Welcome back, Seven & Stories | Blog 2.0

Welcome back, Seven & Stories | Blog 2.0
DEENG

Meine Füße baumeln über dem Wasser, der Wind zieht an dem Saum meiner Shorts. Und in meinen Gedanken herrscht Chaos. Die Welt hatte sich verändert, während ich für einen Moment die Augen geschlossen habe. Ich sehe der Sonne beim Sterben zu. Wie sie über den Himmel blutet und es einfach wunderschön aussieht. Wie der Phönix aus den Büchern, der in Flammen aufgeht und am nächsten Morgen aus seiner Asche klettert. Allmählich wird es kühl auf dem Steg. Gänsehaut zieht sich wie Spinnweben über meine Haut und ich ziehe die dünne Jacke enger um meine Schultern. Wie lange sitze ich schon hier? Wie viel Zeit ist vergangen, seit ich die Realität verbannt habe? Nicht genug, so viel ist sicher. Ein Lächeln stiehlt sich auf meine Lippen als eine ungestüme Welle die Spitze meines Schuhs berührt. Vor ein paar Stunden war ich gestresst, verzweifelt, der Fast Kopflose Nick. Jetzt bin ich die Sonne, die ein letztes Mal über den Horizont winkt. Die wilden Wellen, die über das Wasser rollen. Und eine junge Frau, die alleine auf Holzbrettern sitzt, in die Ferne starrt und weiß, dass bald etwas Großes kommen wird. Etwas Besonderes.

Ich wusste es schon lange, wollte es aber irgendwie nicht wahrhaben. Doch das Gefühl verschwand nicht einfach, die Idee keimte in meinem Kopf und schlug Wurzeln. Ich habe mich weiterentwickelt, neue Interessen für mich entdeckt und einstige Vorlieben im Keller verstaut. Mein Blick auf viele Dinge hat sich verschoben und ich fühlte mich zwischen alten Angewohnheiten nicht mehr wohl. Und dann gefiel mir mein Blogdesign plötzlich auch nicht mehr. Lange rede, kurzer Sinn: Ich wollte alte Mauern niederreißen und Seven & Stories verändern. Das Ergebnis meiner und Sarahs Arbeit (meine unglaublich tolle Grafiker-Hilfe, die auch schon der lieben Lisa geholfen hat) seht ihr hier.

What’s new on the blog?

Das Design | Das Design ist wohl der offensichtlichste und größte Punkt auf dieser Liste. Ich war mit einigen Features meines alten Themes nicht mehr zufrieden und habe mich auf eine ewigliche Suche nach einer Veränderung gemacht. Und ich bin verliebt. Es ist ganz anders als zuvor, mit vielen kleinen Goodies und schier unendlichen Möglichkeiten der Gestaltung.

Das Logo | Mein selbstgebastelter Schriftzug mit Google-Feder ist den fähigen Händen von Sarah gewichen. Sie hat mir ein neues, professionelles Logo gezaubert, mit dem ich am liebsten überall angeben würde.

Die Kategorien | Die Kategorie Personal wurde getilgt und ab jetzt findet ihr alle persönlichen Beiträge oder Gedanken in Writer’s Diary. Denn was ist persönlicher als ein Tagebuch?

Die Sprache | Lange lebte diese Idee in meinem Kopf und wollte endlich an die Oberfläche. Nun möchte ich es endlich probieren: Seven & Stories gibt es jetzt zweisprachig. Durch die Tab-Funktion (Vielen Dank für den Tipp, Tori!) am Anfang des Textes kann man sich die gewünschte Sprache aussuchen. Dieses Feature ist allerdings zurzeit noch auf Probe. Mal sehen, ob es sich bewährt.

Obwohl sich äußerlich so viel verändert hat, ist der Blog gleich geblieben. Derselbe Schreibstil, der mich und meine Texte ausmacht. Die bekannte Ehrlichkeit, die auch meine Makel aufzeigt. Die Liebe zum Schreiben, die ich in jedem Beitrag weiterhin ausleben werde. Alles, was Seven & Stories ausmacht, ist noch immer da. Nur die Verpackung sieht jetzt etwas anders aus.

Was haltet ihr vom neuen Blog und den Änderungen? Wie findet er die Sprachfunktion?

My feet dangle above the water, the wind pulls at the seam of my shorts. And my thoughts are as chaotic as ever. The world changed while I closed my eyes for just a moment. I watch the sun die. She bleeds over the sky and it looks amazingly beautiful. Like a phoenix out of a book, going up in flames and step out of the ashes the next morning. It gets cold on the boardwalk. Goosebumps cover my skin like spider webs and I pull the light jacket closer around my shoulders. How long did I sit here already? How much time passed since I chose to ignore reality? No enough, I’m sure of that. A smile crosses over my lips as a wave tries to touch my shoes. A few hours back I was stressed out, desperate, Nearly Headless Nick himself. Now I’m the sun waving one last time. The wild waves that run over the water. And a young woman that sits on wooden planks and watches everything from afar. With the thought of something big coming her way. Something special.

I knew it for a while but didn’t want to give it credit. But the feeling didn’t disappear that easy and the idea planted itself in my head. I changed, I enhanced. My interests changed over the past few weeks and one loved things are now stored in the stored in the closet. Old habits vanished out of sight and I had the weirdest feelings about it. And suddenly my blog theme didn’t appeal to me any longer. Long story short: I wanted to destroy old walls and change Seven & Stories. You can see the result of my and Sarah’s work (my lovely graphic artist) right here.

What’s new on the blog?

The design | It is indeed pretty obvious and by far the biggest point on the list. I wasn’t happy with too many features from my old design and started the everlasting search for a new one. And now I’m in love with my blog again. It Is totally different than before, I know, with small goodies every now and then and so many wonderful opportunities of design.

The logo | My selfmade lettering with the Google-feather was abducted by Sarah’s hand compentent hands. She designed a new and professional logo which I just want to shove in everyone’s face.

The categories |There’s not much of a change here, to be honest. The category Personal got lost on the way and now you find all sorts of personal thoughts in the category Writer’s Diary. What’s more personal than someone’s diary?

The language |The idea lived in my head for ages now. Not scratching the surface really but still. So I wanted to try it at last. As you can read for yourself, I write my blogposts now in English as well. Thanks to the tab-function (Thank you so much for that tip, Tori!) you can switch language as easy as breathing. But for the record: this feature is kind of temporarily because I have to figure out if I can deal with two languages at once.

Besides all the changes, the blog kind of stayed the same. The same way of writing that represents me and my texts. The well-known honesty that shows even my own flaws. The love for the art of writing that still lives in every blogpost of mine. Everything Seven & Stories stands for is still there. The only thing that changed really is the wrapping.

What do you think of the new blog and all the changes? Do you like the new English-tab?

 

 

Share:

24 Comments

  1. 11. Juni 2017 / 9:26

    Sehr schön hast du es hier!
    Die Zweisprachen-Funktion mit Tab finde ich ziemlich cool, ich suche da auch schon länger nach einer Lösung. Früher habe ich Deutsch und Englisch immer untereinander gepostet, aber das hat immer das ganze Layout versaut 😉

    Jetzt schau ich mich erstmal richtig um.
    Liebe Grüße!
    Anni

    • 13. Juni 2017 / 8:09

      Danke Anni. 🙂 Du bist jederzeit herzlich Willkommen. 🙂
      ja das mit den Tab hat mir die liebe Tori gezeigt (abouttori) und ich fand es auch viel besser, als
      alles untereinander zu schreiben. 🙂

      <3

  2. Jana
    11. Juni 2017 / 9:26

    Wundervoll😍 Das neue Design ist richtig toll und die Idee mit DE und ENG ist ebenfalls super 😍 Die Arbeit hat sich mehr als gelohnt liebe Kat 😘

    • 13. Juni 2017 / 8:08

      Danke Jana! Freut mich unglaublich. 🙂
      Vor allem, dass sich alles so toll zusammengefügt hat.

      <3

  3. 11. Juni 2017 / 9:42

    Hallo Kat, mir gefällt das neue Gewand deines Blogs sehr gut. Besonders das Logo ist sehr schön geworden. Der Text in englisch liest sich super und ergibt Sinn. Auch wenn es eine Menge Arbeit ist finde ich die Option super.

    Weiter so, ich drücke die Daumen, dass es sich auszahlt.

    Liebe Grüße Dany
    http://www.danyalacarte.de

    • 13. Juni 2017 / 8:07

      Danke Dany, mir gefällt es auch unglaublich gut. 🙂
      Oh ja, mit dem Logo hat Sarah sich selbst übertroffen.

      Freut mich, wenn meine englischen Sätze auch lesbar geworden sind. 🙂

      <3

    • 13. Juni 2017 / 8:06

      Danke Kerstin, freut mich zu hören. 🙂

      <3

  4. 11. Juni 2017 / 9:51

    LIebe Kat,

    es ist wunderschön geworden! Du kannst wirklich stolz darauf sein! Das Sprachentab ist auch mega cool. Muss ich mir mal anschauen 🙂 Bin schon lange am Überlegen auch umzustellen!

    Alles Liebe,
    Trixi

    • 13. Juni 2017 / 8:06

      Dankeschön Trixi, das freut mich sehr 🙂
      Oh ja, ich bin nicht nur stolz, sondern auch erleichtert, dass alles so gut geklappt hat.
      <3

    • 13. Juni 2017 / 8:06

      Danke Katy, freut mich 🙂
      <3

  5. 11. Juni 2017 / 10:18

    Liebe Kat,
    ich bin total begeistert von deinem neuen Design.
    Mir hat das alte ja schon sehr gut gefallen, aber das neue haut mich wirklich um.
    Hast du perfekt gemacht. 🙂
    Das zweisprachige mit dem Tab habe ich auch geplant, bisher fehlte mir leider noch die Zeit für die Umsetzung.
    Ich freue mich sehr für dich! 🙂

    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • 13. Juni 2017 / 8:06

      Oh Tamara, wie mich das freut. Dankeschön 🙂
      Einfach schön zu lesen, wie begeistert alle von dem neuen Blog sind und damit meine eigenen Gedanken wiederspiegeln.
      Du bist so lieb, Danke!

      <3

  6. 11. Juni 2017 / 12:23

    Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt. 😀 Ich wünschte, ich könnte auch meinen Blog basteln, aber ich und Informatik passen nicht zusammen. 🙁 Mach weiter so! ❤

    • 13. Juni 2017 / 8:05

      Danke, das hört man gerne. 🙂
      Ich bin in Sachen Informatik auch eine Null. Zum Glück gibt es da fähige Experten wie Sarah 🙂

      <3

  7. 11. Juni 2017 / 15:26

    Hallo liebe Kat!

    Ich hatte ja deinen vorletzten Blogbeitrag noch nicht gelesen und war umso gespannter, was jetzt auf mich zu kommen wird.

    Die Veränderung gefällt mir sehr gut und spiegelt, glaub ich, auch jetzt mehr dich wieder als zu vor. Denn ich denke, es ist auch wichtig, immer wieder etwas zu ändern, denn niemand bleibt am gleichen Fleck im Leben stehen, sondern entwickelt sich weiter.

    Liebe Grüße,
    Carina.

    • 13. Juni 2017 / 8:04

      Danke Carina. 🙂
      Das freut mich wirklich. Du bist ja immerhin eine meiner treuesten Leserinnen. Da ist es schön, wenn dir auch der
      neue Blog gefällt.

      <3

  8. 12. Juni 2017 / 9:32

    Sieht toll aus! Das Logo gefällt mir sehr gut und die Idee mit der Sprache in zwei Tabs ist genial, so stört es keinen Leser der jeweils anderen Sprache.

    • 13. Juni 2017 / 8:03

      Danke Julia, freut mich zu hören, wenn der „neue“ Blog so positive Rückmledung bekommt.

  9. 12. Juni 2017 / 11:02

    Liebe Kat,

    das neue Layout gefällt mir sehr gut 🙂
    Prima, dass Du so viele liebe Leute hast, die Dich unterstützen!
    Das Logo ist übrigens fantastisch geworden!

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    • 13. Juni 2017 / 8:02

      Danke Tabea, das freut mich zu hören. 🙂 Ja es ist total schön, so viel Zuspruch zu erfahren.
      Da muss ich der lieben Sarah auf die Schulter klopfen. 🙂

  10. 12. Juni 2017 / 12:20

    Ich weiß wie viel Arbeit dahinter steckt.
    Habe vor kurzem auch mein Bloglayout verändert und es nimmt so viel Mühe in Anspruch.
    Und die Veränderungen gefallen mir so sehr. WUndervoll.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    • 13. Juni 2017 / 7:58

      Ja das ist manchmal ziemlich anstrengend. 🙂 Aber wie du sagst, es hat sich ja gelohnt. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.