6 Dinge, die ich mir wirklich für das neue Jahr wünsche

6 Dinge, die ich mir wirklich für das neue Jahr wünsche

Es ist nicht immer leicht, einen Weg zu gehen, auf dem Steine liegen.
Aber wir gehen ihn trotzdem.
Vielleicht, weil wir manchmal keine Wahl haben.
Oder auch, weil Aufgeben keine Option ist.
Das vergangene Jahr war voller Höhe und Tiefen. Ich weiß, das klingt wie ein Klischee. Aber es gibt für mich keine anderen Worte davor.
Es gab unglaublich schöne Momente und dann wieder Tage, wo ich nicht mehr weiterwusste. Und das ist okay. Denn wir dürfen traurig sein und uns verkriechen.
Wichtig ist nur, dass wir immer wieder zurückfinden.
Nach dem Regen kommt Sonnenschein.
Auch habe ich viele Fehler gemacht, die ich zu Anfang bereut habe. Aber letztendlich helfen mir genau diese Fehler an schlechten Tagen aufzustehen. Weil ich immer dieses Wunsch habe, es besser zu machen.
Und für das kommende werde ich keine bedeutungslosen Vorsätze aufschreiben und hoffen, dass ich zumindest den ersten Monat durchhalte. Denn ich mache nicht mehr Sport, nur weil es auf einer Liste steht. Oder bin ein anderer Mensch, wenn ich die Augen am. 1. Januar aufschlage.
Ich möchte an all den neuen Aufgaben wachsen. Jeden Tag ein bisschen mehr.
Deshalb gibt es keine Vorsätze, falsche Hoffnungen oder zu hohe Erwartungen. Es gibt nur sechs Dinge, die ich mir für das neue Jahr wirklich wünsche.

6 Dinge, die ich mir wirklich für das neue Jahr wünsche


Geduld


Ich möchte den Menschen und all den Minuten mehr Zeit geben und weniger drängen. Vor allem mir selbst gegenüber. Leider setze ich mir oft in den Kopf, dass alles sofort perfekt sein muss. Geduld soll mir dabei helfen, meinem Leben den nötigen Raum zu geben, um sich so zu entwickeln, wie es sein soll. Denn auch Herzen brauchen Zeit um zu heilen. Das kann mich nicht erzwingen.


Positives Denken


Die Welt ist nicht nur schwarz, weiß oder grau. Schlechte Tage werden nicht zu einem ganzen Leben und eine Woche Regen ergibt noch kein Jahr. Es wird immer Momente geben, an denen man nicht im Traum daran denkt, dass es besser werden könnte. Dass man wieder lachen wird oder die schönen Seiten sieht. Been there, done that. Aber irgendwann steht man wieder auf. Und ich wünsche mir mehr positive Gedanken, um mich in solchen Stunden an die Schönheit um mich herum zu erinnern.

 


Einen Blick für das Wichtige


Hätte ich eine Waage, für all meine scheinbar unlösbaren Probleme, wäre diese bereits zerbrochen. Manchmal kann ich nicht unterscheiden, was wirklich wichtig ist und verlaufe mich zwischen all den sinnlosen Gedanken. Wenn eine Freundin nicht zurückschreibt, ist das kein Weltuntergang. Oder als wäre es nicht komplett egal, ob jemand mehr Likes auf ein Foto bekommen hat. Who the hell cares? Ich muss lernen, meinen Fokus auf die Dinge zu setzen, die er wirklich verdient haben. Nicht all die Kleinigkeiten, die uns am Ende des Tages nicht glücklich machen.

 


Mut und Spontanität


Ich bin ein Gewohnheitstier und bekomme schnell Panik, wenn große Veränderungen meine schöne Alltagsidylle kaputt machen wollen. Mir fehlt manchmal der Mut, meinem perfektionistischen Kopf zu entsagen und einfach spontan zu sein. Vielleicht wird es schlecht, vielleicht, und das ist viel wahrscheinlicher, wird es besser als je zuvor. Deshalb ziehe ich im Januar um, ohne wirklichen Plan und ohne dreimal darüber nachgedacht zu haben. Für das neue Jahr wünsche ich mir mehr Mut, um genau solchen kleinen Abenteuern eine Chance zu geben.


Realistische Erwartungen


Ich hatte mir erwartet, die Trennung gut wegzustecken und als besserer, neuer Menschen daraus hervorzugehen. Und das schon nach einer Woche. Ich hatte mir erwartet, nach einem Jahr schon hauptberuflich zu Bloggen und damit mein Leben zu finanzieren. Ich erwarte jeden Tag mehr von mir und manchmal auch meinen Mitmenschen. Aber wir sind genau das: Menschen. Wir können (leider) nicht fliegen, sind nicht allwissend oder können alles auf Knopfdruck. Ich möchte meinem Körper, meiner Seele und allen anderen mehr Ruhe geben und nicht mehr Dinge erwarten, die einfach nicht möglich sind. Ich muss nicht von heute auf morgen einen Bestseller schreiben oder mich ärgern, weil ich wieder einen Tag ohne Sport zugebracht habe. Denn das ist weder gesund, noch hilfreich.

 


Und last but not least…Dankbarkeit


Manche Menschen haben mehr, andere viel weniger. Es wird immer jemanden geben, der etwas besser kann oder schneller lernt. Aber seit wann ist es nicht mehr genug, sein Bestes zu geben und mit vollem Herzen zu kämpfen? Ich bin die ewige Zweite, das ersetzt aber nicht mein Talent, das mich überhaupt so weit gebracht hat. Statt mich über die Freundschaften zu freuen, die ich habe, trauere ich den verlorenen hinterher. Warum? Warum fällt es uns manchmal so schwer, mit dem glücklich zu sein, was wir haben?
Meine Eltern leben beide noch, ich kann laufen, schreiben, sprechen. Ich habe Menschen, denen ich wichtig bin. Und wenn es nur eine Person wäre, wäre das schon unbezahlbar. Ist das denn nicht genug?
Warum muss mein Leben auf mich warten, nur damit ich immer mehr und mehr erreichen kann? Ziele sind gut und wichtig. Ich möchte Erfolg haben und Karriere machen und die Liebe meines Lebens kennenlernen. Aber bis es soweit ist, kann ich doch mit den Schätzen glücklich sein, die ich habe. Oder?

About the Outfit – A Berry New Year with StyleSeven


Das Outfit ist für die neue Runde der Blogparade StyleSeven online gegangen. Unser Thema dieses Mal war die Farbe Rot. Ich muss leider gestehen, dass ich gerade nur ein Kleidungsstück im Schrank habe, das wirklich All-over-Red ist. Deshalb habe ich mich für einen eher beerigen Look entschieden. Mit Berry Lips und einem Schal, der mehrere Rottöne hat. Ich hoffe, das Outfit gefällt euch und ihr startet gut ins neue Jahr.

Style Seven Blogparade: Fashion Blogs Style Seven Blogparade: Froilein Couture Style Seven Blogparade: Meet the Happy Girl Style Seven Blogparade: Katefully
Style Seven Blogparade: Froilein Couture Style Seven Blogparade: Meet the Happy Girl Style Seven Blogparade: Katefully
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: Die Juliy Style Seven Blogparade: Alina Corona Style Seven Blogparade: Seven & Stories
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: Die Juliy Style Seven Blogparade: Alina Corona Style Seven Blogparade: Seven & Stories

Lacht und lebt im neuen Jahr. Ich werdet all die vergeudeten Tage später bereuen, die ich wegen Kleinigkeiten nicht genutzt habt. Seid traurig, aber kommt wieder auf die Beine. Nehmt Hilfe an und gebt sie auch zurück.
Seid die Menschen, die ihr sein wollt. Mit all den verrückten, manchmal hässlichen Facetten.
Aber seid echt und ehrlich. Und vor allem: Seid einfach ihr selbst.
Alle anderen gibt es schon.

Follow:

6 Kommentare

  1. 1. Januar 2018 / 20:11

    Das sind so, so schöne “Neujahrsvorsätze” die du dir vorgenommen hast und ich stimme dir zu jedem einzelnen dieser 6 Punkte voll und ganz zu – erstens weil diese Punkte (meiner Meinung nach), die wohl wichtigsten sind, damit wir zu uns selbst finden und das Leben bewusst genießen können und zweitens weil ich sie mir persönlich auch zu Herzen nehme.
    Die “großen” Ziele wie abnehmen, Sport machen usw usw die sich viele ja fast schon verpflichtend auferlegen, können gar nicht funktionieren wenn man nicht mit sich selbst im Reinen ist. Und diese 6 Dinge die du hier aufgezählt hast, bringen uns aber genau an dieses Ziel: Mit uns selbst ins Reine zu kommen und dann sind alle anderen Ziele auch ein Klacks, die wir erreichen wollen 🙂

    Ganz liebe Grüße :*
    Alina
    http://www.blackbeachchair.com

  2. 2. Januar 2018 / 0:13

    Was für ein wundervoller Beitrag liebe Kat 🙂
    Du bist einfach großartig, das muss ich dir jetzt unbedingt mal sagen!!!!
    Ich wünsche dir fürs neue Jahr alles Liebe und Gute und das all deine Wünsche und Träume in Erfüllung gehen. 🙂
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  3. 5. Januar 2018 / 11:11

    Liebe Kat, das sind wirklich tolle Neujahresvorsätze! Ich habe auch keine klassischen wie “5kg abnehmen”, sondern setze mir auch lieber solche life Goals 🙂 Ich wünsche dir ein tolles 2018!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

  4. 5. Januar 2018 / 14:34

    Meine Liebe,
    das sind wirklich ganz tolle Wünsche, die du dir für das neue Jahr notiert hast. Schön geschrieben und ich wünsche dir, dass du alle in deinem Leben unterbringen kannst, dann kann es nur ein großartiges Jahr werden, voller Abenteuer, Liebe und Zufriedenheit.
    Happy New Year 2018
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  5. 11. Januar 2018 / 9:38

    Viele tolle Gedanken und ein wunderbarer Beitrag. <3
    Ich wünsche dir alles Liebe für 2018 und einen gelungenen Umzug!

    Ganz liebe Grüße,
    xo Sunny | http://www.sunnyinga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.