The Resting Bitchface | Ihr dürft auch mal lächeln, liebe Blogger.

The Resting Bitchface | Ihr dürft auch mal lächeln, liebe Blogger.

Sie haben ihr Lächeln im Sturm verloren. Es wurde ihnen vom Gesicht gezogen, als hätte sie es jahrelang nur aufgeklebt. Mit starren Minen blicken sie in die Kamera, werfen sich in coole Posen und tun so, als wäre das alles ohnehin schon langweilig und schnöder Alltag. Sie haben auf mich abgefärbt. Mich mit ihrer gespielten Coolness angesteckt und jetzt erwische ich mich immer wieder, wie ich mit einem eingefrorenen Puppengesicht der Kamera zuwinke. Es sieht toll aus, die Fotos wirken lässig und ich komme mir plötzlich very much like a Blogger vor. Doch es gibt diese Momente, da muss ich aus diesem Zwang ausbrechen. Da möchte ich einfach nicht supercool an der Wand lehnen. Stattdessen lache ich so breit, dass mir später davon die Mundwinkel wehtun werden. Ein Lächeln sieht vermutlich weniger fashionlike aus, aber es ist echter. Bei all diesen Resting Bitchfaces bin ich gerne das Honigkuchenpferd.

Ich habe die Mail verpasst, die den neuen Bloggertrend verkündet. Bloß nicht lachen, könnte ja ansteckend sein. Wenn ich mich durch das Internet grabe, sehe ich nur noch versteinerte Minen zwischen Outfitpostings und dem neuesten Trend. Macht es keinen Spaß mehr das neue Lieblingsshirt zu zeigen? Nehmt ihr das alles wirklich so schrecklich ernst oder habt ihr verlernt zu lachen? Ich wollte mich anpassen, wollte funktionieren und allen beweisen, wie supercool ich sein kann. Shooting um Shooting war ich von dem Ergebnis begeistert. Nicht nur meine liebe Fotografin Biene hatte ihren Job super gemacht, auch mein Einsatz überraschte mich. Doch das Lächeln schlich sich immer wieder zwischen die Linse. Ich konnte und wollte es nicht abstellen. Diese zauberhafte Mundakrobatik ist einfach ein Teil von mir. Die meisten Komplimente bekomme ich für mein Lächeln, warum sollte ich es nicht zeigen? Nur weil es weniger cool ist?

The Girl next Door | Frühlingslook | Robin Hoodie

Die Wichtigkeit des Unwichtige | Leder & Melonen-Shirt | 7 Styles with Stripes

Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen.

Manchmal vermisse ich die glücklichen Blogger. Klar, sie betonen oft wie happy sie sind, wie toll der Tag war. Aber auf ihren Fotos zeigen sie das selten. Man sieht es ihnen nicht an. Da gibt es lieber Duckface oder ein lasziver Blick. Wirkt auf den Fotos auch besser. Vielleicht schummelt sich mal ein inszeniertes Grinsen dazwischen. Aber so herzhaft gelacht hat schon lange keiner mehr. Wie oft sehe ich auf meinen Bildern aus, als wäre ich verrückt geworden. Einfach weil mein Lächeln plötzlich den Großteil meines Gesichts ausmacht. Von meinem ersten Geburtstag gibt es ein Foto. Ich, als Kleinkind, mit dem durchgeknalltesten Lachen, dass ich jemals gesehen habe. Ich war damals schon irre und stolz darauf. Es ist eines meiner Lieblingsbilder. Nicht weil ich darauf hübsch aussehe oder besonders süß bin. Sondern weil ich wie das glücklichste kleine Mädchen wirke, dass die Welt je gesehen hat.


Danke liebe Blogger, dass ihr auch mal lächeln könnt.

 Katy | Melanie | Kerstin

Trixi | Leonie | Katii


Es muss nicht immer alles cool sein. Wir müssen Kleidungsstücke, die wir gerne tragen, nicht so präsentieren, als wären wir die neuen Supermodels vom Laufsteg XY. Es soll doch Spaß machen, es soll Freude bereiten. Warum sollte ich nur ernst durch die Gegend laufen, wenn ich innerlich vor Lachen fast platze. Ich mache selbst gerne Fotos mit dem einen oder anderen stylischen Gesichtsausdruck. Aber das eigene wunderschöne Lachen sollte man dabei nicht vergessen.

Share:

21 Comments

  1. 27. Mai 2017 / 14:02

    Liebe Kat,
    wieder ein gelungener Beitrag. Und ich muss echt sagen, dass es mir auch schon so bei einigen Bloggern aufgefallen ist, dass sie selten auf Bildern lachen. Es kommt dann meist eher so rüber, als würde Ihnen das Gewand etc. gar nicht gefallen. Sowas find ich echt schade.
    Aber ich finde es klasse, dass du aus der Masse herausstichst und die Fotos mit deinem Lächeln nicht am Computer versauern lässt. =)
    Das freut mich riesig. Und ich habe es dir ja schon mal gesagt, ich finde dein Lachen/Lächeln klasse und macht dich auch total sympathisch.

    Und danke fürs Lächeln ins Gesicht zaubern!

    Liebe Grüße,
    Carina.

    • 29. Mai 2017 / 8:35

      Ach Carina, ich freue mich jedes Mal wieder über deine Kommentare. 🙂 Danke für die lieben Worte, das ist wundervoll zu lesen. 🙂

      <3

  2. 27. Mai 2017 / 14:07

    Naja das ist einfach mein Gesicht 😀
    Ich hab von Natur aus nach unten zeigende Mundwinkel. Das ist keine Fashion Einstellung, dass ist mein angeborenes Gesicht 😀 Liegt auch in der Familie, für Außenstehende sehen unsere Familienportraits aus, wie die von der Addams Family
    Wenn ich lächel sieht das grundsätzlich gezwungen aus, daher lasse ich es gleich bleiben.
    Das es dafür inzwischen solche wertenden Begriffe gibt, ärgert mich unheimlich.
    Täglich muss ich mir anhören „Haha lach doch mal, du und dein Bitchface“
    Es fühlt sich echt unschön an, wenn dein normales Gesicht als Bitchface betitelt wird 🙁
    Noch schlimmer sind nur Männer in Bars, auf Parties oder im Alltag „Haha lach doch mal, dann wärst du noch schöner“

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net/

    • 27. Mai 2017 / 14:09

      Aber abgesehen von meinem persönlichen Problem mit dem Wording kann ich auch sagen, dass einige wenige meiner Lieblingsblogger damals häufiger auf Bildern gelächelt haben als heute.

    • 27. Mai 2017 / 14:25

      Liebe Anni. Danke für deine Meinung. 🙂
      Von diesem Standpunkt habe ich es noch gar nicht gesehen. 🙂
      Mir ist einfach aufgefallen, dass viele immer diesen supercoolen Möchtegernblick tragen und da
      fände ich ein Lächeln ab und zu einfach schöner 🙂

      Danke für dein Kommentar.

  3. 27. Mai 2017 / 15:50

    Hello!

    Kann mich Anni nur anschließen, ich lache generell selten und auf Fotos gefall ich mir dabei auch nie. Ich bin auch im Real Life ein ernster Mensch und mein Humor reicht eher von dunkelschwarz bis sarkastisch. Für mich wär es ein „Verstellen“ wenn ich plötzlich auf Fotos lächeln würde – aber ich kann’s eh nicht, also lass ich’s bleiben 😉
    Diese „lach doch mal“-Sprüche kenn ich auch zu genüge und sie haben meistens zur Folge dass ich noch genervter aussehe 😀

    LG, Sabrina

    • 29. Mai 2017 / 8:34

      Hallo Sabrina. 🙂
      Ich wollte damit auch nicht sagen: „lacht doch mal, ihr Miesepeter“ 🙂
      Sondern einfach, dass ich mir mehr Lächeln bei Bloggern wünsche. Wenn du dafür nicht der Typ bist, ist das doch vollkommen in Ordnung. 🙂

  4. 27. Mai 2017 / 19:20

    haha du hast so recht :I ich lache fast auf denen foto – schön das du das bemerkt hast 🙂 aber wie du sagst fotos machen macht ja spaß warum das nicht öfter zeigen?
    echt du hast so einen tollen blog u so ein tolles auge für die dinge dahinter u vor allem wie du die worte schreibst 🙂
    ich wünsche dir vom ganzen herzen ganz viel erfolg damit <3
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • 29. Mai 2017 / 8:33

      oh ja, das ist mir aufgefallen. 🙂 Und ich finde es zauberhaft.
      Danke für diese unglaublich schönen Worte, Katy. Das freut mich wirklich unheimlich. 🙂

      <3

  5. 28. Mai 2017 / 15:44

    Liebe Kat!

    So ein genialer Bericht und ich stimme dir vollkommen zu. Ich muss gestehen, mir fällt es sogar total schwer, nicht auf Fotos zu lächeln 😀 ist manchmal wenig förderlich, wenn ich einen ernsten Blogpost schreiben möchte, aber na ja, meine Mundwinkel ziehen sich irgendwie automatisch nach oben, wenn ich vor einer Kameralinse stehe 😀

    Und dein Lächeln ist ganz, ganz bezaubernd 🙂 Schön, dass du es zeigst und mir somit meinen Tag erhellt hast 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

    • 29. Mai 2017 / 8:30

      Danke liebe Lisa. 🙂

      Das freut mich zu hören. 🙂 haha, ich verstehe dich nur zu gut. Meistens kann ich mir das Lachen auch einfach nicht verkneifen 😀
      Oh wie lieb von dir, vielen Dank. 🙂
      <3

  6. 29. Mai 2017 / 15:58

    Ach Gott wie süß! Vielen Dank! <3 Ich bin da ganz Deiner Meinung! Obwohl bei meinen Fotos oft auch doch ´resting bitchface´-pics dabei sind, gibt es mind. genau so viele auf denen ich lache! Und warum sollte ich es verbergen, wenn ich glücklich bin?

    Bleib so happy wie Du bist :-*
    xx, Trixi

  7. 30. Mai 2017 / 18:26

    Liebe Kat,
    danke fürs teilen deiner Gedanken zu diesem Thema! Ich weiß einfach ganz genau was du meinst. „Fashionblogger“ kennen oft nur einen Stil – und der heißt cool. Und leider ist lächeln, einfach nicht cool genug. Früher als ich anfing Blogs zu lesen dachte ich tatsächlich nur so könnte man als Blogger erfolgreich sein. Bis ich nach und nach andere wunderbare Blogs entdeckte, die auf Natürlichkeit, Lachen und Lebensfreude setzen. Ich versuche mich einfach nur noch mit Blogs zu beschäftigen, die ich wirklich mag und lasse die coolen Fashionblogger. einfach weiter cool sein 😀

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Dienstag und danke für deine wunderbaren Texte!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von http://www.demwindentgegen.de

  8. 11. Juni 2017 / 16:19

    Das ist mir bei mir bei meinen letzten Shoots auch aufgefallen 😅

    • 13. Juni 2017 / 8:03

      Ja manchmal wollen wir eben einfach cool sein 😀

  9. 17. Juni 2017 / 0:44

    Liebe Kat,

    Dein Lächeln ist auch wunderschön, es wäre jammerschade, wenn Du es verstecken würdest. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber eigentlich reicht das schon.

    Nichts gegen Coolness, manchmal sind solche Fotos auch wirklich – na ja cool, meine Eloquenz pennt heute ein wenig ;-). Aber ein Lächeln oder Lachen ist so wunderbar positiv und wirkt sympathisch, das darf man ruhig mal rauslassen.

    Liebe Grüße

    Claudia

    • 28. Juni 2017 / 11:54

      Ich kann mich nur für dieses wundervolle Kompliment bedanken, liebe Claudia. 🙂
      Freut mich, wenn dir der Post so gut gefallen hat.

      <3

  10. 27. Juni 2017 / 11:20

    Man muss sicher auch unterscheiden, ob jemand von Natur aus ein eher „grimmiges“ Gesicht macht oder es auf einem Foto nur so darstellt. Mir fällt das ganz oft bei Fashionblogs auf, die sich alle unglaublich ähnlich sind – riesige Sonnenbrille, möglichst gelangweilter Gesichtsausdruck, irgendwo an der Kamera vorbei ins Leere starren. Ich finde es auch besser, wenn jemand lächelt. 🙂

    • 28. Juni 2017 / 11:47

      Da hast du auf jeden Fall Recht. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.