All about the Books

Egal ob gut oder schlecht, abgebrochen oder weggesuchtet. Alle Bücher, die ich lese, finden ihren Platz auf dieser Seite. Damit ihr auch Meinungen zu Büchern bekommt, die mir weniger gut gefallen haben oder zu denen es einfach keine Rezension gibt. Anmerkung: Ich weiß, dass hier viele 5 Sterne Rezis sind, aber das schiebe ich auf mein glückliches Händchen bei der Büchersuche. Ich bewerte immer zu 100% objektiv und ehrlich. Zusätzlich habe ich alle Bücher auf dieser Liste verlinkt, damit ihr sie sofort auf Amazon finden könnt.

 

Monatshighlight April 2017: And a Happy new Year – Holly Bourne


 

A
A Thousand Pieces of You – Claudia Gray (Band 1) | 5 Sterne || Ein unglaublich toller Trilogie-Auftakt. Spannende Sprünge durch verschiedenen Dimensionen, neue Ideen und eine wirklich sympathische Protagonistin. Bei der einzigartigen Erzählweise stört mich nicht einmal das angehauchte Liebesdreieck. Mein Highlight 2016!

Am I normal yet – Holly Bourne | 5 Sterne || Sehr berührende Geschichte über ein Mädchen mit OCD und Zwangsstörungen, die ihre Anfälle unter Kontrolle bringen möchte und herzzerreißend daran scheitert. Ich habe gelacht, gelitten und liebe den Schreibstil der Autorin.

And a Happy new Year – Holly Bourne (Zusatzbuch) | 4,5 Sterne || Holly Bourne ist eine meiner liebsten Autorin. And a Happy New Year ist eine Art Epilog zur Spinsterreihe (Trilogie). Die drei besten Freundinnen Evie, Amber und Lottie treffen sich nach langer Zeit der Funkstille an Silvester wieder. Viel hat sich verändert, vielleicht zu viel. Und noch mehr soll folgen.  Ein Must-Read für Holly-Bourne-Fans.

A Million Worlds with you – Claudia Gray (Band 3) | 5 Sterne || Die Firebird-Reihe von Miss Gray ist einfach umwerfend. Vom Anfang bis zum Ende, unterhaltsam, spannend,  unglaublich. Die Protagonistin ist ein Goldstück und nicht im mindesten nervig, die Charaktere sind liebenswert und die Geschichte schlichtweg aufregend. Auch Band 3 kann mit einer ganz eigenen Story punkten und ist genauso toll wie seine Vorgänger. Ihr seht schon, ich schwärme nur noch. Ein absolute Leseempfehlung von mir. Hier geht’s zur Rezension.


B

Broken Prince – Erin Watt (Band 2) || 4 Sterne || Teil zwei von Paper Princess holt uns mit viel Spannung und Lust zurück ins Boot. Nach dem furchtbaren Cliffhanger von Band 1 möchte man endlich wissen, wie es mit Ella und Reed weitergeht. Leider gibt es überall Schlangen, die gerne ihr Gift verspritzen und an manchen Stellen zieht sich die Geschichte in die Länge oder es wirkt wiederholt. Das Ende kam jedoch absolut unerwartet und hätte ich Band 3 nicht bereits zu Hause, würde ich durchdrehen vor Neugierde. Gute Fortsetzung mit ein paar Schwachstellen, aber trotzdem ein sehr gelungenes Lesevergnügen.

 


 

C
Chosen: Die Bestimmte – Rena Fischer  (Band 1)| 2 Sterne || Schade, wollte es leider sogar abbrechen. Anstrengende Charaktere, manchmal kann man der Handlung kaum folgen oder Gedankengängen wirken wirr und nicht nachvollziehbar. Mir war es zu kindisch und voller Klischees. (Sofort in irgendeinen Jungen verknallt.)

Clara: Die geheime Gabe – Pea Jung (Band 1) | 1 Stern || Ich habe mir wirklich viel von diesem Buch versprochen. Ein Mädchen mit einer magischen Gabe, eigentlich genau das, was ich gerne lese. Doch die Geschichte war einfach schrecklich. Die Protagonistin verliebt sich nach nur wenigen Stunden in irgendeinen dahergelaufenen Mann und von einer Gabe ist nach einer seltsamen Rettungsaktion, gar nichts mehr zu lesen. Nach nur wenigen Seiten abgebrochen. 

 


 

D
Die Schatten von London – Maureen Johnson (Band 1) | 3 Sterne || Die Grundidee ist wirklich gut und ich liebe ja London. Außerdem gibt es eine unerwartete Wendung. Wirklich packen konnte es mich aber nicht und Spannung kam nur schwer auf.

Die Rote Königin – Victoria Aveyard (Band 1)| 5 Sterne || Super Geschichte, vollgepackt mit altbekannter Diskriminierung, magischen Fähigkeiten und einem Mädchen, dass die adelige Welt untermauern will. Der Schreibstil hat mich besonders begeistert. Hier geht’s zur Rezension.

Der Kuss der Lüge – Mary E. Pearson (Band 1) | 3,5 Sterne || Eine Prinzessin, die vor einer arrangierten Ehe flieht und sich in Freiheit als Schankmagd ausgibt. Dazu kommt ein nettes Liebesdreieck mit zwei heißen Typen und die immer drohende Gefahr entdeckt zu werden. Wenn man aufmerksam liest kommt auch der „große Plot twist“ nicht wirklich überraschend. Gute Geschichte, interessante Charaktere, hat mich aber nicht umgehauen. Außerdem hasse ich Dreiecksbeziehungen und manchmal hat es sich ziemlich gezogen.

Der Vorleser – Bernhard Schlink | 3,5 Sterne || Ein Junge, der sich in eine Frau mit einem düsteren Geheimnis verliebt. Die Thematiken Analphabetismus, Nazi-Zeit und eine ungleiche Affäre werden behandelt.  Zu Anfang sehr spannend, aufgrund des Altersunterschieds der Liebenden, später verliert das Buch leider etwas an Fahrt und die Geschichte zieht sich über die Seiten.


E
Ein Himmel aus Lavendel – Marlena Anders | 4,5 Sterne || Mir hat die Geschichte rund um Emery (supercooler Name) und ihren Fluch wirklich gut gefallen. Manchmal kam ich nicht ganz mit was nun Realität ist oder nicht. Aber nachträglich weiß ich, dass das von der Autorin so gewollt war. Neue Idee, tolle Story. Hier geht’s zur Rezension.

Eis wie Feuer – Sara Raasch (Band 2) | 3,5 Sterne || Eher schwache Fortsetzung der Ice-Like-Fire-Reihe. Nachdem das Königreich Winter wieder in den Händen der Tronfolgerin ist, scheint die Schlacht gewonnen. Doch Bösewichte sterben bekanntlich nie und dunkle Mächte bedrohen das neugewonnene Winterland. Stellenweise langweilig, Spannung baut sich nur schwer auf, aber wenn, dann fesselt einen jede Seite.


 

F
Feuer und Flut – Victoria Scott (Band 1) | 5 Sterne || Ein tödliches Wettrennen, einzigartige Gefährten in Form von großen und kleinen Tieren und auf jeder Seite eine neue Herausforderung. Interessant geschrieben und spannend bis zum Schluss.

Furthermore – Tahere Mafi | 3,5 Sterne || Seit der Shatte-Me-Reihe ist Frau Mafi eine meiner Lieblingsautorinnen und auch Furthermore konnte mich überzeugen. Alice ist ein Mädchen ganz in Weiß in einer magischen Welt, die vor Farben nur so überquillt. Was bedeutet: Sie ist anders und das bekommt sie auch täglich zu spüren. Als ihr Vater verschwindet, macht sich Alice auf die Suche nach ihm. Verrückt, wundervoll und nichts für farblose Geister. Anfangs ist die Welt von Alice etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich darauf einlässt, kann man sich von ihr verzaubern lassen.

 


 

G
Gläsernes Schwert – Victoria Aveyard (Band 2) | 3 Sterne || Teil zwei der roten Königin konnte mich ebenfalls überzeugen, wenn auch mit nur mit kleinen Schritten. Mit besonderen Kräften wird nur so um sich geworfen, was ich einfach liebe. Da sich hier aber einige Klischees eingeschlichen haben und die Protagonistin oft unerträglich agierte, bekommt der zweite Band ein paar Sterne weniger als sein Vorgänger. Hier geht’s zur Rezension.

 


H

How hard can love be – Holly Bourne (Band 2) | 5 Sterne || Ich bin verliebt in Holly Bourne und ihren Schreibstil. Ihre zauberhaften Geschichten. Band 2 der Spinster-Reihe spielt sich bei der rothaarigen, viel zu großen Amber ab, die für einen Sommer nach Amerika zu ihrer Mutter fliegt. Eine wundervolle Liebesgeschichte zwischen einer sonstigen Außenseiterin und einem Prom King, der so ganz anders ist, als man zuerst erwartet. Ich habe geweint, gelacht und war am Boden zerstört, als es plötzlich endete. 

 



I

Ich fürchte mich nicht – Tahereh Mafi | 5 Sterne || What should I say. Ich liebe diese Buchreihe und mit diesem ersten Band hat die Reihe wirklich einen tollen Auftakt gefunden. Juliette hat eine besondere Gabe, oder ist es eher ein Fluch? Niemand kann sie berühren, ohne schreckliche Schmerzen zu erleiden oder gar zu sterben. Doch ist man wirklich ein Monster, obwohl man nichts für seine Kräfte kann? Der Schreibstil der Autorin ist nicht jedermanns Sache, mich hat er einfach umgehauen und sehr inspiriert.

 


J


K


L


M

Mondprinzessin – Ava Reed | 4,5 Sterne || Eine wunderschöne Geschichte über ein Mädchen, dass sogar an ihrem Geburtstag einsam ist. es hat mir das Herz gebrochen. Glücklicherweise ist die liebe Lynn die bisher unentdeckte Mondprinzessin und darf nach Hause. Wirklich zauberhaft beschrieben, nur das Ende hat mich fast gekillt. Hier geht’s zur Rezension.

 


N

Nerve – Jeanne Ryan | 3,5 Sterne || Vee ist ein schüchternes Mädchen, was ihr auch gerne und oft eingetrichtert wird. Als sie dei Möglichkeit erhält aus ihrer altbekannten Rolle auszubrechen und an dem Online-Spiel Nerve teilzunehmen, zögert sie nur kurz. Denn sie möchte endlich mehr sein als die nette Vee, die jeder kennt. Wirklich spannend, wenn auch manchmal zu überspitzt. Die Protagonistin ist ein typischer Teenager und oft dementsprechend anstrengend.

 


O


 

P
Paper Princess – Erin Watt (Band 1) | 5 Sterne || Eine Art modernes Märchen mit einer taffen Neuprinzessin, die in eine vollkommen andere Welt katapultiert wird. Eine ordentliche Prise Erotik, weniger plump als gewohnt, die neugierig macht anstatt abzuschrecken. Binnen zwei Tagen weggesuchtet. Ohne Witz, es war einfach super. Hier geht‘s zur Rezension.

 


Q


 

R
Rotkäppchen & der Hipster-Wolf – Nina Mackay | 3 Sterne || Ein tolles Setting und super Grundgeschichte, die Idee finde ich überragend. Leider sehr nervige Charaktere und Rumgemotze en masse, was mir einiges an Augenrollen entlockt hat. Einen halben Extrastern gibt es für den heißen Piraten James Hook, der mich (God knows why) wieder zum Kreischmädchen werden ließ. Hach, James.

 


 

S
Salz und Stein – Victoria Scott | 4,5 Sterne || Teil zwei der Reihe nach Feuer und Flut konnte beinahe nahtlos an seinen Vorgänger anknüpfen. Weitere spannende Welten warten auf die Kandidaten, der Leseelan ist ungebrochen. Grausame Machenschaften, wem kann man wirklich trauen und wer bleibt auf der Strecke? Einziger Minuspunkt: Der grässliche Cliffhanger. Aber dafür kann die Autorin nichts. Denn sie wollte einen dritten Band veröffentlichen, der Verlag nicht. Shame on you!!!

Schnee wie Asche – Sara Raasch (Band 1)| 5 Sterne || Das Land ist durch einen langen Krieg zwischen den Jahreszeiten gespalten. Magische Kräfte tummeln sich zwischen den Menschen. Der Schreibstil ist packend und flüssig, die Geschichte spinnt ein Netz aus Spannung. Zwar schon etwas länger her, dass ich es gelesen habe, aber nach wie vor eine Leseempfehlung von mir. Hier geht’s zur Rezension.

Since you’ve been gone – Morgan Matson | 4 Sterne || Von einem Tag auf den anderen verschwindet Emilys beste Freundin Sloane von der Bildfläche. Emily hat keine Ahnung, was sie ohne ihre zweite Hälfte mit ihrem Sommer anfangen soll. Als sie eine Liste per Post erhält, die sie bis zum Ende der Ferien abarbeiten soll, ist sie zum ersten Mal seit Jahren gezwungen, auf eigenen Beinen zu stehen. Witzige Geschichte über ein Mädchen, das viel zu lange nur der Schatten ihrer besten Freundin war und nun lernt, auch alleine durch die Welt zu gehen.


 

T
The Black Key – Amy Ewing (Band 3) | 5 Sterne || Die schreckliche Vorahnung, dass die weiteren Teile einer Trilogie alles verderben, trifft bei der Juwel-Reihe zum Glück überhaupt nicht zu. Aufregend bis zur letzten Seite. Wer überlebt den finalen Kampf, was können die Mädchen noch alles mit ihren Kräften anstellen? Alle drei wirklich empfehlenswerte Bücher. Hier geht‘s zur Rezension.

Ten Thousand Skies above you – Claudia Gray (Band 2) | 5 Sterne || Ich kann meine Freude kaum in Worte fassen. Ich bin überglücklich, dass ich diese Buchreihe (auch noch in Englisch) entdecken durfte. Marguerite kämpft wieder um ihre große Liebe zwischen den Dimensionen und entdeckt dabei das eine oder andere Geheimnis, das viele Welten in den Abgrund stürzen könnte. (Gerade meine liebste Trilogie.)

Twisted Palace – Erin Watt (Band 3) | 3,5 Sterne || Etwas enttäuschender als seine Vorgänger. Weniger prickelnd und viele Momente wirken zu inszeniert und gekünstelt. An einigen Stellen flackert das Feuer unruhig, welches zuvor noch lichterloh brannte. Trotzdem ein gelungener Abschluss der Reihe. Für mich bleiben soweit keine Fragen mehr offen und die Bösen bekommen das, was sie verdienen.

The Unexpected Eveything – Morgan Matson | 3,5 Sterne || Andie überlasst nichts dem Zufall und hat für alles einen Plan. Doch als ihre Sommerpläne last minute gecancelled werden, ist sie gezwungen umzudisponieren. Die vier Freundinnen im Buch sind einfach wundervoll, wie gerne hätte ich eine solche Mädchenclique. Aber natürlich kommt auch dieses Buch nicht ohne Teenagerdrama und ein paar Klischees aus. Nette Lektüre, aber kein Leseliebling.

The List – Siobhan Vivian | 4 Sterne || Jedes Jahr vor dem Schulball wird eine Liste in den Fluren der Schule veröffentlicht. Eine Liste, auf der von jedem Jahrgang das schönste und hässlichste Mädchen gekürt wird. Geschrieben aus mehreren Perspektiven und ein wundervolles Buch über innere Schönheit und den Kampf mit oberflächlichen Idealen. Was ein paar Worte auf Papier anrichten können und die Frage: Wer hat die Liste dieses Jahr verfasst?


 

U
Uneartly: Dunkle Flammen – Cynthia Hand | 3 Sterne || Von diesem Buch hatte ich mir sehr viel versprochen. Schutzengel, die einen Auftrag in der Welt bekommen und einen Menschen retten müssen, um sich ihren Heiligenschein zu verdienen. Leider war die Geschichte etwas plump, aber ganz in Ordnung. Die Protagonistin ist eine ganz liebe, wenn auch ziemlich schnell verknallt. Nette Zwischenlektüre.

 


 

V
Vanishing Girls – Lauren Oliver | 4 Sterne || Dieses Ende treibt mir jetzt noch die Gänsehaut über die Arme. Lauren, was hast du mir angetan? Eigentlich kenne ich diese Art von Finale schon zu genüge und deshalb gibt es auch einen Stern weniger. Trotzdem war es eine sehr schöne Geschichte über zwei Schwestern, die sich auseinander leben. Manchmal etwas verwirrend, aber der Stil der Autorin macht mich happy. Wenn man so gut schreiben kann, hat man es geschafft. 😀

 


W

Wir fliegen, wenn wir fallen – Ava Reed | 4,5 Sterne || Eine wunderschöne Geschichte über zwei Jugendliche, die einen geliebten Menschen verlieren. Um dem verstorbenen Phil die letzte Ehre zu erweisen, erfüllen Yara und Noel eine To-Do-Liste die dieser für sie hinterlassen hat. Berührende Momente, Gänsehaut und die Angst vor Verlust und Tränen. Wirklich zauberhaftes Buch. Und auch wenn die Idee nicht neu ist, ist die Umsetzung einfach berührend.

What’s a girl gotta do – Holly Bourne (Band 3) | 4,5 Sterne || Die Schülerin Lottie wird von zwei Männer auf der Straße belästigt. Um Sexismus keine Chance mehr zu geben, startet sie zusammen mit ihren Freundinnen das einmonatige Projekt Vagiliante, welches wenig später mit der Reichweite durch die Decke geht. Der wundervolle Schreibstil ist gleichzeitig tragisch und amüsant, das ist Holly Bourne in Perfektion. Mich begleitet das Buch jeden Tag, da ich plötzlich mehr darauf achte, von wie viel Sexismus wir eingentlich umgeben sind.


X


Y


Z


 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links