November Recap

November Recap

Another month, another recap. Wie ein dünner Faden Wind ist der November an meinem Fenster vorbeigezogen und mir fällt auf, wie schnell die Zeit doch verfliegt. Einerseits kommt mir der Anfang des Monats wie eine ferne Erinnerung vor, andererseits ist es, als hätte sich nichts geändert. Der November hat mich zum fleißigen Bienchen erzogen und ich kann auf eine schöne Liste an Dingen zurückblicken, die mich durch die Kälte begleitet haben. Tränchen wurden verdrückt, Jubelschreie brachten Trommelfelle zum Beben und ab und zu saß ich auch nur still da und las ein Buch. Der Weihnachtsübermut hat mich noch nicht erreicht und ich nutze die Zeit bis zum Tag X, um dem November die letzte Ehre zu erweisen.

Done in November:

Der Monat war voll mit Ereignissen und ich litt mehr als einmal an Stresssymptomen und dergleichen. Den Anfang machte die 50er Feier meines Papas, die zu seiner Überraschung stattgefunden hat. Irgendwie geahnt hat er es aber trotzdem, er ist ja auch ein kleines Kerlchen, mein lieber Vater. (Fast) die ganze Familie und seine engsten Freunde waren da und er hat ziemlich viel Spaß. Ich klopfe mir an dieser Stelle wohlwollend selbst auf die Schulter.

Im letzten Recap habe ich euch bereits von dem anstehenden Konzert meiner Lieblingsband Panic! at the Disco erzählt. Und was soll ich sagen, es war der Wahnsinn. Brendon Uries Stimme ist live wirklich super und die Stimmung war toll. Ich habe getanzt, gelacht, fast geweint und Fabs voller Freude Songtexte ins Ohr geplärrt. Leider war Brendon nicht gerade kommunikativ und mehr als ein nettes I love it oder Wow, beautiful konnte man ihm nicht entlocken. Keine Interaktion mit dem Publikum, was ich schade finde. Aber sei es drum, I did it.

done-in-november

Mit Zauberstab, Hogwarts-Pulli und Gryffindor-Schal (Obwohl ich eigentlich zur Huffle-Fraktion gehöre) gingen Lisa, Fabs und ich ins örtliche Kino, um wieder etwas Magie ins eigene Leben zu bringen. Fantastic Beats and where to find them hat mich mehr als überzeugt und bisher habe ich mich schon 2 weitere Male ins Kino bemüht, um ihn aufs Neue zu sehen. Newt ist ein feines, englisches Schnittchen und die Kinder eine Reihe vor uns, die uns mit großen Augen wegen der Zauberstäbe musterten, waren den Aufzug mehr als wert.

Wie vermutlich viele wissen, habe ich statt Matura (Abi) einen Lehrberuf in der Tasche, was mir beruflich leider oft im Weg steht. Aber am 28. November wurde ich genau deswegen ausgezeichnet. Ich habe einen Erwin-Wenzl-Anerkennungspreis für meine besonderen Leistungen während der Lehrzeit bekommen und durfte meine Eltern und mich selbst stolz machen. Aus über 200 Bewerbungen war ich unter den besten 5. Yay me.

Der Tag war unvermeidlich, auch wenn wir uns alle gewünscht hätten, er würde sich noch etwas Zeit lassen. Meine liebste Caro trat Ende des Monats ihre Reise nach Amerika an, wo sie ein Jahr als Au Pair arbeiten wird. Von den zahlreichen Krokodilstränen muss ich vermutlich nicht anfangen, um die Situation zu schildern. Ich bin einfach wahnsinnig froh, dass das Internet eine Kommunikation über den Ozean über so viele Arten möglich macht.

Read in November:

Like always war ich auch diesen Monat fleißig am Lesen und habe mich durch meine Readinglist gewühlt. Letztendlich sind es 4 Bücher geworden, weil das eine oder andere leider ziemlich langatmig war und mich etwas aufgehalten hat. Mein Monatshighlight: der letzte Teil der Landsby-Reihe. Auch wenn er seinen Vorgängern nicht das Wasser reichen kann, hat es mir in dieser Runde am besten gefallen.

  • Everflame 3 – gutes Finale, besser als Teil 2
  • Landsby 3 – gelungenes Ende der Reihe
  • Unearthly – anders als erwartet, aber durchaus ein schönes Abenteuer für zwischendurch
  • Schneerot – tolle Idee, schlecht umgesetzt, viel zu langatmig und die Charaktere gingen mir einfach auf den Keks

read-in-november

Watched in November:

In diesem Monat kann ich wirklich froh sein, einen Freund mit Netflix-Account zu haben. Ich habe gesuchtet wie eine Irre und war selten so serienfanatisch wie in diesem Monat. Kinotechnisch waren es dabei nur 2 Filme, wobei ich meinen Liebling Fantastic Beasts dreimal gesehen habe.

  • Gossip Girl | Season 5-6 – OMG! I know who GG is. Sucht ahoi!
  • Unbreakable Kimmy Schmidt | Season 1-2 – eigentlich ein Lückenbüßer für langweilige Abende, war aber ziemlich unterhaltsam. You go, Tituss.
  • Modern Family | Season 1-4 – komplette Eskalation, trotz Startschwierigkeiten einfach super Serie mit viel Grund zu Lachen
  • Doctor Strange – unerwartet toller Film, Special effects vom Feinsten und ein Benedict Cumberbatch (ich kann den Namen aussprechen, yay) mit Bart ist gar nicht so unansehnlich.
  • Fantastic Beats and where to find them – I’m in love. Die magische Welt hat es erneut in mein Leben geschafft und ich bin Hals über Kopf hineingefallen. Thank you Newt for being so amazing.

 

Favourite Posts in November:

Insgesamt haben es im November 8 Posts auf den Blog geschafft. Um nicht immer alle zu erwähnen und damit eine halbe Seite zu füllen, habe ich mir meine 4 Lieblinge ausgesucht.

Denken Blogger nur an sich selbst? | Dieser Post hat eingeschlagen wie eine Bombe, da sich beinahe jeder Blogger damit identifizieren konnte. Von so vielen positiven Reaktionen bin ich schlichtweg begeistert.

Just another Fashionblog? | Da ich nicht müde werde zu betonen, dass Seven & Stories kein herkömmlicher Fashionblog ist, habe ich natürlich gleich einen Blogpost dazu verfasst. Für mehr Einzigartigkeit in der Welt des Internets.

After-Concert-Crisis | Die Identitätskrise nach dem Panic!-Konzert hat mich schwer getroffen und glücklicherweise fanden sich ein paar Leidensgenossen, die meine Situation nachempfinden konnten.

Speak up! Als ich endlich meine Meinung sagte | Es war für mich nie leicht ehrlich zu anderen zu sein oder mich gar gegen sie und ihre Meinung zu stellen. Aber wir werden alle erwachsen und ich bin froh, dass ich meine eigene Stimme endlich gefunden habe.

Plans for next month:

Meine Pläne für Dezember halten sich weithergehend in Grenzen. Der Weihnachtstrubel hat bereits begonnen und ich halte mir (noch) die Ohren zu, wenn ich einen Christmassong höre. Oberste Priorität hat aber das Einkaufen von Geschenken für die Liebsten. Ich bin keine, die bis zum 24ten wartet und dann einfach irgendetwas kauft. Lieber ein kleines Geschenk von Herzen, als ein großes ohne Hintergrund. Außerdem bin ich Teil von zwei weihnachtlichen Blogparaden und durfte sogar einen Adventkalender mit meinem Beitrag eröffnen. Besonders freue ich mich, neben Weihnachten selbst, auf meine Amsterdam-Reise über Silvester. So excited.

Ich hoffe euch hat dieser Recap genauso Spaß gemacht wie mir. Ich darf auf ein paar tolle Erlebnisse zurückblicken und freue mich auf mehr. Bei Kerstin und Nina gibt es übrigens fast täglich tolle Sachen zu gewinnen. Weihnachtszeit sei Dank, packen jetzt alle Blogger ihre Geschenke aus. Und ich bin mittendrin und hoffe, dass euch mein baldiges Gewinnspiel ebenso Freude bereitet.

Eure Kat.

Wie war euer November? Habt ihr Fantastic Beasts gesehen?

Follow:

4 Kommentare

  1. Carina
    2. Dezember 2016 / 16:44

    Hallo Kat.
    Mein November war gezeichnet von Lernen, Übungen machen, Beiträge schreiben und Wettkämpfe durchführen.
    Und daher leider keine Zeit mir einen Film oder eine Serie anzuschauen.
    Hoffe, dass ich in meinem Weihnachtsurlaub dazukomme und wir uns vielleicht treffen können. =)
    Liebe Grüße,
    Carina.

    • 7. Dezember 2016 / 9:03

      Wow, du Fleißige. 🙂 Schade, dass du keine Zeit für Filme und Serien hattest.
      Fände ich schön 🙂

  2. 2. Dezember 2016 / 18:56

    Ist immer wieder interessant zu lesen, wie andere Menschen ihre Zeit verbringen. Und bei dir gehts ja ab 😀
    Auf einen schönen Dezember!
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    • 7. Dezember 2016 / 9:03

      Danke Dorie, ich mag das Format einfach gerne.
      haha, ja ich gebe mir Mühe, viel zu machen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.