Seven & Stories hat Geburtstag!

Seven & Stories hat Geburtstag!

Geburtstag, ein Wort, das ich sonst nur Menschen kennen. Und vielleicht dem einen oder anderen Haustier. Es kommt mir unwirklich vor, als hätte ich die Zeit manipuliert und wäre in einer endlosen Schleife gefangen. Es ist nicht jeder Tag gleich, aber ähnlich. Sand rieselt durch die Uhr und ich versuche sie irgendwie aufzuhalten, doch wie das mit feinen Körnern so ist, gleiten sie einem einfach durch die Finger. Wohin ist das letzte Jahr verschwunden? Wann bin ich eingeschlafen und jetzt erst aufgewacht. Gibt es mein Blog-Baby tatsächlich schon ein Jahr? Ein Jahr ist ein langer Zeitraum, viel kann sich verändern. Menschen reißen sich Masken von den Gesichtern oder tanzen anderen mit ihrer Ehrlichkeit auf der Nase herum. Mauerblümchen werfen den grauen Schleier plötzlich weg und trauen sich in die Welt der Farben. Mein Blog hat mich verändert. Er hat das Leben um mich herum auf den Kopf gestellt, Menschen beeinflusst und geärgert. Ein Jahr Seven & Stories. Und wenn es nach mir geht, sollen es noch viele weitere Jahre werden.

Ein Jahr – viele Momente

Für die alten Hasen in der Bloggerwelt ist ein Jahr nicht viel. Ein Wimpernschlag, die ersten Gehversuche. Doch gerade für Neulinge wie mich, und dazu zähle ich mich noch immer, bedeutet es mehr. Tage haben sich wie Stunden angefühlt, Equipment türmte sich in den Ecken, weil man plötzlich alles für das neue Leben besitzen muss. Fotos rückten mit ihrer Wichtigkeit in den allgemeinen Fokus. Instagram wollte gefüttert werden. Die Beiträge brauchten ebenfalls Unterstützung. Manchmal hockte ich mehrere Stunden mit der Kamera auf dem Boden und vergaß den Tag, die Welt um mich herum. Ich gestaltete meinen Alltag plötzlich anders und machte Fotos, wo ich früher nicht einmal daran gedacht hätte. Wer also behauptet, dass Bloggen würde das eigenen Leben nicht antasten, der irrt sich gewaltig. Manchmal bestimmt es sogar die Zeit.

Das Jahr war geprägt von ersten Malen. Die ersten Gedanken an eine eigene Kamera. Die erste Reise als Blogger, in der man auch die Schattenseiten kennenlernte. Die ersten Vorwürfe, man würde sich verstellen und ein falsches Bild zeigen. Einzigartige Momente. Stunden, in denen ich das Internet verfluchte und die Flinte ins Korn werfen wollte. Andere Leute und Blogger dafür verantwortlich machte, dass es mir schlecht ging. Ja sogar, dass sie der Grund dafür waren. Ein Sündenbock nach dem anderen landete auf der Liste. Ihr seht, bloggen ist nicht immer heitere Wonne und Sonnenschein. Oft bereute ich es, überhaupt mit dem Bloggen begonnen zu haben. Doch letztendlich überwiegten die positiven Seiten. Die Art, wie ich selbstbewusster wurde. Die Art, wie das tägliche Tippen sich auf meinen Stil auswirkte und mir vor Augen führte, dass Schreiben mein wichtigster Lebensinhalt ist. Ich lernte wundervolle neue Leute kennen und auch mich selbst als Person. Bloggen hat mich oft an den Rand der Verzweiflung gebracht, mir den Tag ruiniert oder mich glauben machen, dass ich eigentlich doch nicht gut genug bin und nichts kann. Bloggen ist Leben. Und im Leben gibt es eine Achterbahnrunde nach der nächsten. Wundervolle Kommentare haben mich zum Lächeln gebracht, ehrliche Meinungen zum Nachdenken und wenn die Leser sich über einen neuen Beitrag von mir freuten, schien mir gar nichts mehr sinnlos. Anfangs dachte ich: Wenn ich den Blog jetzt wieder einstellen würden, würde es überhaupt jemanden kümmern? Mittlerweile weiß ich: Oh ja, auf jeden Fall. Einige von euch lassen mich oft wissen, wie viel meine Beiträge ihnen bedeuten. Dass sie manchmal sogar Launen verändern oder traurige Stunden besser machen können. Ich schreibe nicht nur für mich, sondern auch für jeden von euch. Danke, dass ihr mich bereits seit einem Jahr hier begleitet.


Erster Beitrag | Die Vorstellung meines Buches

Da ich bei meinem WordPress-Wechsel von .com auf .org ein paar Beiträge gelöscht habe, ist tatsächlich der Eintrag über mein Buch der erste gelistete Beitrag. Ich musste mich natürlich sofort als Autorin präsentieren. What else. *hihi*

 

Erstes Outfit | Von Hosenhass und Highwaist-Hosen

Man beachte bitte die Qualität des Bildes und dass ich mitten auf einer Schlammstraße stehe. Ähm ja. Die Datumsanzeige darf man natürlich auch nicht vergessen. 😀

 

Erste Reise als Blogger | Venedig

Und die Bilder werden besser. Yay. 😀 Wenn man den Besuch bei July in Tirol nicht mitzählt, war tatsächlich Venedig meine erste Reise mit Bloggerfeeling. Fabs kann ein Lied davon singen, dass ich im alle paar Minuten die Kamera vor die Nase gehalten habe, damit er ein Foto von mir macht. 🙂

 

Beliebtester Beitrag | Denken Blogger nur an sich selbst?

Dieser Beitrag hat euch ganz besonders gut gefallen und hat bei weitem die meisten Kommentare. 🙂 Wenn man über die eigene Berufsgruppe lästert, kann das nicht nur Spaß machen, sondern auch andere motivieren.

 

Kleine S&S-Meilensteine

♥ 500 Follower auf Instagram

♥ 640 Likes auf Facebook

♥ bis zu 1000 monatliche Blogleser

♥ erste Kooperation / PR-Sample


Ein ganzes Jahr, oder eben mein ganzes bisheriges Bloggerleben, in Worte zu fassen ist nicht so einfach. Und obwohl die Freude über bereits ein Jahr Bloggen überwiegt, trage ich auch gemischte Gefühle mit mir herum. Müsste ich nach einem Jahr nicht schon weiter sein? Mehr geleistet haben? Mehr Kooperation und Follwer? Mehr, mehr, mehr? Aber dann denke ich mir wieder: Es ist nur ein Jahr. Mit einem Jahr ist man immer noch ein Baby, bereit weiterzuwachsen. Was ich also sagen kann ist, dass die Entscheidung für einen eigenen Blog, eine der besten war, die ich in meinem Leben getroffen habe. Ich habe meiner großen Schreibliebe ein Ventil gegeben. Zuschauer für die eigene Kunst. Und um nichts anderes geht es auf Seven & Stories. Zeigen, was ich kann und von Herzen gerne mache. Texte schreiben, die auch Leser haben und nicht in den Tiefen des Laptops vermodern. Es geht mir nicht darum das nächste Trendoutfit zu zeigen oder den schönsten Winterlook zu präsentieren. Ich will Meinungen teilen, zum Nachdenken anregen und berühren. Lacht mit mir, regt euch auf, weint. Liebt mich für meinen Mut oder hasst mich für die Ehrlichkeit. Verdreht die Augen, wenn ich wieder sentimental werde oder mich über etwas ärgere, dass eigentlich nicht der Rede wert wäre. Fühlt euch inspiriert, wenn ich Gedanken teile oder diskutiert mit mir, wenn ihr anderer Meinung seid. Mein Blog ist ein Ort für Menschen, für Leser und Gedanken. Hier könnt ihr eure Gefühle teilen. Seven & Stories soll euer Zuhause sein, ein Zufluchtsort. Lebt in meinen Geschichten und erzählt mir eure. Wir haben schon genug Blogger, die ihre Seele verkaufen oder über nichts anderes reden, als die Outfitdetails vom letzten Ballkleid. Das Leben, das Internet, braucht wieder mehr Ehrlichkeit. Echte Menschen, die sich trauen über echte Probleme zu sprechen. Den manchmal schwierigen Alltag oder die Ängste hinter der Fassade. Nicht der xte Blogger, der als Model durchgehen könnte und seine superspannenden Fashionweek-Details teilt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Seven & Stories wird es auch weiterhin geben. Denn ohne Geschichten kann ich nicht leben. Und mein Blog nicht ohne mich. Also fühlt euch bei mir Zuhause. Besucht mich, wann ihr wollt. Auf euch warten noch viele Momente, Gedanken, Hasstiraden. Tipps, Erfahrungen oder Trauerspiele. Aber vor allem haben ich nicht viele Geschichten zu erzählen. Happy Birthday Seven & Stories. Auf das nächste Jahr.

 

 

 

Share some love & tell my blog Happy Birthday. 🙂 <3

Follow:

16 Kommentare

  1. 5. Februar 2017 / 9:33

    Happy Birthday, Seven & Stories! 🙂

    Ich finde, dein Blog hat sich gut gemacht und du kannst wirklich stolz drauf sein. Du hast außerdem wesentlich mehr erreicht, als ich im gleichen Zeitraum, denn mein Blog wurde vor ein, zwei Wochen ebenfalls 1 Jahr alt und ich hab nicht einmal halb so viele Follower irgendwo. ^^ Also sei stolz auf deine Leistung. 🙂 ich zähle mich zu den Leuten, die ordentlich traurig wären, wenn du nun aufhören würdest.
    LG
    Denise

    • 9. Februar 2017 / 13:20

      Dankeschön Denise. 🙂
      Ja ich kann schon stolz darauf sein, dass ich überhaupt ein Jahr überstanden habe. 😀
      Das ist wirklich ganz lieb. <3

  2. 5. Februar 2017 / 11:36

    Happy Birthday, Seven & Stories!! 🎉🎊🎈
    Du kannst stolz auf deine Meilensteine sein und dass dein Blog immer erfolgreicher wird. Von daher finde ich, es ist nicht nötig, ihn irgendwie verbessern zu müssen 🙂
    Ich hoffe, mein Blog kommt genauso gut an.😄
    LG
    Menna aka Lines & Rhymes Universe

    • Carina
      6. Februar 2017 / 8:22

      Hallihallo Menna!
      Da wir schon bei Glückwünschen und positiven Feedback sind, will ich dir auch gleich noch ein paar Sachen da lassen. Ich habe deinen Blog durch die 30-Tage-Challenge kennengelernt und muss sagen, ich war fasziniert. Denn ich musste feststellen, du bist gerade dabei die Matura zu machen und ich kann mich noch gut erinnern, wie stressig das damals für mich war und bewundere dich deswegen, dass du noch immer Zeit zum Bloggen findest.

      “Lines & Rhymes Universe” ist noch dazu ein sehr spezieller Name und das Design deines Blogges spiegelt es total wieder.

      Mach weiter so!
      Wobei ich eigentlich sagen möchte, macht bitte alle so weiter, egal wer. Es lohnt sich immer. 🙂
      Liebe Grüße,
      Carina.

      • 9. Juli 2017 / 16:38

        Oh my, warum lese ich das erst jetzt? 😀 Danke für deine Worte, liebe Carina! Freut mich sehr. <3

    • 9. Februar 2017 / 13:20

      Vielen Dank Menna 🙂
      Und Danke für die lieben Worte, das freut mich wirklich sehr. <3

  3. Carina
    6. Februar 2017 / 8:18

    Happy Birthday, Seven & Stories!! 🙂 <3
    Ich kann mich noch erinnern, wie der alte Blog ausgesehen hat. Bin ja irgendwie seit Anfang an dabei. 😀 Und ich muss sagen, ich freue mich jedes Mal einen Beitrag zu lesen und komme meist mehrmals täglich online, um auch die neuesten Kommentare unter die Lupe zu nehmen. Dadurch habe ich auch den Blog meiner besten Freundin Claudia gefunden. (Momo reads) 🙂
    Weiteres hast du mich dann endgültig im Sommer davon inspiriert Beiträge über die Geschehnisse zu schreiben und die kommen sogar gut an. Danke dafür!! <3 <3 <3
    Und ich hoffe, sobald ich auch einen Blog habe, dass wir und all die Blogger und Bloggerinnen, die ich noch gerne lese, zusammenarbeiten können. 🙂 Denn es wäre mir eine Freude!
    Liebe Grüße,
    Carina.

    • 9. Februar 2017 / 13:21

      Hach ja, das waren noch Zeiten. Aber total schön, dass du schon seit Beginn dabei bist. 🙂 <3
      Du bist hier immer Willkommen und ich freue mich auch auf deinen Blog. 🙂

  4. 6. Februar 2017 / 12:01

    Herzlichen Glückwunsch! Viele hören leider schon nach 1-2 Monaten wieder auf, weil sie nicht für das Brennen, was sie tun.
    Ich kann mich noch super gut an meinen ersten Bloggeburtstag erinnern 🙂
    Dieses Jahr wird mein Blog schon drei…ich kann es kaum glauben und ich brenne immer noch wie am ersten Tag!
    Liebst, Colli

    • 9. Februar 2017 / 13:22

      Dankeschön Colli. 🙂 Ja das stimmt leider. Viele fangen aus den falschen Gründen an.
      Wow, drei Jahre, das ist richtig toll. 🙂

  5. 6. Februar 2017 / 21:04

    Gratuliere euch beiden – dir und dem Blog – zu diesem besonderen Geburtstag. Gerade der erste ist irgendwie ein Meilenstein, finde.
    Wenn ich aber ehrlich bin, hätte ich gedacht, dass dein Blog schon älter ist, da alles hier so gut aussieht & deine Texte und Bilder von der Qualität her mich ständig begeistern.

    Mein Leben hat sich durch das Bloggen auch verändert – vor allem meine Art, meine freien Stunden zu verbringen.

    Deine Entwicklung ist ja echt der Hammer… gerade wenn ich ich mir das erste Outfit anschaue 😉 Und sei dir sicher: Du müsstest nicht weiter sein! 1. Jeder in seinem Tempo & 2. bist du schon total weit und ich wüsste auf Anhieb nichts, was ich bei deinem Blog verbessern würde 😉

    Liebe Grüße

    • 9. Februar 2017 / 13:23

      Ganz lieb von dir, Tabea. 🙂 danke, das freut mich wirklich sehr.
      Hihi, ja das erste Outfit war ja das reinste Chaos. Aber gut, man wächst ja immer weiter. 🙂
      Dankeschön für all die lieben Worte. <3

  6. 9. Februar 2017 / 10:47

    Ein super schöner Beitrag und toller Rückblick auf das erste Jahr liebe Kat. 🙂
    Ich bin erst knapp 8 Monate als Bloggerin aktiv und liebe es jeden Tag mehr und mehr.
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und schaue gerne immer wieder vorbei.

    Liebste Grüße
    xo Sunny by http://www.sunnyinga.de

    • 9. Februar 2017 / 13:29

      Danke liebste Sunny. 🙂
      Es freut mich, dass dir das Bloggen auch so viel Spaß macht. Das ist besonders wichtig.
      Wünsche dir von Herzen viel Erfolg und freue mich auch schon auf die nächste gemeinsame Blogparade. <3
      Du bist Herzlich Willkommen.

  7. Jules
    9. Februar 2017 / 12:59

    sea gut das du weitermochst! Sunsd hätt i ja nix mehr was mir mein Arbeitsalltag versüßt 😉

    • 9. Februar 2017 / 13:40

      Bestes Argument. 😀 Vielen Dank, freut mich wirklich sehr. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.