Herbst Accessoires | Something I love

Herbst Accessoires | Something I love

Man könnte meinen sie seien traurig. Die Bäume, die ihre Blätter dem Herbst opfern müssen. Zuerst verlieren sie ihr sattes Grün.
Vielleicht sieht man diesen Funken Hoffnungslosigkeit in ihren Augen, wenn das erste Blatt zu Boden fällt und liegen bleibt.
Ja, vielleicht.
Ich sitze auf der Parkbank im Wald und rühre mich nicht.
Spüre den Wind, der immer kälter wird, durch meine Haare ziehen und die Sonne, die ihre letzte Kraft für mich opfert. Irgendwann gibt der Sommer auf.
Meine nassen Schuhe graben sich in die Erde. Es hat geregnet, kaum eine Stunde zuvor. Und trotzdem sitze ich hier, meine Hose klebt an der Haut, und sehe den Baumkronen beim Tanzen zu. Wie sie ihr Abschlussfest feiern, wie sie ein letztes Mal zusammen lachen.
Früher kam mir der Herbst grausam vor. Wie er der Welt einfach für diesen schrecklichen Augenblick ihrer Farben beraubt. Nur um sie später melodramatisch wieder zurückzugeben.
Wenn auch anders.
Ganz neu und vollkommen anders.
Allmählich werden meine Finger taub, leicht gerötet sind sie auch.
Ich fasse mir geistesabwesend an den Hals, berühre die Kette, die dort seit Jahren ruht und denken an all das, was ich liebe.
Nicht nur ihn, der sie mir geschenkt hat.
Ich liebe warmen Regen, wenn er von den Fenstern abperlt.
Und den Geruch von frischem Brot im Haus.
Mir kommen große Schals in den Sinn und diese weichen Pullover, die man am liebsten nie wieder ausziehen würde.
Ich liebe die Menschen in meinem Leben und die, die vielleicht nicht mehr darin vorkommen.
Ich habe den Sommer gemocht, aber den Herbst liebe ich.
Weil er für all das steht, was mich so fasziniert, was mich begeistert. Für neue Wege, auch wenn sie anders aussehen. Für Veränderungen und innere Ruhe. Für die Tatsache, dass manchmal etwas vergehen muss, um später wiederzukommen.
Ich spüre die ersten Tropfen, noch bevor es die Blätter richtig wissen. Wie sie fallen, schwer und unbarmherzig. Und wie sie glauben, dass es mir etwas ausmachen würde. Der Regen ist kalt, nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte.
Anders. Aber warum sollte anders nicht ebenso gut sein?

Über Monate hinweg war ich auf der Suche nach einem Hut. Nach dem perfekten Hut, der auch meinen Kopf schmücken kann. (Und ich habe einen sehr kleinen Kopf :D) Mittlerweile wohnen bei mir drei dieser Hüte. Zweimal aus Stroh und einmal nicht. Hüte, die ich nie trage, weil ich glaube, dass sie mir nicht stehen. Und immer wieder liege ich falsch. Denn die Wahrheit ist: Ist bin einfach nur zu scheu, sie zu tragen. Denn ein Hut, gehört zu den Herbst Accessoires, das Blicke auf sich zieht und diese kaum wieder loslässt. Einen Hut übersieht man nicht so einfach.

Fun Fact #1
Die Bilder sind gestern, sehr spontan und in Eile am See (Captain Obvious :D) entstanden. And guess what: Ich habe wieder einmal alleine fotografiert. Obwohl ich gestehen muss, dass mir das immer weniger Spaß macht, weil ich von meinen tollen Fotografen schon so verwöhnt bin.


Shop the Look | Herbst Accessoires


Hut: H&M | gleicher hier
Strickjacke: New Yorker | ähnliche hier
Jeans: H&M | ähnliche hier
Bluse: Vero Moda |ähnliche hier
Schuhe: Deichmann | ähnliche hier
Kette: Unknown | ähnliche hier

Fun Fact #2
Das ist erst der zweite Outfitpost, bei dem ich meine Brille trage. Ever! Wie findet ihr die Brille? Sollte sie öfter aufs Bild?


About the Outfit | Herbst Accessoires


Mein Outfit gleicht dem Shooting in vielen Details. Es war spontan, komplett übereilt und ich wusste nicht so recht, was ich eigentlich tue. Boots oder Sneakers? Lieber einen Pulli zum Schal oder ganz ohne? Letztendlich würde der Schal gestrichen, weil er dem Hut, meinem Star für dieses Outfit, einfach im Weg lag. Schwarz und Weiß harmonieren sowieso wie Pech und Schwefel und bei der Wahl der Schuhe war ich letztendlich Team Boots. Der gesamte Look wäre relativ langweilig gewesen, hätte ich nicht mein liebstes der Herbst Accessoires ausgepackt: den schwarzen Hut. Wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, braucht es nur ein besonderes It-Piece, um dem Outfit eine feine Note zu verleihen. Obwohl der Jedi-Mantel mit Kapuze à la Yoda auch nicht schlecht ist. 😉 Und dabei noch superbequem.

Was ist euer Liebling unter den Herbst Accessoires?

Hier findet ihr die Looks der anderen 7 Girls 7 Styles-Mädels

Miss Classy
Sunnyinga
Sarah Feldbusch
Liebewasist
Jasmin’s little Lifestyleblog

 

 

 

 

Follow:

8 Kommentare

  1. 6. September 2017 / 9:16

    meine liebe Kat,
    ich liebe deinen spontanen und vor Lebensfreude sprühenden Text 🙂
    deine Accessoires gefallen mir aber auch suoer gut! ich habe lange keine Mützen und Hüte mehr getragen, aber bin diesen Herbst auch wieder sehr auf den Geschmack gekommen!

    hab eine schöne Wochenmitte meine Liebe,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

  2. 6. September 2017 / 10:07

    Hallo liebe Kat.
    Das Outfit schaut klasse aus und dein Text ist wieder Hammer. =)
    Hüte habe ich mir nicht zugeleckt, am liebsten mag ich meine Mützen, sie sind bequem und warm.
    Liebe Grüße,
    Carina.

  3. 6. September 2017 / 12:54

    Ein wunderschöner Text, der den Moment so wunderbar einfängt.. und die Bilder sind echt sehr chic geworden. Das Ding mit der Brille kenne ich auch – aber es gibt auf meinem Blog kein einziges Foto mit ihr, hihi. Ich find, dein Exemplar steht dir sehr gut! =)

    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Manu

  4. 12. September 2017 / 9:53

    Der Hut ist mein absolutes Lieblings-Accessoire im Herbst. 🙂
    Toller Look und coole Fotos an einer tollen Location liebe Kat. <3

    Liebste Grüße
    xo Sunnyinga | www.sunnyinga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.