Valentine’s Day | Eine Prise Grün

Valentine’s Day | Eine Prise Grün

Diese besondere Zeit im Jahr, wenn jedes Pärchen plötzlich unsterblich verliebt ist. Herzen fliegen durch die Gegend, als wären es vergessene Schneeflocken. Verträumte Blicke reihen sich an theatralische Seufzer und über die Bevölkerung schwappt eine Welle aus Romantik hinweg. Hello, it’s Valentine‘s Day. In den Schaufenstern ist die Liebe explodiert und überall wimmelt es von Zuckerfarben. Ein Tag, an dem alle der rosaroten Brille eine Chance geben, sich mit voller Pralinenschachtel ihrer Zuneigung für den anderen bewusst werden. Brauchen wir dazu wirklich ein Datum? Ich habe nichts gegen den Valentinstag, denn es ist nicht seine schuld, dass er zum Kitschmagnet degradiert wurde. Aber wenn ich meinen Partner liebe, dann 365/366 Tage im Jahr und nicht am 14. Februar ganz besonders. Es ist schön, kleine Aufmerksamkeiten zu verschenken und ganz noch mehr auf seinen Mitmenschen zu achten. Notwendig wäre es aber nicht. Und obwohl ich selbst diesem Tag nicht die größte Wichtigkeit beimesse, habe ich mich dieses Jahr dazu hinreißen lassen, gleich zwei Outfits passend zum Tag der Liebe zu kreieren. Warum? Einfach aus Spaß an der Freude.

Bereits am Samstag konntet ihr die erste Interpretation meines Oh-so-Valentine’s-Outfit begutachten. Mit rotem Mantel und neuem Lieblingskleid ließ sich sogar die Kälte am Attersee aushalten. Doch wie bereits erwähnt, war das noch nicht das Ende. Denn zusammen mit der lieben Karo habe ich noch einen Liebeslook gezaubert. Leider stellte sich unser Thema als beinahe unlösbar heraus. Zumindest für mich. Denn obwohl die gehypte Trendfarbe Grün sein soll, haben die örtlichen Geschäfte dieses Memo noch nicht erhalten. Sehr zu meinem Bedauern.



It’s Storytime – Greenery Desaster

Mit Vorfreude im Herzen und Motivation in den Beinen brach ich zu meiner Mission auf. Das Einkaufszentrum erhob sich wie ein gläserner Riese vor mir und ich war mir sicher, endlich die Lösung für mein Problem zu finden. Wie schwer konnte es sein, ein grünes Kleidungsstück zu finden? Karo und ich hatten die Vereinbarung getroffen, den Farbenkodex umzukrempeln und statt der Valentinsfarbe Rot, Grün neu zu interpretieren. (Mittlerweile bin ich hochgradig allergisch gegen diese Farbe.) Die Zeit schmolz unter meinen Füßen, ich rannte wie ein kopfloses Huhn durch die Gegend. Überall Grau, Schwarz und Pastellrosa. Alles sehr schön, nur leider nicht das Thema. Die Gefühle drehten sich im Kreis, ich war irgendwann dermaßen verzweifelt, dass ich sogar in Geschäfte spazierte, die ich sonst nie von innen sah. Doch an diesem Tag war das Schicksal mein Gegner und die Uhr mein Feind. Minuten tickten vorüber, ich stand immer noch mit leeren Händen da. Würde ich, ganz shopping-queen-like, das Thema hoffnungslos verfehlen? Ich probierte alles an, was nur ansatzweise grünlich wirkte. Meine Mama wühlte sich durch ihren Kleiderschrank, brachte mir alle Stücke, dir sie in Grün finden konnte. Doch nichts passte, nichts wirkte gut genug. Vermutlich wäre es einfacher gewesen, wenn wir nur ein Thema gehabt hätten. Aber letztendlich war nicht nur die Farbe im Vordergrund, sondern auch der Valentinstag. Irgendwann änderte ich meine Taktik, verfluchte die Farbe und widmete mich dem Schmuckangebot. Tatsächlich fand ich, nach gut zwei Stunden, eine Kette mit passendem Armband. Nicht gerade plakativ, aber das war auch nicht unbedingt eine Vorgabe. Eine Prise Grün, hauchzart und nur mit geschultem Auge zu sehen, ließ sich in das ausgesuchte Outfit einflechten. All die Dramatik war umsonst und ich konnte mit gutem Gewissen nach Wien fahren.

Eisiger Wind ließ meine Hände taub werden. Karo und ich wechselten uns mit den Fotos ab, die unsere Fotografin Miriam machte. Sie hatte sich extra für unsere kleine Zusammenarbeit Zeit genommen und knipste fleißig. Es war ein Weg voller Stolpersteine und ich habe gemerkt, wie anstrengend und belastend solche Shootings sein können. Wenn der Wettergott den sadistischen Zyniker mimt, werden selbst zehn Minuten ohne Mantel zur Zerreißprobe. An dieser Stelle muss ich wieder einmal mit Ehrlichkeit glänzen: Outfit #2 für den Valentinstag wird sich wohl nie zu meinem Lieblingsstyle mausern. Die Jacke macht mich etwas breit, das Kleid würde ohne Pullover viel schöner zur Geltung kommen und den Schmuck werde ich vermutlich nie wieder tragen. Aber wisst ihr was? Das ist auch gar nicht wichtig. Denn es war eine wundervolle Herausforderung, an der ich und meine Geduld gewachsen sind. Es war zauberhaft, die beiden Frauen kennenzulernen und hat wirklich Spaß gemacht. Also selbst wenn das Outfit nicht on point ist, können tolle Bilder entstehen und solange die Freude an der Sache nicht zu kurz kommt, ist alles in Ordnung. Grün hasse ich aber für die nächsten Monate trotzdem. Von wegen Trendfarbe. Da wurde ich leider ziemlich an der Nase rumgeführt. Also freut euch auf die kommenden Styles, die ich, mit viel Ruhe und ohne Farbendrama, fotografieren konnte.

Kleid: Unknown | similar here
Pullover: New Yorker | similar here
Schal: H&M | similar here

Schuhe: Deichmann | similar here
Jacke: Unknown | similar here
Schmuck: Vögele | similar here & here


 

 

 

(c) Fotos: http://miriamblitzt.at/

Wie gefällt euch das Outfit? Welchen Look zum Valentinstag findet ihr besser: Outfit 1 (mit rotem Mantel) oder 2 (mit weißem Kleid)?

Follow:

6 Kommentare

  1. 13. Februar 2017 / 11:38

    Hahahaha oh ja! OMG! Ich werde den Tag wohl nie vergessen! Dein Leiden mit der Suche nach dem passenden Accessoire in der quietschgrünen Farbe und danach das Shooting bei eisigen -20•C!!!
    Aber hey! Wir hatten ne tolle Zeit zu 3 und nur das zählt!
    Alles Liebe aus Wien,
    Karo

    https://kardiaserena.at

    • 23. Februar 2017 / 7:21

      Hihi, same here. Es war ein Ereignis. 😀
      Das stimmt, wir hatten viel Spaß zusammen. 🙂

  2. Carina
    13. Februar 2017 / 12:17

    Hallo Kat.
    Ich finde beide Outfits klasse, wobei mir das zweite ein bisschen mehr gefällt.
    Nur ich selbst würde das wahrscheinlich nie anziehen, weil ich Kleider und Röcke nicht wirklich mag.
    Maximal auf nen Ball komme ich mit Kleid daherstolziert. *gg*
    Trotz Kälte sind es wunderschöne Fotos geworden!
    Liebe Grüße,
    Carina.

    • 23. Februar 2017 / 7:23

      Hey 🙂

      Dankeschön, da freut mich. Hihi, ja so ging es mir früher auch.
      Da betrachtete ich Röcke nur aus der Ferne. 😀

  3. Ella Krawczyk
    15. Februar 2017 / 14:02

    🙈 Grün ist meine Lieblingsfarbe 💖😄. Das Outfit ist wirklich schön geworden und ich liebe dieses Kleid 😍

    • 23. Februar 2017 / 7:49

      Oh Mist. 😀 Danke liebe Ella, das freut mich. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.