7 Styles with Cosy Knit | Strick-Freunde

7 Styles with Cosy Knit | Strick-Freunde

Regentropfen klatschen gegen die Jacke, perlen von dem Stoff ab und rutschen über meine Wangen. Seit zehn Minuten bahnen wir uns bereits den Weg durch die Gassen und haben Angst, die Orientierung bereits verloren zu haben. Jeder Winkel sieht anders aus und doch irgendwie gleich. Weiße Häuser, schwarze Türen. Wasser sickert durch meine Sohlen und frisst sich in die Socken. Alles ist nass, kalt. Meine Finger haben den Kampf bereits verloren und werden allmählich taub. Trotzdem lächeln wir. Machen uns über unsere eigenen Gesichter lustig, weil wir so zerzaust und hilflos aussehen. Dann bleibe ich plötzlich stehen, als wäre ich gegen eine unsichtbare Wand gelaufen, die mich in die Knie zwingt. Mein Blick gleitet über Autos, Fahrräder, ein Blumenkasten. „Hier.“, flüstere ich und sehe Fabs in die Augen und zupfe meinen Strickpullover zurecht. Im ersten Moment scheint er mir nicht folgen zu können. Doch als ich ihm die Kamera in die Hände lege und mich vor den Häusereingang stelle, wird es im klar. „Okay, dann hier.“ Menschen strömen an uns vorbei, mustern mich mit offener Verwirrung. Was macht sie da? Ein Amsterdam Outfit shooten, what else?

Ich mache noch nicht lange genug Outfitfotos, um die fragende Blicke oder die belustigten Lächeln ausblenden zu können. Es ist nicht so wie mit dem Schreiben, dass ich es einfach tue, ohne wirklich darüber nachzudenken. Anfangs winde ich mich unter dem unbarmherzigen Starren der Kamera. Sieht das gut aus? Stehe ich komisch? Aber es wird besser. Mit jedem Outfit, mit jedem Tag. Irgendwann denkt man nicht mehr daran, dass man beobachtet wird. Irgendwann bewegt man sich einfach, ohne es sich vorher genau zu überlegen. Mit einer neu gewonnenen Natürlichkeit. Der schönste Moment ist dann, wenn man sich die Fotos ansieht und denkt: Bin das wirklich ich? Haben wir das zusammen so gut hinbekommen? Meistens mache ich meine Fotos alleine. Doch auf Reisen oder wenn die Situation es erlaubt, unterstützt mein lieber Fabs mich als Aushilfsfotograf. Man will es nicht hören, aber eigentlich ist der Spruch wahr: Übung macht den Meister. Also werdet ihr noch einige Fotos von mir sehen, die zwar keine Profiarbeit sind, aber dafür herrlich menschlich.

Nach einer Weihnachtspause geht es endlich weiter mit meinen lieben Mädels von der 7 Styles with-Blogparade. Da frisch gefallener Schnee auf den Wegen liegt und wir wirklich nicht erfrieren wollen, haben wir uns bei dem heutigen Thema viele Gedanken gemacht. Letztendlich ist es dann Strick geworden, weil wohl jeder mindestens ein schönes Strickteil zu Hause hat. Sei es als Jacke, Pullover oder Schal. In meinem Fall ist es ein neuer, weißer Pullover, den ich zum ersten Mal in Amsterdam ausgeführt habe. Welcome to : 7 Styles with… Cosy Knit.

Für mich hat Strick eine ganz besondere Bedeutung. Wenn ich an die feinen Maschen denke, höre ich das Knistern eines Feuers und rieche warmen Tee, der aus der Tasse in meiner Hand dampft. Ich sehe mich durch den Schnee laufen und spüre, wie die Nässe sich in die Fasern schleicht. Winter mag nicht meine liebste Jahreszeit sein, auch wenn die Eiszeit ebenfalls ihre schönen Seiten hat. Doch ein großer Pluspunkt, der deutlich für Väterchen Frost spricht, ist Strick in all seinen Variationen und Facetten. Dicke, kuschelige Pullover, Strickmuster zaubern ein Bild auf den Stoff. Schals halten die zitternde Kälte fern und sehen dabei noch umwerfend gut aus. Pullis zählen ohnehin zu meinen Lieblingskleidungsstücken. Egal ob mir Rollkragen, Cropped oder so groß, dass ich darin verschwinden könnte. Pullis erinnern mich an Weihnachten und Geschenke auspacken. An die frostigen Temperaturen in Amsterdam und an den zugefrorenen Attersee. Mit Kleidungsstücken kann man so viel ausdrücken, erleben, zeigen. Es ist nicht nur Stoff, der uns warm hält und damit wir nicht wie Adam und Eva rumlaufen müssen. Ein bisschen Strick auf der Haut schenkt mir Wohlfühlen, lässt mich die Augen schließen und träumen. Von einem guten Tag, einer heißen Schokolade oder der nächsten Reise.




Montag: Hydrogenperoxid – Lifestyle Blog
Dienstag: Pretty You
Mittwoch: Jasmins little Lifestyleblog 
Donnerstag: Castlemaker
Freitag: Seven & Stories
Samstag: Miss H and Ginger
Sonntag: Lookatchichi




Jacke: ROXY | similar here
Pullover: New Yorker | similar here
Rock: New Yorker | similar here
Schuhe: Deichmann | same here
Schal: H&M | similar here

 

 

 

 

Wie gefällt euch das Outfit? Habt ihr euch schon die Styles der anderen Mädels angesehen?

Follow:

14 Kommentare

  1. 27. Januar 2017 / 9:39

    Der Pulli gefällt mir gut. Ich trage auch gerne weiß. Daher habe ich es auch in mein Outfit integriert. Besonders gut gefällt mir deine kleine Geschichte dazu.

    Liebe Grüße

    Christine

    • 2. Februar 2017 / 7:56

      Danke Christine, freut mich sehr. 🙂

  2. 27. Januar 2017 / 10:49

    Sieht super süß aus liebe Kat 🙂 Besonders der Rock ist super schön!

    Herzliche Grüße,
    Jasmin.

    • 2. Februar 2017 / 7:56

      Danke liebe Jasmin. Schön zu hören. 🙂 <3

  3. 27. Januar 2017 / 11:35

    Ein tolles Outfit.
    Aber oh Gott ich kenne das zu gut mit den Blicken anderer Leute. Ich habe so einige Spots in Industriegebieten bei denen ich genau weiß, hier ist am Wochenende niemand mehr. Die peile ich am ehesten an. Aber manchmal shoote ich auch in der Öffentlichkeit und inzwischen kann ich es super gut ausblenden. Das kommt mit der Zeit 😀

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • 2. Februar 2017 / 7:58

      Danke liebe Anni 🙂 Freut mich zu hören. Ja manchmal kommt man sich da wie ein Alien vor. 😀
      Ich suche mir auch öfter abgelegene Orte, vor allem wenn ich alleine shoote.

  4. 27. Januar 2017 / 18:21

    Ein tolles Outfit und gute Farbkombination. Tja mit dem vor der Kamera posieren hat glaube ich fast jeder Anfangs so seine Schwierigkeiten, aber du machst das echt klasse.
    Liebe Grüße

    • 2. Februar 2017 / 7:59

      Dankeschön Tanja. 🙂 Bei Outfits tue ich mir manchmal noch schwer aber es wird. 🙂
      Ja ich glaube irgendwann klappt das dann besser. Vielen Dank <3

  5. 28. Januar 2017 / 15:12

    Haha, das kenne ich nur zu gut. Die fragenden Gesichter der Passanten bei einem Shooting. Ich stehe da ja langsam drüber, aber meinem Göttergatten ist es doch oft etwas peinlich.
    Schönes Outfit übrigens.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    • 2. Februar 2017 / 8:04

      Dankeschön Anja. ja das ist zu Anfang wirklich seltsam. 😀

  6. 29. Januar 2017 / 11:10

    Super schöner Look! 🙂 Die Location passt wirklich ganz perfekt dazu.
    Ja, es ist echt so: Richtig oft schauen die Leute bei so einem Outfit Shooting einfach richtig dumm 😀

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    • 2. Februar 2017 / 8:05

      Vielen Dank meine liebe Christina. 🙂
      ja es war wirklich Location-Liebe auf den ersten Blick. 😀 <3

  7. 29. Januar 2017 / 13:37

    Ja das angestarrt werden kenn ich auch zu gut! Aber mit der Zeit gewöhnt man sich echt dran und es sind ja ganz tolle Bilder geworden. Also hat es sich gelohnt!

    Liebe Grüße
    Chichi

    http://www.lookatchichi.com

  8. 29. Januar 2017 / 19:17

    Die Menschen sollen doch schauen 🙂
    Spann das nächste mal ein Banner deiner Website & nutze es als kostenlose Werbung 😉

    Der Pulli ist wirklich sehr schön! Der Grobstrick gefällt mir gut.

    Liebe Grüße
    Stephanie
    von
    https://misshandginger.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.