7 Styles with White | Weiße Rüschenbluse und graue Federn

7 Styles with White | Weiße Rüschenbluse und graue Federn

Weiße Federn auf nackter Haut. So fühlt es sich an, so sieht es aus. Ich habe es versucht, so oft. Und bin kläglich gescheuert. Bin gefallen und nicht geflogen, wie ich es eigentlich vorhatte. Der Wind hat mir einfach nicht zugehört und mich stattdessen hängen lassen, da, mitten in der Luft. Dann habe ich getanzt. Tanzen ist wie fliegen, wenn man es richtig macht. Es ist Freiheit und Liebe, Leidenschaft und Atmen. Mit jedem Atemzug wird es leichter, bis man irgendwann abhebt und in seinen eigenen Gedanken verschwindet.
Ich habe diesen Vogel gesehen. Der mit sich selbst getanzt hat. Schwarzes Kleid und ein wippender Kopf. Er hat so getan, als würde er mich nicht sehen, hat einfach weitergetanzt. Die pechschwarzen Federn streiften über den Boden, als er auf dem Gras seine Kreise zog. Damals dachte ich noch, ich wäre gerne wie er. Würde mit meiner dunklen Seele über die Wiesen dieser Welt flanieren und einfach alles ignorieren. Aber ich lag falsch. Nichts davon konnte ich ignorieren. Und mein Federkleid war auch nicht schwarz. Es war weiß, mit schmutzigen Rändern. Das kommt davon, wenn man ab und an lügt oder neidisch ist.
Wenn man sich Dinge zu sehr wünscht und andere im Stich lässt.
Wenn die eigenen Interessen viel zu oft an erster Stelle stehen und man nicht mehr dankbar ist.
Dann wird das blütenreine Gewissen langsam grau und verliert an Glanz. Bis man es wäscht und sich eingesteht: Ja, ich habe ein paar Fehler gemacht. Und da stehe ich nun mit einer Rüschenbluse, die meinen Federn so ähnlich ist. Die mich zur Unschuld degradiert. Ich kann nicht fliegen, das weiß ich. Ich habe es oft versucht. Aber ich kann lachen und weinen und tanzen. Ich kann frei sein, ohne in den Himmel aufsteigen zu müssen und atmen, auch ohne Wind in den Haaren. Diese weißen Rüschen streichen über meine Arme wie Daunen. Verheißungsvoll, als würde ich alles schaffen, was ich mir nur erträumen kann. Und wer sagt denn, dass ich das nicht kann? Immerhin wäre ich beinahe geflogen.

Ich muss nicht viel erklären, ihr habt die Worte selbst gelesen. Irgendwo im Sturm habe ich mich selbst verloren und wollte so sein, wie alle anderen. Aber das bin ich nicht, das kann ich nicht sein. Und genau deshalb habe ich mich von der zauberhaften Luise neu inspirieren lassen und mich wieder daran erinnert, warum ich diesen Blog überhaupt gestartet habe. Sie hat es mit ihrem ganz eigenen, umwerfenden Stil geschafft, die Leser zu begeistern. Und ich möchte das künftig auch wieder tun.

Shop the Look

Bluse: Zara | ähnliche hier
Rock: Only | gleicher hier
Espadrilles: Deichmann | ähnliche hier
Sonnenbrille: H&M | gleiche hier

About the Outfit | Weiße Rüschenbluse und schwarzer Rock

It’s that time of the month again. Die Blogparade 7 Styles with geht mit dem Thema Weiß in die nächste Runde. Und sofort, als es vorgeschlagen wurde, hatte ich eine Idee. Ein Fünkchen in all dem Gedankenchaos. Ein weißes Kleidungsstück zu finden dürfte in kaum einen Kleiderschrank ein Problem darstellen. Außer man gehört zu den All-Black-Everything-Enthusiasten wie Anni. 🙂 Doch ich wollte etwas Besonderes. Keine einfachen Sneakers oder ein weißes T-Shirt. Deshalb habe ich mich für die Rüschenbluse von Zara entschieden. Die trotz ihre Einfachheit auf den ersten Blick Eleganz ausstrahlt.

Hier findet ihr die Looks der anderen Mädels

Montag:  Liebreizend 
Dienstag: Castlemaker
Mittwoch: Coffeechatsblog
Donnerstag: Jasmins little Lifestyleblog 
Freitag:  Seven & Stories
Samstag: Hydrogenperoxid – Lifestyle Blog
Sonntag:   Lookatchichi 

Photos by my love: Nadine – lnrnadine.com

Follow:

13 Kommentare

  1. 30. Juni 2017 / 8:41

    Ich wäre persönlich nie auf den Gedanken gekommen die Bluse im Laden mit einem zweiten Blick zu würdigen. Aber wow, an dir sieht sie wirklich fantastisch aus und ich glaube ich habe mich ein wenig in die Ärmel verliebt.

    Liebe Grüße,
    Sylvie von http://www.miss-interpreted.com

    • 30. Juni 2017 / 9:39

      Vielen Dank für die lieben Worte, Sylvie. 🙂
      Freut mich sehr

      <3

  2. 30. Juni 2017 / 8:52

    Die Bluse ist wirklich schön 🙂 Ich hab mich da schon so oft an ähnlichen Modellen probiert und immer wieder alles zurückgeschickt oder -gehängt, weil das an mir einfach wie ein Sack aussieht. Dir steht das wirklich gut 🙂 Neid!

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

    • 30. Juni 2017 / 9:40

      Danke Daniela. 🙂
      Ja ich finde sie auch wundervoll. Hoffe, du findest noch das passende Modell.

      <3

  3. 30. Juni 2017 / 11:52

    Ein richtiger Blickfang deine Bluse, aber auch deine Worte sind sehr wichtig, nicht mit dem Strom schwimmen sondern entgegengesetzt!

    Liebe Grüße Luisa <3

  4. 30. Juni 2017 / 15:17

    bin entzückt! 😱🙌🏻😘
    so schön geschrieben und mit den Fotos dazu perfekt! 😍
    Liebe Grüße
    Nadine (www.lnrnadine.com)

  5. Anja S.
    30. Juni 2017 / 17:51

    Hallo Kat,
    supersüße Bluse. Die würde mir auch gefallen.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  6. 30. Juni 2017 / 21:51

    Mir gefällt der Look wirklich gut. Das Trendteil mi Rüschchen hast du perfekt kombiniert und es steht dir einfach so gut.
    Gefällt mir richtig gut. Und deine Worte die du immer zu deinen Beiträgen findest, einfach traumhaft

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  7. 4. Juli 2017 / 10:49

    Die Bluse ist ein richtiger Hingucker und steht dir ausgesprochen gut! 🙂 <3

  8. 7. Juli 2017 / 15:26

    Ein tolles Outfit liebe Kat. Die weiße Bluse mit den Rüschen steht dir wirklich gut.
    Ich bin auch ein Fan von Black&White Looks, da sie einfach zu jedem Anlass passen. 🙂

    Liebste Grüße
    xo Sunny | www.sunnyinga.de

  9. 28. Juli 2017 / 18:09

    Ich bin fasziniert von deiner Art wie du Worte benutzt. Es kommt mir so intim vor, als würdest du deine innersten Geheimnisse erzählen und mich ganz tief in deine Seele blicken lassen.
    Es ist voll und ganz inspirierend deine Artikel zu lesen. Als würdest du mich mit, in eine andere Welt nehmen. Die Kombination aus Fashionblog und deiner Art zu schreiben ist für mich eine ganz neue Erfahrung in dem Bereich. Auf jeden Fall hast du eine neue, faszinierte und auf den nächsten Post wartenden Leserin dazugewonnen.

    Liebste Grüße
    Antonia

    https://www.on-twos-own.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.