Type and press Enter.

Bookish Monday – Best books so far

Der Mai packt seine Tasche zusammen und zieht weiter. Das wurde mir heute klar, als mein Blick auf die Datumsanzeige des Computers traf. Es kommt mir so vor, als wäre erst gestern Silvester gewesen. Bald zählt bereits die Hälfte des Jahres wieder zur Vergangenheit. Es erfüllt mich mit Schrecken und Frustration, wenn ich an meine karge To-Do-Liste denke. Diese hat leider einen ordentlichen Dämpfer bekommen, da ich erst einen Punkt davon streichen konnte. Doch anstatt durchzudrehen und mich Hals über Kopf auf die wartenden Dinge zu stürzen, tröste ich mich mit dem Gedanken, dass ich einige Punkte ohnehin erst am Ende des Jahres werde streichen können. Was ich jedoch sofort ändern muss, ist mein Leseverhalten. Mein bisheriger Read Count liegt bei 18 Büchern, wofür ich mich als Prachtexemplar eines Bücherwurms eigentlich schämen sollte. Leider hat mich das Ausredenfieber gepackt und ich finde grundsätzlich einen Grund, warum ich mich eben jetzt nicht in die nächste Geschichte stürzen kann. Denise und Katii habe gestern ein paar Tipps online gestellt, wie man selbst mehr lesen kann. Und sobald die angsteinflößende Englischprüfung (7.6.16 bitte Daumen drücken!) vorüber ist, werde ich wieder mehr zum reinen Vergnügen lesen. Versprochen.

Das Jahr ist nicht mehr ganz so jung, wie es sich anfühlt. Es kommt mir gleichzeitig wie eine halbe Ewigkeit und ein Wimpernschlag vor. Manchmal sind Geschichten an mir vorbeigegangen und ich habe das gelesene Buch einfach wieder ins Regal gestellt. Ohne Tränen im Augenwinkel oder einem dumpfen Schmerz, weil es vorbei ist. Doch ich zum Lachen und Weinen brachten. Bücher, die ich am Ende des Tages in den Händen hielt und nicht wusste, wohin mit all den Gefühlen, Emotionen und Ausrastern. Diese fünf Bücher haben meine Empfehlung mehr als verdient und ich hoffe, dass bald mehr dazukommen werden.

Everflame – I am a witch and witches burn – Eine junge Hexe, die in der falschen Welt gefangen zu sein scheint, wird von ihrer bösen Doppelgängerin von ihrem Zuhause weggelockt. Es offenbart sich ihr eine Umgebung, die ganz anders und doch ziemlich ähnlich ist. Magische Kräfte (die ich ja bekanntlich liebe) erwachen in ihr und sie wird dazu ausgebildet, um irgendwann ihrem bösen, mächtigen Ich gegenüber zu treten. Mit Witz, Charme und viel Magie hat sich das Buch seinen Platz auf dieser Liste verdient.

The Lying Games – Voneinander getrennte Zwillinge, ein seltsames Video und ein Treffen, das nie stattfinden wird. Emma möchte endlich ihre Schwester Sutton kennenlernen. Doch Sutton ist verschwunden und plötzlich findet sich Emma in deren Leben wieder. Das junge Mädchen nimmt Suttons Platz ein und spielt der heilen Welt die perfekte Tochter vor. Die Rätsel türmen sich, spielen mit Angst und Unwissenheit. Lebt Emmas Schwester überhaupt noch? Wer hat sie entführt?

Bird Box – Du darfst die Augen nicht aufmachen. Sonst stirbst du. Vor den Mauern der Häuser lauern Wesen, die jeden töten, der nur einen Blick auf sie wirft. Niemand weiß, was genau vor sich geht. Die Welt ist blind geworden, die letzten Überlebenden verstecken sich in ihren Zimmern. Fenster sind mit Decken verhangen, Türen doppelt gesichert. Malorie ist schwanger und musste aus ihrem bekannten Zuhause fliehen. Doch wie soll sie hunderte von Kilometer hinter sich bringen, wenn sie nicht einmal einen Blick hinaus werfen kann? Wunderbar gruselig mit viel Spannung und ein paar Tränchen.

Witch Hunter – Hexen sind böse, sie gehören auf den Scheiterhaufen. Elisabeth ist eine ausgebildete Hexenjägerin, die Sünder ins Feuer wirft. Hexerei ist verboten und wird mit dem Tode bestraft. Doch als sie selbst der Magie bezichtigt und ins Gefängnis geworfen wird, fängt sie an, ihre Glaubenssätze zu hinterfragen. Warum genau ist das Zaubern verboten, wenn es doch auch so viel Gutes mit sich bringt? Ein innere Konflikt der sich spielerisch nach außen windet. Neue Freunde, alte Feinde und jede Menge Magie. (Hach, ich liebe Magie.)

Das Juwel – Reiche Frauen suchen sich junge Mädchen als Leihmütter aus. Sie heißen Surrogates, sind talentiert, mit besonderen Kräften ausgestattet und sollen ihr Leben dafür ver(sch)wenden, für herrische, bösartige Adelige den Brutkasten zu spielen. Violet ist eine der begabtesten ihrer Art und erfährt schnell, was es heißt, jemanden ausgeliefert zu sein. Die Herzogin, die sie erworben hat, stellt hohe Ansprüche und noch höhere Forderungen. Sie will dieses Kind, am besten sofort. Die Zeit rennt der verzweifelten Hauptprotagonistin davon und allmählich braucht sie einen Plan, um doch nicht den Spross der Familie austragen zu müssen.

Fünf Bücher, fünf Geschichten. Und trotzdem kann ich ein Muster in meinem Leseverhalten feststellen. Ich liebe Zauberkräfte und besondere Fähigkeiten. Magie und all ihre Facetten sind der erste Schritt, um mich zu begeistern. Deshalb liebe ich Harry Potter und seine Welt und würde am liebsten selbst sofort die Hexenausbildung beginnen. Da ich leider offenbar, und diese Worte schmerzen tief in meiner Seele, als Muggel geboren wurde, verfüge ich über keinerlei magische Fähigkeiten und tröste mich deshalb mit Buchcharakteren, die über eben diese verfügen. Gesegnet sei der Erfinder von Büchern und mein Kopf, der mich immer wieder auf fantastische Ausflüge mitnimmt.

Eure Kat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Super geschrieben du liebe ❤
    Hach ja.. Magie. Die Harry Potter Sache unterschreibe ich!! Blöde Muggelwelt.. Echt schade, dass wir hier quasi fest sitzen ?
    Die Daumen für die Englisch Prüfung sind natürlich gedrückt!
    Tolle Bücher hast du da gelesen. Einige las ich auch, von Juwel und Witch Hunter war ich ebenfalls sehr begeistert.
    Und weißt du.. Ich mache mir mit dem Lesen gar keinen Stress.. Auch Bücherwürmer müssen nicht wettbewerbartig ein Buch nach dem anderen “fressen”.. Mal sorgen die Umstände dafür, dass man weniger liest.. Manchmal dafür umso mehr. ? ich liebe das Lesen, es ist eine große Leidenschaft und einfach ein wichtiger Teil meines Lebens. Von daher findet es so oder so (eigentlich täglich) statt, egal in welchen Ausmaß.

    LG Nicci ❤

    1. Dankeschön, liebste Nicci. 🙂 das freut mich total, wenn es dir gefällt.
      Magie ist einfach wunderbar, aber wie du sagst, sitzen wir leider hier fest.
      Naja, vll entwickeln wir ja noch irgendeine besondere Zauberkraft. 😉
      Vielen Dank, ich werde das schon gut überstehen. Hoffe nur, dass meine Nervosität mich nicht
      durcheinander bringt.
      Ich mache mir leider selbst den meisten Stress und verlange viel von mir. Wenn ich dann sehe,
      dass manche Leute acht Bücher im Monat gelesen habe, muss ich erstmal schlucken.
      Aber naja, ich liebe das Lesen und ich lese in meinem eigenen Tempo. So 😀
      Danke für dein Kommi. Freut mich sehr. 🙂

      LG Kat <3