7 Girls 7 Styles | Blaues Maxikleid

7 Girls 7 Styles | Blaues Maxikleid

Auf Wasser zu laufen sollte nicht schwer sein. Das dachte ich mir zumindest.
Über Wellen gehen, Tropfen auf der Haut spüren. Alles kein großes Ding.
Doch manchmal stolpert man und rutscht in die Tiefe.
Dann ist überall nur Blau, endlose Weite. Gefangen zwischen Meer und Himmel.
In welche Richtung führt uns der Instinkt, wenn er seine Orientierung verloren hat?
Alles sieht so gleich aus, wie Schwestern. Blaue Schwestern, die sich um unsere Aufmerksamkeit streiten. Aber niemand gewinnt. Überall ist Meer, überall ist Wasser, das unsere Gedanken verschluckt.
Wir schwimmen und gehen unter. Tauchen und brechen durch die Oberfläche.
Wo fängt der Himmel an und wo hört das Wasser auf? Was ist noch Realität, oder gleitet es bereits in Fiktion über?
Ich strich mit den Fingern über den seidigen Stoff, er antwortete nicht und umspielte mich stattdessen mit stillen, dunkelblauen Wellen.
Glatt, ungebrochen, glitten sie über meine Arme und Beine. Als würden sie genau dort hingehören.
Da kam es mir wieder vor, als würde ich treiben, schweben. Getragen von nichts als Stoff und Nähten. Ich sah die fremde Frau im Spiegel und lachte. Ich war zu klein, ich verschwand zwischen all den Lagen und der Saum floss über den Boden. Hätte ich mir denken können, dass meine Größe beim Thema Maxikleid ein Hindernis werden würde. Aber ich hatte Ideen, die ich ausprobieren wollte.
Spielte mit Mustern und Stoffen, tanzte in der Kabine zu lautloser Musik, die nur ich hören konnte. Das warme Licht verlor sich zwischen den Falten des Rocks und ich drehte mich immer wieder um die eigene Achse. Mit den richtigen Schuhen, würde ich die einzelnen Schritte meistern.
Denn auf Wasser zu laufen sollte nicht schwer sein.
Nicht mit diesem Kleid zumindest. Ein Kleid aus Meer und Wellen, dass sich von ganz allein bewegt.

Ich schreibe Texte, die manchmal viel mehr bedeuten, als sich erahnen lässt. Texte mit Hintergrund, die eine Geschichte erzählen, die man manchmal erst auf den zweiten Blick erkennt. Die letzten Tage waren nicht unbedingt so, wie ich sie mir gewünscht hatte. Ich wurde von meiner Vergangenheit eingeholt und in ein Loch gezogen, das mich sehr an ein dunkles Unterwasserblau erinnert hat. Manchmal ist das Leben schwierig, manchmal hat man einfach genug. Manchmal sind die Wellen zu stark und ziehen dich nach unten.
Ich weiß, dass dann die Sonne wieder lachen wird. Spätestens, wenn ich zurück an die Oberfläche geschwommen bin. Aber zu diesem Zeitpunkt denkt man nicht daran.
Wir müssen nicht immer alle glücklich sein und so tun, als hätten wir das perfekte Leben. Wir sind nicht allein und irgendjemandem geht es genauso wie uns gerade.
Man darf das Wasser nur nicht gewinnen lassen. Zumindest nicht für immer.

Lange ist es her, seit ich die letzten Bilder mit Stativ gemacht habe. Dieses Mal war es wieder soweit und ich zog alleine durch die Straßen. Die passende Location hatte ich bereits im Kopf. Kaum eine Menschenseele, Ruhe und genug Zeit, um das Maxikleid aus jedem Winkel abzulichten. Es dauerte natürlich etwas länger als gewohnt, da ich jede Pose auf dem Handy checken und dieses dann in der Tasche (möglichst unbemerkt :D) verschwinden lassen musste. Fotos alleine machen kann eine Herausforderung sein. Doch an diesen wachsen wir ja bekanntlich, oder?

About the Outfit | Maxikleid in Blau

Für unsere Blogparade 7 Girls 7 Styles hatten wir dieses Mal, unschwer zu erkennen, das Thema Maxikleid/rock. Leider hatte ich absolut nichts in meinem Kleiderschrank, dass in diese Kategorie fallen würde. Also ging es Last Minute am Mittwoch in die Varena und ich entschied mich für das blaue Maxikleid von H&M. Leider bin ich in Bloggerkreisen ein wahrer Zwerg und deshalb mussten es schwarze Sandalen mit Absatz sein, anstatt bequemen Flats. Die Blasen an meinen Füßen sprechen für sich. Aber was tut man nicht alles für schöne Fotos. 😉

Hier sind die Looks der anderen Mädels:

Montag: Mondodellamoda 
Dienstag: Sunnyinga 
Mittwoch: Fashionladyloves 
Donnerstag: Jasmins little Lifestyleblog 
Freitag: Liebe was ist
Samstag: Seven & Stories
Sonntag: Miss Classy

Share:

7 Comments

  1. 8. Juli 2017 / 9:32

    Wunderschönes Kleid! Hoffe du wirst es auch ohne Blasen von hohen Schuhen öfter mal tragen können. Vorallem dann, wenn dich das Blau des Kleides nicht mehr an die Tiefen des Meeres denken lässt, in denen du suchend den Blick noch oben gehohben, das wirbelnden Wasser im hohen Wellengang betrachtest. Ich wünsche dir schon bald, dass dieses wunderschöne Dunkelblau dich an einen lauen Sommerabend erinnert, an dem der laue Wind die Spuren des letztes Gewittes bereits vertragen hat und du beruhigt eine Nacht der Erholung verbringen kannst. Am Tag daurauf wird sich der Sommer wieder von seiner besten Seite zeigen und höchstens Schleierwolken, welche dir Schatten spenden sollen, um einen kühlen Kopf zu bewahren, werden den hellblauen Himmel zieren. Und deine Gedanken werden erneut von einer Leichtigkeit geprägt sein, die an den Flug eines Schmetterlings, der durch die Lüfte gleitet, erinnern.
    Alles Gute,
    Vero

  2. 8. Juli 2017 / 13:55

    meine Liebe,
    das Maxikleid ist wirklich wunderschön! ich mag die Farbe ganz besonders 🙂
    so ein Mitternachtsblau macht sich eben auch im Sommer sehr gut … muss ja nicht immer alles Pastell und weiß sein 😉

    schönes Wochenende dir,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  3. 8. Juli 2017 / 16:56

    Wow, die Bilder sind mal wieder ein Träumchen, liebe Kat😍
    Man merkt gar nicht, dass du die alleine gemacht hast und das Handy hast du super versteckt. 😉

    Der Text zu Beginn war auch sehr toll und motivierend <3

  4. 9. Juli 2017 / 15:00

    Also erstmal Respekt für deine schönen Bilder! Man sieht überhaupt nicht, dass du sie selbst gemacht hast. Ich habe das einmal versucht und es danach gelassen, weil ich das Shooten mit Stativ einfach nicht so natürlich hinbekommen hab. Dein Kleid finde ich super schön und habe ich in der blumigen Variante zu hause und auch schon in einem Blogpost vorgestellt.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  5. 9. Juli 2017 / 20:30

    Da hast du dir ein richtig schönes Kleid ausgesucht, gefällt mir sehr gut. Also dass du die Fotos alleine gemacht hast, hätte ich jetzt wirklich nicht vermutet. 🙂
    Liebste Grüße
    Doris
    http://www.miss-classy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.