Column

Worldwide

Booklove

Personal

Friday Love | Lindsey Stirling & her violin

Wir brauchen einen Schubs in die richtige Richtung. Wollen einen Grund haben, um wirklich dorthin zu gehen. Manchmal tun wir es, weil es einfach passt. Manchmal verlaufen wir uns. Ich habe aufgehört, die Tage zu betrauern, die vergangen sind. Den Stunden hinterher zu weinen, die mich verlassen haben. Zeit ist ein ständiger Begleiter, und trotzdem fühlen wir uns so oft von ihr im Stich gelassen. Sollten wir nicht aufstehen und die Sekunden nutzen. Jetzt, wo wir noch die Möglichkeit haben? Aber ich möchte mein Leben nicht mehr tackten, nicht nach einer Uhr richten, die vielleicht falsch läuft. Continue Reading

Personal

Kat answers #1 | Wer bloggt da Q&A

Der Radio spielt einen Song, den ich nicht kenne. Und so wie es scheint, möchte ich ihn auch nicht genauer ins Visier nehmen. Es ist wie bei flüchtigen Begegnungen: Bei manchen weiß man einfach, dass es nicht richtig ist. Hier weiß ich es ganz genau. Vielleicht ist es die Melodie oder der Text. Vielleicht auch die Umstände, unter denen ich das Lied höre. Draußen regnet es wieder, bereits den dritten Tag der Woche. Überall Regentropfen, feine Wasserschlieren, die über das Fensterglas klettern. Ich habe aufgehört zu lesen, als das Wasser vom Himmel fiel. Es hat mich abgelenkt, mich verunsichert und schließlich musste ich aufgeben. Die Gedanken brachen wieder über mir zusammen. Continue Reading

Personal

Just love yourself | Selbstliebe für alle

Gelächter und geflüsterte Worte knallen an meinem Kopf. Jeden Tag, wenn ich dieses Gebäude betrete, kann ich sie hören. Der Anfang eines langen Weges, der Jahre später noch seine Staubspuren in mein Leben zeichnet. Ich wurde verspottet, belächelt und irgendwann gebrochen. Sie haben mir Spitznamen gegeben und mir das Gefühl aufgedrückt, ich wäre es nicht wert, gut behandelt zu werden. Aber egal, was früher war: Ich kann ihnen nicht die Schuld für alles geben. Continue Reading

Worldwide

6 Gründe, warum ich London liebe | Kat’s Big News

Der Wind peitscht mir meine Haare ins Gesicht. Mit Wehmut im Herzen denke ich an die endlosen Versuche, diese Mähne in Form zu bringen und nun war wieder alles vergebens. Als ich den Blick hebe, sehe ich sein Lachen. Wie er sich über meinen Gesichtsausdruck amüsiert und es keine Sekunde lang versteckt. Ich mag es, wenn er lacht. Wenn er mich ansieht, als gebe es nur mich, obwohl wir mitten in einer Menschenmasse stehen. Die Leute um uns herum drängeln, drücken gegen meine Schultern und kurz bricht der Blickkontakt ab. Continue Reading

Writer's diary

Im Frühling sind wir am schönsten

Ein Funke Hoffnung liegt in der Luft. Er ist spürbar neben all der Kälte des Schnees und dem Grau der vergangenen Tage. Eine brodelnde Vorahnung, dass das Eis bald schmilzt und die Blüten sich ihren Weg in die Freiheit bahnen. Denn sobald die Temperaturen in die Höhe klettern, spürt man das vertraute Kribbeln der Vorfreude auf der Haut. Wie vergessene Schneeflocken schwirren Gefühle durch die Gegend, verkünden eine Botschaft, auf die ich mich jedes Jahr wieder freue: Der Frühling hat seine Koffer gepackt und ist auf dem Weg zu uns. Continue Reading

Scroll Up