Column Fashion

Beautiful Autumn – Warum ich den Herbst liebe

Eine Symphonie aus Farben explodiert an den Bäumen, Blätter kräuseln sich in der Kälte zu bunten Punkten zusammen. Unter meinen Füßen knirschen die Überreste des Sommers und die kühle Sonne lässt meine Haare leuchten. Ein Hauch von Wind umspielt die hellen Spitzen und ich ziehe den Kopf zwischen die Schultern. Der Sommer war schön, ich darf viele Ereignisse zu meiner Lebensliste hinzufügen und Erinnerungen in Fotobücher kleben. Trotzdem ist, neben dem Frühling, der Herbst einer meiner Lieblinge. Die Luft trägt zwar einen Hauch von Eis mit sich, verkündet den fernen Winter und zwingt uns, die Bikinis und Shorts im Schrank verstauben zu lassen. Graue Nebeltage trüben manchmal die Stimmung und Wolkenbrüche lassen Regen über unsere Gesichter laufen. Trotzdem, der Herbst ist einzigartig wundervoll. Es ist mir ein Rätsel, wie man ihn nicht mögen kann.

Es ist dieses monotone Stöhnen auf Facebook, das mich zum Grinsen bringt. All die „Blöder Herbst“ und „Sommer, geh nicht“-Posts, die sich täglich häufen. Die Menschen, die der Vergangenheit trotz schal und Pullover nachweinen und sich schlichtweg nicht mit dem Wetter abfinden wollen. Ich bin kein Fan von tristen, verregneten Tagen, das will ich damit gar nicht ausdrücken. Aber bei diesen zarten Sonnenstrahlen, die mit einer rührenden Vorsicht durch die farbprächtigen Blätter streifen, kann ich nicht anders, als den Herbst zu mögen. Ich bin ein Colouraddict, selbst bei Verpackungen fällt mir auf, dass ich zuerst auf die Farben achte. Sind sie ansprechend für mich? Was sagen sie aus? Dementsprechend begeistert bin ich vom Herbst als Maler. Der Frühling bleibt mein Favorit, aber Platz Zwei hat sich der herbstliche Zauberer gesichert. Warum? Nenn mir einen Grund. Ich habe sogar 6 Gründe für euch.

Why I love Autumn:

Goodbye Swimwear. Als Julikind im Sternzeichen Krebs geboren, bin ich der Wasserfloh schlechthin. Wenn ich einmal in das kühle Nass eintauche, dauert es gefühlte Stunden und verschrumpelte Finger, bis ich wieder als Festland trete. Doch die altbekannten Problemzonen machen mir immer mal wieder zu schaffen. Und seien wir ehrlich: im Sommer kann man diese nur schwer verstecken, wenn man keinen Hitzschlag riskieren will. Bikinis zeigen sowieso alles und für Oberschenkelhasser sind Shorts auch nicht das Wahre. Ich freue mich auf lange Hosen und coole Mäntel.

Those Colours. Wie bereits oben erwähnt, finde ich die Farbpalette des Herbstes einfach umwerfend. Ein Grund, warum ausgerechnet Frühling und Herbst meine Lieblinge sind, ist die Schönheit der Natur. Im Frühjahr fängt alles an zu blühen, wirft eine Decke aus Eindrücken über die Welt. Im Herbst ist es genauso. Ein einfacher Spaziergang wird dank Blätterkleid und der Verwandlung der Bäume zum Abenteuer. Zartes Rosa wird zu Rot, grüne Zweige zu braunen Ästen. Orange tanzt durch die Wälder und sogar der Erdboden wird zum Meisterwerk.

Plaid is always a good idea. Die Holzfäller haben es nachgemacht, die Welt folgt ihnen nach wie vor. Karohemden  und –blusen gehören für mich einfach zum Herbst dazu. Da fühle ich mich für ein paar Momente wie die coolste Socke überhaupt, nur weil ich meinen Körper in das Kultmuster gehüllt habe. Feine Linien in verschiedenen Farben, genauso bunt wie der Herbst selbst.

Scarves & Hoodies. Ein Schal kann jedes schlichte Outfit aufpeppen und ohnehin bin ich eher ein Cozy Girl und trage lieber Pullover als Rüschenkleidchen. Weicher Stoff auf kalter Haut kann genauso wundervoll aussehen wie die luftige Variante im Sommer. Ich liebe meine Pullis und werde nicht müde sie auch zu tragen. Denn egal wie gut etwas aussieht, es muss auch bequem sein.

Cozy Evenings. Dank meinem Fulltime Job als Bücherwurm, verbringe ich auch gerne Zeit in den eigenen vier Wänden. Julie hat mich zum Teejunkie gemacht und mitsamt Pullover lässt sich daraus ein wundervoller Nachmittag gestalten. Gänsehaut ist die perfekte Ausrede, um einfach mal im Bett zu bleiben und zu kuscheln. Die prahle Sonne bringt einen nicht mehr zum Schwitzen und mal fühlt sich nicht gezwungen unter jeden Umständen das Haus zu verlassen. Zusammen mit einer Tasse in der einen und einem Buch in der anderen Hand, lässt sich ein schöner Lazy Sunday gleich doppelt genießen. Oder man suchtet die Serie, die im Sommer zu kurz gekommen ist. Ein wundervolles Herbstklischee, das ich nur zu gerne erfülle.

Leaves everywhere. Oft verlieren wir auf dem Weg zu gesellschaftlich repräsentablen Menschen  einen Großteil unserer Kindheit, verstecken die aufgeweckte Seite, wenn es sein muss. Aber wenn die Bäume ihre Blätter fallen lassen und man mitten durch ein Meer aus Orange und Rot läuft, kann man gar nicht anders, als darin zu tanzen. Wieder Kind sein, eine Laubschlacht machen oder einfach mit dem Fuß aufwirbeln und es Farben regnen lassen.

herbst-2
herbst-1
herbstliebe1
Allgemein bin ich froh, dass wir vier Jahreszeiten haben. Ein Dauerzustand wäre auch ziemlich langweilig. Trotzdem hoffe ich, dass ich euch von meinem Freund Herbst überzeugen konnte. Denn zum Glück gibt es nicht nur Nebel und müde Gedanken, sondern auch Farbenstrudel und Abenteuerlust.

Eure Kat.

Was ist eure liebste Jahreszeit und was sagt ihr zum Herbst?

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply
    Nicci Trallafitti
    3. Oktober 2016 at 9:55

    Toller Beitrag.
    Ich liebe den Herbst auch genau aufgrund dessen.
    Pullover, Schals, Boots kommen wieder zum Einsatz. Die Abende sind kuschelig warm bei Kerzenlicht während es draußen grau und regnerisch ist. Und wenn die Sonne raus kommt und die goldenen Bäume bescheint.. Wunderschön.
    Den Frühling liebe ich ebenso. Eigentlich noch mehr. Aber den Winter finde ich schrecklich. Ich hasse Schnee und Kälte.

    LG und einen tollen Start in die Woche!
    Nicci ❤

    • Reply
      Kat
      4. Oktober 2016 at 7:57

      Dankeschön liebste Nicci 🙂
      Ja der Herbst ist wundervolle. Keine knappen Shorts mehr, stattdessen kuschelige Pullis. Yay. 🙂
      Aber da haben wir ja die selben Lieblingsjahreszeiten. 🙂 <3 Ich mag den Winter auch nicht, viiiiel zu kalt.
      Dir auch noch eine schöne Woche. Feel hugged.

      Love, Kat

  • Reply
    Ines
    3. Oktober 2016 at 23:22

    Ich bin auf jeden Fall auch Team Herbst ! Habe lustigerweise letztens einen ähnlichen Post geschrieben, mit meinen Top 8 Herbstaktivitäten 🙂 Bin da ganz deiner Meinung, lockere, bequeme Kleidung, heiße Getränke und die schönen bunten Blätter sind einfach herrlich! Den Sommer mag ich zwar auch, aber nur dann wenn ich Urlaub habe und den ganzen Tag faul herum liegen kann 😀 sonst ist mir alles bei der Hitze einfach zu anstrengend..
    Liebe Grüße,
    Ines von SixSights

    • Reply
      Kat
      4. Oktober 2016 at 13:02

      Juhuuu, Team Herbst 🙂 Wirklich?
      Oh den muss ich mir ansehen. <3 Urlaub ist natürlich immer gut, wenn du mich fragst. 😉
      Ja vor allem macht die Hitze auch einfach schrecklich müde. 😉

      Love, Kat

  • Reply
    Tabea
    6. Oktober 2016 at 19:40

    Gegen den Herbst selbst habe ich auch nicht wirklich viel – solange es mindestens 10 Grad warm bleibt, da mir sonst die Hände erfrieren, wenn ich beim Spaziergang auf dem Handy tippen oder telefonieren will 🙁 Dummerweise verbinde ich den Herbst aber mit dem kommenden Winter – und vor dem habe ich wegen des wenigen Lichts und der Kälte fast schon Angst. Meine Hände sind nämlich letzten Winter von der Kälte trotz Handschuhen schmerzlich angeschwollen und aufgeplatzt, sodass ich kaum noch schreiben konnte 🙁

    Also Muster wie Karo trage ich das ganze Jahr über – und ich Winter hasse ich es echt, so viele Kleidungsschichten zu brauchen, um nicht zu erfrieren. Und das fängt leider im Herbst schon an – momentan habe ich 4 Oberteile an, wenn ich in die Hochschule gehe, plus Jacke.
    Die bunten Farben mag ich aber auch!

    Meine Lieblingsjahreszeit ist der Sommer – eben weil es warm ist und ich Sonne brauche, um gut gelaunt zu sein. Aber der Frühling ist auch schön, weil er ein Vorbote davon ist und ich gutes Wetter nach dem Winter noch mehr als etwas Besonderes wahrnehme 😉

    Liebe Grüße

    • Reply
      Kat
      7. Oktober 2016 at 16:30

      Ja es ist leider immer öfter eiiiisigkalt und man kann kaum die Hände an die Luft halten. Brrr.
      Karo is always a good idea. 😉 Ich muss mir unbedingt mehr Karostücke anschaffen.
      Bisher habe ich leider nur ein ärmelloses Top und ein Longshirt.
      Tja, der Sommer ist mir n’bisschen too much. Frühling ist wuuuundervoll, oh ja. <3

  • Reply
    Isabel
    8. Oktober 2016 at 12:15

    Liebe Kat ich muss gestehen, dass ich lange nicht mehr sooo gerne einen Beitrag gelesen habe wie deinen …Du schreibst wirklich sehr schön und findest di richtigen Worte!! Also wäre der Herbst nicht schon mein Lieblingsmonat, spätestens nach deinem Post mit Sicherheit!!!! Schönes Wochenende süße
    Alles Liebe Isabel von http://www.isabelsbackblog.com

    • Reply
      Kat
      10. Oktober 2016 at 8:23

      Oh Isabel, Dankeschön. Das freut mich wirklich sehr. 🙂
      Solche Komplimente berühren mich einfach!

      Danke für deine lieben Worte. <3

  • Reply
    Vanny
    20. Oktober 2016 at 12:58

    Hey, ich bin zwar spät dran, aber ich bin auch ein Herbstliebhaber – genau aus deinen genannten Gründen! Bei mir kommt der Herbst sogar an 1. Stelle und dann erst der Frühling. 🙂

    Liebste Grüße
    Vanny

    • Reply
      Kat
      27. Oktober 2016 at 8:54

      Juhu, eine Gleichgesinnte. 🙂 Finde ich wundervoll. <3

  • Reply
    Sarah
    27. Oktober 2016 at 13:02

    Ein inspirierender Beitrag 🙂 Ich finde, dass viel mehr Menschen so denken sollten, und diese ‚Want the summer back-Postings‘ nerven mich auch total haha 😀

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      Kat
      28. Oktober 2016 at 11:35

      Dankeschön Sarah 🙂 Freut mich zu lesen <3
      Ja positiver denken würde da nicht schaden.

  • Reply
    Aktiv mit Kindern
    1. November 2016 at 18:15

    Was für ein schöner Artikel! Und ich mag den Herbst ja auch so gerne 🙂 Noch lieber mag ich nur den Winter 😉
    Herbstliche Grüße, Lisa

    • Reply
      Kat
      2. November 2016 at 8:21

      Dankeschön Lisa. 🙂 Ja Herbst ist einfach wundervoll, wenn auch manchmal grau & kalt. 😉

  • Reply
    Blumenfrau
    1. November 2016 at 20:03

    Ein sehr schöner Artikel und eine Liebeserklärung an den Herbst. Ich selbst habe viele Jahre gebraucht, dieser Jahreszeit etwas abgewinnen zu können. Hat sie doch für mich das Sterben der Natur bedeutet und das Ende der Draussen-Jahreszeit. Aber als Floristin habe ich dann festgestellt, dass der Herbst sehr viel zu bieten hat und als Fotografin musste ich dies bestätigen. Heute liebe ich diese Jahreszeit, auch wenn ich kürzlich in meinem Blog etwas Satirisch über die Wegwerfgesellschaft der Bäume geschrieben habe. Dafür musste ich mich dann auch prompt heute entschuldigen. Dir einen lieben Dank für diesen tollen Post. LG Marion

    • Reply
      Kat
      2. November 2016 at 8:22

      In der Tat, Dankeschön 🙂
      Ja manchmal braucht es seine Zeit, bis man etwas zu mögen beginnt.
      Ich habe für das liebe Kommentar zu danken. 🙂

  • Reply
    Annekatrin
    4. November 2016 at 18:41

    Scarfs und Hoodies! Das ist der beste Grund 😀 Aber so ganz überzeugen konntest du mich nicht – ich bleib beim Winter als Favourite

    • Reply
      Kat
      5. November 2016 at 13:49

      Bester Grund, so ist es. 😀 Ach, schade, aber da kann man nichts machen. 😉

  • Reply
    Carotellstheworld
    5. November 2016 at 14:02

    Ich liebe den Herbst genauso wie du. Vorausgesetzt es ist ein schöner Herbst ohne viel Regen. Zur Zeit scheint hier bei mir die Sonne, die Blätter fallen und eigentlich ist es der perfekte Tag für einen Herbstspaziergang. Mal sehen, vielleicht geh ich nachher mal ne Runde raus. Wobei ich eigentlich lernen müsste 😀

    • Reply
      Kat
      6. November 2016 at 16:20

      Yay, eine Verbündete 🙂
      Ja Regen muss ich auch nicht haben, da ist mir ein goldener Herbst viel lieber.
      Lernen wird überwertet 😉

    Leave a Reply

    Scroll Up