Type and press Enter.

Warst du heute schon kreativ? mit Schneider Base Rosé *

Die Welt steckt in meinem Kopf fest.
All ihre Sorgen und Probleme, all die Kleinigkeiten, die plötzlich groß werden.
Es ist alles zu viel, an jeder Ecke warten neue Verpflichtungen, Gedanken, Worte.
An welchem Zweig ist die Zeit hängen geblieben?
Warum steht mein Körper still, die Uhr aber nicht?
Die Welt ist nicht mehr ruhig. Sie läuft den Marathon ihres Lebens und wir müssen alle mitlaufen.
Stopp, flüstere ich heiser. So kann es doch nicht weitergehen.
Aber niemand hört mir zu. Ich sehe nur noch Schatten, wo zuvor Menschen waren und fertige Häuser wo vor einer Woche noch Gras gewachsen ist.
Stress klopft an die Tür in meinem Kopf.
Und dann reicht es mir.
Ich halte meine Gedanken an. Diese schrecklich wilden Gedanken an die Welt und was morgen sein wird. Daran, was ich alles noch tun muss, obwohl ich gar nicht will.
Hinsetzen, einatmen, ausatmen.
Meine Finger finden den Füller. Ich kann das zarte Rosa in den Fingerspitzen spüren. Schneider Base Rosé.
Ich schreibe. Schreibe Worte, die womöglich nur für mich Sinn machen. Alles wird langsamer. Meine Gedanken sind zur Ruhe gekommen, genau wie meine Probleme.
Worte, die mir den Wind aus den Segeln nehmen und die Geschwindigkeit aus der Welt.
Die mich beruhigen und daran glauben lassen, dass meine Kreativität das Spiel gegen den Stress immer gewinnen wird.

Kreativ sein – mit Füller Base Schneider

Es ist wirklich kein Geheimnis, dass ich das Schreiben liebe. Nicht nur, weil ich so meine Kreativität am besten entfalten kann, sondern auch, weil es mir und meiner Seele gut tut. Ich kann abschalten, meine Gefühle verarbeiten und dem Stress für ein paar Momente einfach entfliehen. Schreiben ist meine Medizin, in jeden Lebenslagen. Und obwohl ich die meisten Texte am Laptop verfasse, geht für mich nichts über einen schönen Füller. Es kommen Erinnerungen hoch, wenn ich die ersten Worte mit der Hand auf Papier schreibe. Es fühlt sich alles echter und realer an. Tinte fließt in die Fasern und plötzlich steht da ein ganzer Satz. Das Schreiben mit Füllern ist für mich wirklich etwas Besonderes. Denn so fühle ich mich meinen eigenen Worten, Ideen und Gedanken noch näher und vergesse komplett die Welt, die mich eben noch in den Wahnsinn treiben wollte. Kreativität hat einfach diese Gabe.
Der Füller Base Rosé von Schneider hat mir genau dieses Gefühl wieder gegeben. Mit seiner wunderschönen Optik, die einen zarten Hauch von Romantik versprüht, fiel es mir sogar noch leichter, die ersten Sätze einer neuen Geschichte zu schreiben.

Warst du heute schon kreativ? – Schneider Base Rosé

Wie oft schreiben wir wirklich noch mit der Hand? Schenken der eigenen Mama eine selbstgemachte Karte oder zeichnen mit Bleistift und Papier und nicht in Paint?
Je technischer unser Alltag wird, desto weniger können wir unsere Kreativität wirklich ausleben. Also greift öfter zum Füller, wenn ihr einen Brief schreiben möchtet oder zeichnet nur vor euch hin.
Schreibt ein Gedicht, nur für euch oder für andere. Übt Handlettering oder versucht das Hogwarts-Logo nur mit Tinte zu verewigen. Es ist nicht nur eine tolle Beschäftigung, sondern auch ein schöner Ausgleich zu stressigen Tagen oder der viel zu schnellen Welt des Internets.
Zusammen mit Schneider Base Rosé habe ich mir für das kommende Jahr vorgenommen, meiner Kreativität neue Richtungen zu geben. Mehr zu malen, mit Buntstiften oder Wasserfarben, und auch endlich einen Schritt in Richtung Lettering zu machen. Das Leben ist voller schöner Dinge. Und die meisten davon findet ihr nicht im Internet.
Einfach mal hinsetzen, durchatmen und durch die Feder sprechen. Oder eben den Füller.


 Wie oft benutzt ihr noch Füller und wie gefällt euch der Schneider Base Rosé?
Psst…den hübschen Schneider Base Rosé gibt es auch für Linkshänder.

 

 

*Anzeige | In freundlicher Zusammenarbeit mit Schneider Base Rosé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 comments

  1. Liebe Kat,
    Kreativität lässt einen wirklich runterfahren, das habe ich selbst schon oft mitbekommen. Deswegen liebe ich es ja mei Bullet Journal zu gestalten (ein Kalender von dir für dich gemacht mit vielen extras!)

    Ich liebe es mehr Hand zu schreiben. Rezensionen schreibe ich immer per Hand vor. In der Arbeit schreibe ich alle per Hand in meine ausgedruckte Excelvorlage.

    Und ich lese auch lieber Bücher als eBooks.

    Und das alles, obwohl ich eine Technikerin bin und somit eigentlich nur mit Computern zu tun habe.

    Lieben Dank für deinen wundervollen Beitrag.
    Er erinnert mich daran, alles so zu lassen, wie ich es schon mache und dass ich mir dafür auch Zeit nehme.

    Lieben Dank und mach bitte weiter so! 🙂

    Liebe Grüße, Carina.

  2. Oh so einen Füller hatte ich schon lange nicht mehr in der Hand. Wäre der ideale Partner für meine Bullet Journal Seiten. Mit einem Füller habe ich auch nie so “gesudelt”, sondern immer schön geschrieben! 😀

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  3. Ich glaube, ich habe seit meiner Schulzeit keinen Füller mehr in der Hand gehalten! Obwohl die eigene Handschrift mit so einen Ding gleich schöner wirkt!
    Ich finde den Schneider Base Rose sehr ansprechend und glaube das er auch sein Werk sehr gut verrichtet.

    Lg Christian

    https://beatsanddogs.com

  4. Oh die sist ja hübsch! Gibts die auch in gelb? Ich überlege ja schon lange ob ich mir nicht wieder eine zulegen soll … Ist irgendwie schicker und schöner 🙂

    Liebe Grüße,
    Sonia

    http://www.yellowgirl.at

  5. Der Beitrag hat mich mal stark nachdenken lassen, wann ich mir zuletzt zum Schreiben mit der Hand Zeit genommen habe. Und ganz ehrlich gesagt, kann ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern.
    Letztes Jahr durfte ich einen Handlettering Kurs besuchen und es hat wirklich Spaß gemacht! Vielleicht sollte ich damit beginnen 🙂

    Alles Liebe,
    Trixi

  6. du wirst es nicht glauben aber seit fast einen monat benütze ich meinen alten füller aus der volksschule – einfach weil ich damit viel viel schöner schreibe u es macht so viel mehr spaß damit zu schreiben anstatt mit einem kuli!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  7. da kann ich dir erstmal nur Recht geben liebe Kat! handschriftlich halten wir ja heutzutage nur noch viel zu selten etwas fest … selbst kalender gubt es inzwischen digital. als ich Weihnachten eine geschriebene Postkarte bekommen habe, war ich richtig euphorisch 🙂

    eigentlich müsste man mal wieder öfter zu einem Füller greifen! danke für den schönen Reminder 🙂
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  8. Ui ich glaube zuletzt hatte ich einen Füller tatsächlich in der Schulzeit in der Hand. Eigentlich wirklich schade. Aber durch den Handletteringtrend ändert sich das ja gottseidank wieder 🙂
    LG Petra
    http://www.kirschbluetenblog.at

  9. oh ich liebe rosa, meine absolute Lieblingsfarbe. der Füller ist einfach ein Traum, ich glaube den muss ich mir zulegen.
    http://carrieslifestyle.com

  10. Ich liebe es, mit Stift auf Papier zu schreiben, daher führe ich auch immer noch einen guten alten Kalender 🙂 Allerdings habe ich ewig nicht mit einem Füller geschrieben … Dabei hätte ich meinen Füller aus der Schulzeit immer noch zuhause 😉

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

  11. Füller sind schon was tolles und ich habe seit meiner Schulzeit keinen mehr benutzt. Schade irgendwie merke ich gerade, wenn ich dein schönes Exemplar anschmachte 😀