Ist Single sein etwas Schlimmes?

Ist Single sein etwas Schlimmes?

Ich bekomme diesen mitleidigen Blick zu spüren, den ich seit Wochen nicht mehr los werde.
Er scheint mich zu verfolgen, meine Vergangenheit mit sich zu ziehen.
„Ach du Arme. Und wie geht’s dir jetzt?“
Ich zucke mit den Schultern, unschlüssig wie ich mit ihren Worten umgehen soll.
Sie nimmt meine Hand, ihre Finger streichen vorsichtig über die blauen Adern unter meiner Haut.
„Das ist sicher nicht leicht für dich.“
Nein, es war nicht leicht.
Es war nicht wie in all den Filmen, wo sie dann plötzlich, direkt hinter der nächsten Ecke, den nächsten Traumprinzen finden.
Er war schmerzhaft, lange und voller Dramen, die mich beinahe ausgesaugt hätten.
Aber man überlebt. Mit Narben und kaputten Gedanken und ein paar Scherben.
Und irgendwann wird einem klar, dass man noch steht und weitergehen kann.
„Single sein, das könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Das ist sicher schlimm.“
Ja, ich bin wieder Single. Seit langer Zeit wieder ohne bessere Hälfte oder #couplegoals.
Trotzdem kam es mir nicht so vor, als müsste man mich deshalb bemitleiden.
Zum ersten Mal frage ich mich, wie die Welt dort draußen mich jetzt sieht.
Wie sie mich sieht.
Ist Single sein etwas Schlimmes?

Als ich nach fast 5 Jahren plötzlich wieder alleine auf dem Boden der Tatsachen stand, fand ich das wirklich furchtbar. Große Veränderungen liegen mir nicht. Ich kann mich nur schwer auf neue Situationen einstellen, schon gar nicht ohne Vorbereitungszeit.
Aber die gibt es bei Trennungen einfach nicht.
Also leidet man ein paar Monate, zieht sich zurück, weint viel und frisst sich seinen Kummer an wie Winterspeck.
Und plötzlich, als hätte es diese Zeit gar nicht gegeben, lebt man wieder. Man schöpft seine Möglichkeiten aus, traut sich zurück in die Welt und ist bereit für neue Abenteuer.
Doch obwohl man sein Leben wieder so leben kann, wie man es möchte und sich dabei auch noch gut fühlt, gibt es Menschen, die dich danach ansehen, als wärst du die geliebte Porzellantasse, die jetzt mit geklebten Rissen auf dem Tisch steht.
Überall sind Pärchen, glücklich, zufrieden, und es scheint einfach nicht möglich, auch alleine und nur mit sich selbst glücklich zu sein.
Denn oft denkt die Gesellschaft wir Singles hätten etwas falsch gemacht. Es müsse doch einen Grund geben, warum wir alleine sind und keinen Partner haben.
Ja, es gibt viele Gründe.

Karriere.
Zeit.
Noch nicht den Richtigen gefunden.
Oder schlichtweg auch mal gerne alleine.
Meine Freundin Julia gehört zu allen Kategorien. Sie ist eine unabhängige, junge Frau, die moderne Prinzipien hat und sich von keinem Mann unterkriegen lässt.
Es wäre mir nicht im Traum eingefallen, sie jemals zu bemitleiden.

Meine beste Freundin Luisa ist ebenfalls Single. Sicher, wir alle hätten manchmal gerne diese starke Schulter zum Anlehnen und einen Fels im Alltag der Strömungen. Aber auch sie ist eine Frau mit großen Träumen und viel Ehrgeiz. Nur weil sie zurzeit alleine ist, ist sie deshalb nicht weniger zufrieden.

Und dann gibt es mich. Die sich zu Anfang nicht hätte vorstellen können, jemals wieder zu lachen, gar zu atmen und das Leben neu zu beginnen. Aber hier bin ich, plane gerade den Umzug, bin für einen Blogger Award (Kategorie Lifestyle – feel free to vote) nominiert und starte die ersten Schritte in Richtung Vollzeitblogger. Vermisse ich manchmal die kuscheligen Sonntage und die warmen Arme, die mich halten? Natürlich. Aber ich bin nicht unglücklich und schon gar nicht zu bemitleiden.


Nur weil man Single ist, muss das nicht gleich das Ende der Welt bedeuten. Wir sind nicht einsam und traurig, weinen uns nicht jeden Abend in den Schlaf oder sitzen wartend am Fenster, weil wir hoffen, dass jemand Steinchen dagegen wirft.
Ich werde nicht einsam sterben, nur weil ich gerade alleine durch die Gegend flaniere.
Ich werde nicht an meinen Tränen ersticken, nur weil ich mal einen schlechten Tag habe.
Ich bin Single. Na und? Mir geht es gut.
Ich kann leben, lachen, flirten, reisen. Einfach so, ohne mich auch nur einmal zu fragen, ob das okay ist.
Single sein ist nichts Schlimmes. Manchmal ist es Mist, manchmal sogar ziemlich gut.
Aber vor allem ist es ein Zustand voller Möglichkeiten, Neuanfängen und besonderen Tagen.
Voller Chancen, Abenteuern und ersten Malen.
Ich freue mich auf den nächsten Mann, der mich irgendwann in all diesem Chaos finden wird. Vielleicht lerne ich morgen schon jemanden kennen. Vielleicht erst in zwei Jahren.
Aber bis dahin, bin ich mit mir selbst glücklich. Und das ist vor allem für eine Person wichtig: für mich!

The other Girls

Style Seven Blogparade: Fashion Blogs Style Seven Blogparade: Froilein Couture Style Seven Blogparade: Meet the Happy Girl Style Seven Blogparade: Katefully
Style Seven Blogparade: Froilein Couture Style Seven Blogparade: Meet the Happy Girl Style Seven Blogparade: Katefully
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: C’est Levi Style Seven Blogparade: Alina Corona Style Seven Blogparade: Seven & Stories
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: C’est Levi Style Seven Blogparade: Alina Corona Style Seven Blogparade: Seven & Stories

*Beitrag enthält Affiliate Links

Follow:

17 Kommentare

  1. 28. Januar 2018 / 9:55

    Sehr gut geschrieben 🙂 manchmal hat man echt das Gefühl als wären alle um einen vergeben und man wäre der einzige Single. Was ich immer wichtig finde ist der Gedanke : sind die anderen deshalb glücklicher?! Ich kenne durchaus Leute, welche nicht alleine sein können und sich gleich immer den nächsten suchen. Alleine sind ist manchmal durchaus eine Stärke.

    Liebe Grüße svenja, ein weiterer Single 😀

  2. 28. Januar 2018 / 10:24

    Danke für diesen schönen Text!
    Mir geht es gerade genauso….ich bin seit 2 Monaten wieder Single und habe das Gefühl, von allem und jedem bemitleidet zu werden. Noch schlimmer ist fast die Aussage “Ihr findet bestimmt wieder zusammen” – Und wenn ich daraufhin sage, dass ich glücklicher so bin, alleine, aber nicht einsam, werden die Blicke noch seltsamer. Ja, man hat es nicht leicht als Singlemädchen, aber irgendwie ist man doch die meiste Zeit besser dran, wenn man sich nur um sich selbst kümmert.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  3. 28. Januar 2018 / 14:06

    Ein ganz toller Artikel der vielen Singles bestimmt Mut macht.
    Ich kann mich an meine Zeit als Single zurück erinnern, damals habe ich eine 7 Jährige Beziehung beendet.
    Bestimmt kommt es darauf an, ob man selbst derjenige ist, der Schluss gemacht hat oder verlassen wurde aber ich kann nur sagen, ich habe es richtig genossen Single zu sein!
    Ich musste keine Rücksicht auf eine andere Person nehmen, konnte endlich all das machen, was ich mir schon immer vorgenommen hatte und ich genoss es, alleine zu sein! Ich habe diese Zeit auch viel für Selbstreflexion genutzt und das hat mir auch sehr dabei geholfen, dass ich nun wieder eine Beziehung führe, in der ich sehr glücklich bin.
    Ich finde es also gar nicht schlimm Single zu sein und rate jedem diese Zeit für sich zu nutzen! Neue Hobbies ausprobieren, neue Leute kennenlernen, einfach mal sich selbst in den Mittelpunkt stellen. Das ist doch wunderbar 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  4. 28. Januar 2018 / 14:57

    EIn toller Artikel. Ich bin mit meinem Freund seit 4 Jahren zusammen und es muss wirklich eine große Umstellung sein, plötzlich wieder “allein” zu sein. Aber es bietet so viele Chancen,ganz wie du beschrieben hast. Man verlässt öfters seine Komfortzone, lernt sich neu kennen. Ich wünsche dir nur das beste und schöne neue Erfahrungen 🙂

    Liebste Grüße,
    Alina von Selfboost

  5. 28. Januar 2018 / 17:41

    Ich selbst bin seit mehreren Jahren in einer Beziehung und war es auch vor dieser Beziehung eine lange Zeit. Ich bin sozusagen von der einen in die andere Beziehung geschlittert. Dabei habe ich mir nach der einen Beziehung nichts lieber gewünscht, als ein wenig Zeit allein zu haben.
    Ich finde manchmal ist Single sein auch wichtig. Man muss zu sich selbst finden und mit sich selbst im Reinen sein. Ich war das nicht und habe das in der Beziehung gemerkt. Manchmal muss man einfach mal alleine sein. Schon alleine durch diese Erfahrung weiß ich, dass Single sein auch schön sein kann. Manche Menschen entscheiden sich ja auch einfach dafür für eine Zeit lang alleine zu sein, das sollte man akzeptieren. Die meisten Menschen, die Singles bemitleiden waren vermutlich nie lange allein. Und seien wir mal ehrlich: die Zeit direkt nach einer Beziehung ist auch einfach nicht schön.
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  6. Kathi
    29. Januar 2018 / 8:29

    Ein wirklich toller Text Kat! Und Du hast so recht.
    Manchmal muss man einfach stark sein und aus jeder Situation das Beste rausholen.
    Allein sein muss nicht schlecht sein. Ganz im Gegenteil. Wenn der Schmerz überwunden ist,
    geht es auch wieder bergauf.

    ♥ Kathi
    http://www.katefully.com

  7. 29. Januar 2018 / 10:56

    So true. So, so true. Single sein ist gar nicht schlimm und auch nicht bemitleidenswert. Ich bin seit zwei Jahren Single, versteht niemand und sogar mein Chef denkt, ich wäre ohne Mann nur halb und überlebensfähig sowieso nicht. Schwachsinn. Ich bin aktuell sehr gern Single, außerdem muss der Mann, der da kommt, auch passen.

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

  8. 29. Januar 2018 / 16:12

    Ein großartiger Beitrag meine Liebe <3
    Warum man bemitleidenswert als Single ist? Äußerst fragwürdig solche Aussagen. Ich habe ähnliches mal gepaart mit meinem Alter gehört, ganz nach dem Schema "Oh, ist es nicht beängstigend jetzt mit Anfang 30 wieder Single zu sein während alle anderen Mama werden?" Ich habe nur laut gelacht und mir meinen Teil gedacht. Single sein hat soooo viele Vorzüge und es ist NICHTS was man bemitleiden muss. Denn viele die immer nur in Beziehungen gelebt haben, können gar nicht alleine sein, denn das muss man lernen, aber es ist immens wichtig für jeden von uns, sich erst einmal selbst zu genügen;)
    Feier dich lieber dafür und genieß deine Unabhängigkeit und Freiheit. Der richtige kommt eh von ganz alleine <3
    Liebst Kathi

  9. 30. Januar 2018 / 11:38

    wow das hast du sehr toll geschrieben – ich glaube besonders nach 5 jahren ist es bestimmt nicht so einfahc wieder alleine zu sein ! aber du bist ja noch jung u dir stehen so viele möglichkeiten offen 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  10. 30. Januar 2018 / 11:44

    Was für ein toller Text. Ich kann da leider nicht mitreden, weil ich seit über 15 Jahren glücklich in einer Beziehung bin . Die Bilder sind sehr sehr schön geworden
    https://carrieslifestyle.com

  11. 30. Januar 2018 / 11:50

    Single sein ist gar nichts Schlimmes, meiner Meinung nach. Ich war auch in der Blüte meiner 20er “alleine”. So habe ich viele Dinge gemacht, die ich vl sonst niemals gewagt hätte. Ich finde, man braucht auch einfach die Zeit um sich selbst kennenzulernen und mit sich ins Reine zu kommen.

    Alles Liebe,
    Trixi

  12. 30. Januar 2018 / 13:50

    Ganz ehrlich: Single sein ist überhaupt nichts Schlimmes. Ich kenne viele die unglücklich in einer Beziehung stecken, das ist ja wohl schlimmer 😉
    Viele Dinge kann man nur als Single machen und gerade nach 5 Jahren Beziehung hast du die Chance dein Leben neu und in Ruhe – und für DICH – zu planen. Und du bist ja noch jung, da wird es noch einige Männer geben ^^
    LG Petra

  13. 30. Januar 2018 / 17:04

    Nein, Single zu sein ist nicht schlimm. Ich finde sogar, dass es besser ist alleine zu sein als mit jemanden zusammen zu sein den man nicht wirklich liebt. Ich selbst habe satte 3 Jahre gebraucht bis ich endlich meine bessere Hälfte gefunden hatte. Nun sind wir verlobt und ich könnte nicht glücklicher sein!

    LG Christian

    https://beatsanddogs.com

  14. 30. Januar 2018 / 20:53

    Was für ein toller Artikel, liebe Kat! Der macht bestimmt vielen Singles Mut! Ich persönlich fand es gar nicht schlimm, Single zu sein. Ganz im Gegenteil, ich war viele Jahre lang ganz bewusst Single. Ich konnte mich so ausleben, hab mich selbst besser kennengelernt, musste auf niemanden Rücksicht nehmen und weiß heute dafür ganz genau wer ich bin und wo ich stehe 🙂

    Alles Liebe, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

  15. 31. Januar 2018 / 15:47

    Liebe Kat.
    Ich finde Single sein auch nicht schlimm, auch wenn es bei mir schon einige Zeit aus ist.
    Aber man muss in meiner jetzigen Beziehung sagen, dass wir uns gegenseitig sehr viel Freiraum lassen und
    manchmal komm ich mir trotz Freund wie ein Single vor. 🙂
    Das Leben ist verrückt und jeder sollte sein Leben leben, egal ob alleine oder mit Partner.

    Dein Beitrag ist wieder echt klasse und schade, dass ich erst jetzt zum Lesen gekommen bin, aber Hauptsache irgendwann geschafft. *hahaha* ;-D

    Liebe Grüße,
    Carina.

  16. 2. Februar 2018 / 12:59

    Erstmal vorweg: Fotos sind wie immer top!

    Zum Thema Single sein: Dein Text ist wirklich toll und regt zum Nachdenken an. Ich persönlich bin gerne Single und könnte mir im Moment nur schwer vorstellen eine Beziehung zu führen, zum einen weil ich kaum Zeit habe und zum anderen weil ich sehr gerne unabhängig bin. Ich hab mir auch schon lange vorgenommen einen Beitrag dazu zu schreiben, war mir aber irgendwie immer ein wenig zu persönlich. Mal schauen 😀

    In jedem Fall wünsche ich dir alles Gute weiterhin! <3

    A L I N A // alinacorona.de // instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.