandelnde Baustelle. Davon lasse ich mir aber natürlich nicht die Freude am Reisen verderben, weshalb ich nie ohne Reiseapotheke in das nächste Abenteuer stürze. In Zusammenarbeit mit Shop Apotheke zeige ich dir heute meine medizinischen Must Haves für unterwegs.


Diese 7 Dinge dürfen in deiner Reiseapotheke nicht fehlen*


Schmerztabletten

Kopf- oder Gliederschmerzen während einer Reise sind leider auch bei mir keine Seltenheit. Meistens sind die Ursachen zu wenig Wasser, starke Sonneneinstrahlung oder angestrengte Augen. (Meine Augen sind für einen Großteil meiner Kopfschmerzen verantwortlich.) Deshalb habe ich immer Schmerztabletten oder Aspirin im Gepäck. Dann kann ich auch noch auf den nächsten Berg wandern, ohne mir Gedanken um leichte Schmerzen zu machen.


Wundsalbe

Nicht nur auf Safari oder im Dschungel kann man sich den einen oder anderen Kratzer holen. Bei einer Wanderung in Makarska bin ich auf ein paar Kieselsteinen ausgerutscht und habe mir nicht nur die Hose aufgerissen, sondern auch das Knie. Bei solchen kleinen Unfällen kann eine Wundsalbe aus deiner Reiseapotheke Abhilfe schaffen.

Bild von monicore auf Pixabay

LESETIPP: Nachhaltiger Reisen – diese Produkte solltest du kennen


Lutsch- und Halstabletten

Starker Wind oder Regen können das Immunsystem angreifen und am nächsten Tag wacht man mit einem kratzigen Hals auf. Vor allem bei Wanderungen unangenehm und schmerzhaft. (Und wenn man ohnehin keine Kondition hat und dann auf dem Berg halb erstickt. :D) Lutschtabletten sind da ein toller Begleiter, beruhigen den Hals und regen die Speichelproduktion an.


Insektenschutz

Ich bin bei Insekten und anderen Krabbeltierchen allgemein sehr beliebt. Deshalb werde ich meistens in der ersten Nacht einer Reise von Gelsen besucht. Dann werden am Morgen all die Stiche gezählt und wenn die Zahl zweistellig wird, weiß man: Insektenschutz muss her. Zur Vorbeugung kann ein Abwehrspray helfen. Sonst ist eine Wundsalbe gegen Rötungen und Juckreiz auch eine Möglichkeit.

Bild von Seksak Kerdkanno auf Pixabay

Basic-Reiseapotheke für unterwegs


Pflaster & Blasenpflaster

Bisher habe ich noch keine Reise ohne Blasenpflaster erlebt. Da ich nicht der All-Inclusive-Strandtyp bin und meistens um die 30.000 Schritte am Tag durch fremde Städte wandere, sind Blasenpflaster meine treuen Begleiter. Vor allem, wenn die Schuhe bereits am ersten von fünf Tagen drücken und man schon diese gewisse Vorahnung hat. Und Pflaster allgemein sind für die kleinen und größeren Wunden immer eine gute Idee.


Sonnenschutz

Sonnenschutz ist zwar nicht unbedingt ein Medikament, aber sollte trotzdem in deiner Reiseapotheke Platz finden. Bist du auch Hauttyp: Voldemort? Im Sommer führt bei mir kein Weg an Sonnenschutz vorbei. Die meiste Zeit creme ich mich mit LF 50 ein, werde aber oft trotzdem rot. Ohne Schutz wäre ich in den heißen Monaten 24/7 als Krebs unterwegs. Speziell fürs Gepäck gibt es Sonnenschutz auch in Reisegrößen. Oder du füllst deine Sonnencreme einfach um.

(c) sevenandstories

Kaugummi und Kapseln gegen Übelkeit

Hände hoch, wenn du immer diese eine Person bist, der hinten im Auto schlecht wird, nur weil sie einmal zu oft aufs Handy geschaut hat. 🙋🏽‍♀️ I’m that person. Damit dir das bei langen Busfahrten, im Flugzeug oder eben im Auto nicht auch passiert, gibt es Travel Gum Kaugummis der dir hilft, die Übelkeit unter Kontrolle zu halten. Du kannst auch auf natürliche Mittel wie Ingwer-Dragees zurückgreifen.


Lass dir deine Vorfreude auf die anstehende Reise nicht durch Übelkeit, Kopfschmerzen & Co verderben und stocke deine Reiseapotheke auf. Mit diesen 7 Hilfsmitteln kann fast nichts mehr schiefgehen und du bist für kleine Unfälle gewappnet. Wo geht deine nächste Reise hin?

Love, Kat

Anzeige – in Kooperation mit shopapotheke.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.