Type and press Enter.

Ich möchte mich verlieben…

…in einen Menschen, der mir das Gefühl gibt, ich wäre genug.
Dass alles, was ich tue, sage, denke, einfach genug ist.
Ich möchte mich in einen ganz besonderen Menschen verlieben, der meine Welt auf den Kopf stellt und mir die Farben zurückbringt.
In einen Menschen mit Leidenschaft im Herzen und Fantasie im Kopf.
Mit Ehrlichkeit auf der Zunge und tröstenden Worten in den Händen.
Aber vor allem mit Liebe in jeder Faser.
Liebe für all die kleinen Fehler, die ich tagtäglich mache.
Verständnis für meine grauen Wolken an einem sonst so blauen Himmel.
Offenheit für meine Verrücktheiten und Ideen.
Ich möchte mich verlieben.
In einen Menschen, der all das für mich aufbringt und noch mehr.
In diesen einen Menschen, der mir immer wieder über den Weg läuft.
Den ich bisher nur selten ernst genommen habe, geschweige denn je wirklich gesehen.
Diese Augen, die mir folgen und sich fragen, wann ich sie endlich lieben werde.
Dieser Mund, der mir all diese Komplimente ins Ohr flüstert, die alle hören, nur ich nicht.
Ich möchte mich verlieben.
Hals über Kopf, bis mir schwindlig wird.
Ohne Angst vor den Konsequenzen.
In mich selbst.
Ja, in mich selbst.
In diese Person, die mich jeden Tag im Spiegel anstarrt und sich fragt: Wann wirst du es schaffen, mich so zu lieben, wie du ihn geliebt hast?
Wann wirst du mich ansehen, lächeln und denken: Ja, das bin ich und ich bin stolz darauf.
Bald, denke ich.
Bald.
Und ich betrachte dieses Mädchen mit den braunen Haaren und sie nickt.
Dieses eine Mal, nur heute, glaubt sie mir.

Es gibt zu viele Meinungen zum Thema Selbstliebe und Akzeptanz. Zu viele Stimmen, die alle irgendetwas dazu zu sagen haben.
Aber letztendlich entscheide ich selbst.
Ich habe mich dazu entschieden, endlich für mein eigenes Glück zu kämpfen.
Das Glück mit mir selbst, ganz alleine.
Das Glück mit meinem Körper, meinem Gesicht und meinen Zweifeln.
Ich habe mich dazu entschieden, dem Mädchen im Spiegel endlich eine Chance zu geben.
Ich warte nicht mehr darauf, dass andere mich lieben.
Dass Männer ihre Herzen in meine Schuhe legen und mir die Welt schenken.
Ich warte nicht mehr darauf, mich zu verlieben, nur weil es in der Gesellschaft mehr akzeptiert wird als das Single-Dasein.
Ich verliebe mich lieber in mich selbst.
Jeden Tag neu, mal mehr, mal weniger.
Oder auch mal gar nicht.
Ich will mich zu meinen eigenen Bedingungen lieben.
Ohne Eifersuchtsdramen, Hintergedanken, Verpflichtungen.
Einfach nur ich und ich und ich.
Ich möchte genug für dieses Herz in meiner Brust sein.
Es wird immer Menschen geben, die mich lieben können.
Es wird immer Menschen geben, die mich hassen werden.
Aber es wird auch immer mich geben.
In guten wie in schlechten Zeiten.
Ich liebe.
Auch, wenn es niemand anderes tut.
Deshalb stelle ich meine Ernährung um, fange wieder mit Sport an, nehme mir Zeit für mich und meine Herzensprojekte. Bin nicht so streng zu mir selbst und lasse meine Brust auch mal Luft holen. Nicht, weil ich es muss oder einen bestimmten Körper brauche, um mich zu lieben. Sondern weil ich es will und für mich persönlich das Beste ist.

Ich möchte mich verlieben.
Hals über Kopf, bis mir schwindlig wird.
Mit Schmetterlingen und lila Wolken und zitternden Knien.
In mich selbst.
Weil ich Liebe verdient habe.
Jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde die ich atme und lebe und nicht mehr warte.

Let me know what you think & share some love

Inspiriert von Marcia von The Ladies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 comments

  1. Selbstliebe ist so wichtig finde ich. Ein kluger Mensch hat einmal zu mir gesagt: “Liebe dich selbst und du kannst jeden heiraten.” Am Anfang habe ich das nicht verstanden. Aber mit der Zeit in der ich mich kennen und lieben gelernt habe wusste ich was er meinte. Wenn du mit dir selbst zufrieden bist und dich magst, deine guten sowie deine schlechten Seiten, dann können das auch andere.

    Liebe Grüße Deine Dany <3 danyalacarte.de

    1. Da hast du absolut Recht, liebe Dany 🙂 Danke für dein schönes Kommentar

  2. Ein sehr schöner Post!
    Das Wichtigste ist doch, dass man mit sich selbst im Reinen ist.
    Das Gefühl kann einem niemand anderes geben 🙂

    Liebste Grüsse

    Swenja
    https://www.overtheview.ch

  3. Wow das hast du wirklich sehr schön geschrieben liebe Kat! 🙂
    Selbstliebe ist wirklich ein sehr wichtiger Punkt, an dem leider viele scheitern.
    Aber wie kann uns ein anderer lieben wenn wir es selbst nicht können?

    Alles Liebe Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  4. Ich kann dich echt gut verstehen.

    Du kannst übrigens richtig schön Texte schreiben !! 🙂

  5. Was für ein schöner Text und ein tolles Foto!

    Liebe Grüße,
    -Kati
    Almost Stylish

    P.S.: Bei mir kann man gerade ein tolles Massagegerät auf dem Blog gewinnen – du musst nur einen Kommentar hinterlassen!

  6. Das ist wirklich ein ganz toller Beitrag, sososo schön geschrieben!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  7. Hach ja, wer möchte das denn bitte nicht !? 😀 😀 :D…ist ja auch ein herrliches Gefühl…aber meist passiert es tatsächlich, wenn man am wenigsten damit rechnet und dann wird es auch umso schöneer 😉 ….glaube mir ;)….Naja, mach dir jetzt mal einen schönen abend und ganz liebe Grüüße aus’m hotel osttirol ;)…ich herze dich 😀 , das Lenchen 😉 <3<3<3

  8. Wundervolle Worte, danke das du sie mit uns teilst! 🙂
    Aber noch eine Frage zu deinem Outfit: Wo hast du diese Bluse her? Ich finde sie einfach wunderschön und würde sie mir wirklich gern auch holen. Ich stehe total auf diese Farbe und habe auch eine Uhr von ella-juwelen.at/wellingto, deren Armband ziemlich genau die gleiche Farbe hat. Das würde sehr gut zusammen passen. Würde mich freuen, wenn du mir einen Tipp geben kannst, wo ich suchen könnte. 🙂

    Ruth

  9. Hallo Kat 🙂
    Mein Name ist Forrest, Forrest Gump und meine Mama hat immer gesagt: “Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weis nie was man bekommt.”
    Also schnapp dir die nächste Praline und genieße das, was dir das Schicksal bringt. 😜