October Recap

October Recap

Die Monate ziehen ins Land und ich kann einen kalten Hauch von Ende bereits schmecken. Der Oktober hat sich mit Masken und Süßigkeiten verabschiedet und ich konnte, dank Arbeitszwang, leider weder ausschlafen noch feiern. Meine müden Glieder sehnen sich nach etwas Frieden und als wäre ich eine alte Frau mit spröden Knochen, quäle ich mich oft durch den Tag. Es war anstrengend. Aber wie so oft habe ich in diesen wenigen Tagen (31, um genau zu sein) wieder viel gelernt. Der Monat war ein einziger Schultag, wenn ich es genauer betrachte. Einführung in die Kunst des Schminkens und montägliche Sitzungen im Deutschkurs. Goodbye October, it’s been great to see you.

Done in October

Ich werde mich wohl nie dazu hinreißen lassen, auf diesem Blog einen Beautybeitrag zu schreiben. Dafür kenne ich mich zu wenig mit der Thematik aus und außerdem wäre es, genau wie ein Fitnessbeitrag, pure Heuchelei. Denn Fakt ist: Ich gehe jeden Tag komplett ungeschminkt in die Arbeit, sehe aus wie ein Zombie aus der Gruft und daran stört mich auch herzlich wenig. Trotzdem habe ich mich, für das klünftige Wohl aller, dazu entschieden, einen Schminkcrashkurs zu machen. 80 min Gesichtsabmessung, Form- und Farbbestimmung. Hell yes, I learned a lot. Als Profi kann und will ich mich zwar nicht bezeichnen, aber zumindest weiß ich jetzt, welche Gesichtsform ich habe, welche Farben mir stehen und wie ich meine Augenbrauen schminke, ohne wie ein Balkenopfer auszusehen.

fotojet-collage3

Jeden Montag und jeden zweiten Mittwoch heißt es abends in die Schule gehen. Motivation dafür habe ich an den wenigstens Tagen (eigentlich nie) aber ich habe jetzt auch das große Ziel im Auge, nicht den Weg dorthin. Wenn ich einen besseren Job und Aufstiegschancen haben möchte, muss ich eben dafür lernen. Also heißt es Sterberlein spielen und brav die Berufsreifekurse besuchen.

Ich war in der Luft, hatte kurz einen Anflug von Panik und fragte mich ernsthaft, woher der plötzich Anflug von Todessehnsucht kam. Da hing ich, zusammen mit meiner Familie und wartete darauf, in die Tiefe zu stürzen. Was sich nach Mafiafilm anhört war, im Nachhinein betrachtet, relativ harmlos. Meine Familie und ich gingen Ziplinen, hoch über Bäumen und Tal flogen wir durch den Himmel und es war wundervoll. Meine Nase lief, kurz dachte ich, ich würde abstürzen und meine Mütze wollte die Flucht ergreifen, aber es hat sich wirklich gelohnt.

In diesem Jahr habe ich meinen Haare schon einiges zugemutet. Kurz vor Venedig wurden sie Blond (worst deciscion ever), nur um dann gleich darauf wieder Braun zu werden. Mädl, entscheide dich doch mal. Zumindest war ich dann mit einem hübschen Ombré gesegnet. Trotzdem, mein stetiger Drang nach Veränderung and whatsoever hat mich erneut in die Hände meiner Mutter getrieben und sie färbte mir prompt den ganzen Kopf Dunkelbraun. Böse Zungen mögen behaupten es sein Schwarz, aber dagegen sträube ich mich vehement. Dunkelbraun, perfekt für den Herbst.

fotojet-collage6

Manchmal komme ich mir, mit meinen 22 Jahren, wirklich wie eine Großmutter mit sieben Enkeln vor. Meine Wochenenden habe ich in letzter Zeit nur zu Hause mit Serien oder Filmen verbracht, Snacks einverleibt und geschlafen, während das junge Gemüse Party machte und in kurzen Kleidern tanzte. I’m too old for this shit. Aber tatsächlich habe ich es im Oktober wieder einmal geschafft und bin zusammen mit Lisa ausgegangen. Wir kannten fast niemanden, hoben den Altersdurchschnitt deutlich an und langweilten uns fürchterlich. Später, als dann die super StarDJs endlich antanzten (13€ Eintritt dafür, hossa.) hatte ich dann doch noch Spaß, da ich gerne tanze und die DJs echt super waren. Jedes Wochenende muss ich diesen Teeniekram aber wirklich nicht haben. Da ist mir eine lustige Runde mit Freunden trotzdem lieber.

fotojet-collage5
Read in October

  • The Perfectionists 1 & 2 – superspannend (Ende=Mindblown)
  • Das Juwel – die weiße Rose – wunderbare Fortsetzung
  • Everflame – Tränenpfad – leider etwas langatmig (bisher schlechtestes Teil der Reihe)
  • Mein bester letzter Sommer – zu Tränen gerührt

Ich war im Oktober ziemlich fleißig, yay to me. Fünf Bücher habe ich gelesen und freue mich, meinem Jahresziel von 52 Büchern wieder ein Stück näher zu sein. Monatshighlight: The Perfectionists.

 

Watched in October

  • Findet Dorie – super Film, besser als erwartet und sehr lustig (I did my waiting.)
  • Die Insel der besonderen Kinder – toller Film, bin auf das Buch gespannt (Umsetzung lt. Lisa aber fehlerhaft)
  • Gossip Girl | Season 1-4 – absolute Suchtgefahr *can’t stop*
  • The Flash | Season 2– etwas schleppend, mag aber den Schauspieler

Gossip Girl ist hier mein Monatshighlight. Ich kann einfach nicht aufhören, obwohl ich immer wieder die Augen verdrehe oder fluchen muss. Sogar Fabs hat sich ein paar Episoden mit mir angesehen und mutierte plötzlich zu meiner persönlichen Lästerschwester. (Man, I love you.)

Posts in October

Auf dem Blog war im Oktober einiges los. Insgesamt sind es ganze 12 Posts geworden. Mein Lieblingspost in diesem Monat: Happy new year. Weil ich wieder in Erinnerungen schwelgen und mich gleichzeitig auf die Zukunft freuen konnte. Meine Hommage an den Herbst Beautiful Autumn und die erste Woche der Blogparade 7 Styles with… haben mir aber auch sehr viel Spaß gemacht.

Plans for next month

Auf den November freue ich mich dieses Jahr, glaube ich, sogar mehr als auf Weihnachten. So viele wundervolle Ereignisse kommen auf mich zu. Unter anderem eine Überraschungsparty, die wir bereits seit August planen und das langersehnte Konzert meiner Lieblingsband Panic! at the Disco (OVERDRAMATIC FANGIRL MOMENT) in Wien. I can’t even. Als Harry-Potter-Fan der (fast) erste Stunde, darf ein Besuch im Kino natürlich nicht fehlen: Fantastic Beats & where to find them! Zusammen mit Lisa und Fabs werde ich Halloween nachfeiern und mitsamt Zauberstäben, Umhang und Zeitumkehrer den Film ansehen. Merkwürdige Blicke und eine Menge Spaß sind da vorprogrammiert. Fabs wird meine Existenz aufgrund akuter Peinlichkeit an diesem Abend vermutlich verleugnen. Außerdem bekomme ich für meinen Lehrabschluss den Erwin Wenzl Preis verliehen, da ich mich mit vier anderen gegen 200 Bewerber in meiner Kategorie durchgesetzt habe. Weniger euphorisch blicke ich dem Abreisetag meiner liebsten Caro nach Amerika entgegen. Schmerz und Tränen werden da zuhauf fließen. Zum Glück haben wir noch etwas gemeinsame Zeit, bevor ich sie für ein Jahr gehen lassen muss.

Das war mein erstes Monatsrecap für Oktober und ein kleiner Einblick in den kommenden November. Inspiriert wurde ich zu diesem Post, like always, von der wundervollen Kerstin und ihrer Love List. Sie ist einfach herrlich, mehr kann ich dazu nicht sagen. You go, girl! Gerne setzte ich diese Reihe in den nächsten Monaten fort, da vor allem im Jahr 2017 einige Veränderungen auf mich warten und darüber wollt ich doch informiert werden, oder? Eigentlich egal, ich schreibe es euch sowieso. 😉

Eure Kat.

Wie war euer Oktober & was plant ihr für November? Wollt ihr mehr solcher Recaps lesen?

Follow:
Teilen:

12 Kommentare

    • 5. November 2016 / 13:45

      Vielen Dank, meine Liebe. Freut mich. 🙂
      Lehre Textilchemikerin & Physiklaborantin. 😉

  1. 3. November 2016 / 13:50

    Yaaaay auf jeden Fall mehr von diesesn Posts! Ich finde das mit dem Schminkkurs btw so cool – sowas müsste ich auch mal machen 😀 Oh und deine Haare – BIG LOVE!

    Love, Kerstin http://MISSGETAWAY.com

    • 5. November 2016 / 13:47

      Juhu, Danke liebste Kerstin. Ich freu mich. 🙂
      Ja der Schminkkurs hat mich einige neue Tricks gelehrt.
      Dankeschön, wie lieb. Das ist schön zu hören. <3

  2. 4. November 2016 / 15:57

    Toll! Sehr erfrischend, habe viel geschmunzelt 😊 Deine Haarfarbe für den November ist sehr hübsch ❤

    Liebe Grüße
    Nicole

    • 5. November 2016 / 13:47

      Danke liebe Nicole. 🙂 Freut mich sehr.

  3. Carina
    4. November 2016 / 18:14

    Hi Kat.
    Toller Recap. Richtig toll aufgebaut und interessant.
    Auch gut, dass man selber weiß, was man alles geschafft hat. =)

    Mein Oktober war geplagt vom Lernen und vom meinem Auto, dass einfach nicht gehen wollte.
    Für November habe ich vor, für die Fachhochschule alles unter einen Hut zu bringen und trotzdem für meinen Freund Zeit zu haben. =)

    Deine Haarfarbe mit dem blond fand ich echt schön.
    Ich habe immer das Problem, dass ich nie weiß, was ich haben möchte und auch nicht die Zeit für einen dreistündigen Frisörtermin habe. =S

    Freue mich schon auf den nächsten Blogbeitrag.
    Liebe Grüße,
    Carina.

    • 5. November 2016 / 13:49

      Danke liebe Carina. 🙂
      Freut mich zu hören. Oh je, Lernen ist gar nicht lustig, zumindest die meiste Zeit.
      Ja mir hat es auch ganz gut gefallen mit Blond, aber ich bin lieber Dunkel. 🙂

  4. 5. November 2016 / 12:53

    Balkenopfer xD Find ich gut, ich mag nämlich die Instagram-Brows oder wie ich sie nenne Edding-Brauen gar nicht xD

    • 5. November 2016 / 13:50

      Edding-Brauen ist aber auch mega. 😀 Gefällt mir.

  5. 7. November 2016 / 9:49

    Hey Kat, jetzt muss ich glatt nochmal unter demselben Artikel kommentieren, aber: Ich fänd einen Text über deinen kleinen Schminkurs soooo interessant! Mich würde das auch reizen, habe mich bis jetzt aber 1. nie getraut bzw. 2. auch keine guten Angebote gefunden. Ein kleines Recap von dir würde ich also sofort verschlingen! 😉
    GLG
    Miriam
    http://www.enemenemimi.com

    • 8. November 2016 / 9:29

      Hey Miriam. 🙂 Oh wundervoll, eine tolle Idee. Dann kann ich auch gleich ein paar Tipps teilen, die ich
      gelernt habe. <3 Danke für den Anreiz, meine Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.